Manchmal gibt es auch Lichtblicke, und wenn die Hilfe brauchen...

  • Moin, moin!


    Wer hat noch nicht die moderne Landwirtschaft als beklagenswert in ihrer Auswirkung auf die Fauna und Flora empfunden? Es gibt aber Lichtblicke, zum Beispiel http://www.laemmerhof.de . Ich habe am Sonnabend einen Vortrag von Detlef Hacks gehört: Wirklich beachtlich!


    Ich finde eindrucksvoll, was sie dort machen, und welche Ergebnisse sie haben. Für alle möglichen Krabbeltiere halte ich die Maßnahmen ebenfalls für sehr nützlich. Auch seine Ansätze zu Forderungen an die Landwirtschaft und die Politik finde ich unterstützenswert. Nachzulesen auf der HP unter Ernterundbrief. Wenn Landwirtschaft öfter so wäre: Die Bienen wären deutlich besser dran.


    Der offene Brief an unsern Umweltminister scheint mir wert, von möglichst vielen unterschrieben zu werden. https://www.openpetition.de/pe…unsere-wildlebenden-arten" Hier, bitte sehr,
    kann man ihn mitunterschreiben.
     
    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Moin Holmi,


    die hatte ich schon unterschrieben... aber doppelt hingewiesen ist vielleicht besser, als wenn es irgendwo ins Forensediment sinkt.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...