Etiketten - Datenaufbereitung


  • ... so gut wie meiner und damit einer der Besten hier im Forum und nördlich der Alpen...


    Beweis antreten:-D : IFT 2013 :cool:


    2011 haben wir am IFT eine Etikettenausstellung gemacht und die Gäste des Hotels einen Sieger wählen lassen... war sehr interessant, könnte ich mir wieder vorstellen...


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo, Jörg,
    ja, ich habe die Sommertracht analysieren lassen. Allerdings war das nicht so aussagekräftig. Unter http://www.imkerei.vonorlow.de…linerlinde2012analyse.pdf findest Du die Daten. Demnach war die Probe nicht gut gewählt, da offenbar ein Gemisch aus Berliner (erkennbar am Vergissmeinicht) und Brandenburger Honig (erkennbar u.a. an der Kornblume) - wohl noch Reste in der Schleuder gewesen; hätte die Brandenburger Ernte zuerst schleudern sollen. Ich habe mir mal ein Glas Kornblumenhonig gekauft aber der schmeckte nicht so bitter...wird also irgendwas anderes zu sein aber was? Ich werde es im nächsten Jahr noch mal versuchen falls dieser bittere Nachklang wieder auftaucht...


    Melanie


    Melanie

  • Edelkastanie wird als Pollen aufgeführt. Wenn Pollen gesammelt wurde, wurde wahrscheinlich auch Nektar gesammelt. Edelkastanie schmeckt herb/bitter. Eine Möglichkeit?

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Edelkastanie wird als Pollen aufgeführt. Wenn Pollen gesammelt wurde, wurde wahrscheinlich auch Nektar gesammelt. Edelkastanie schmeckt herb/bitter. Eine Möglichkeit?


    Ich vermute es liegt an der Linde, vielleicht in Verbindung mit deren Honigtau. Zumindest wird als Hauptpollen angegeben und so wahrscheinlich auch der Geschmackgeber.
    Gruß Peter

  • Interessant! Das werde ich im nächsten Jahr auch mal machen lassen. Dann muß ich nicht immer herumrätseln oder meinen älteren Nachbarimker fragen, was das nun wieder sein könnte.
    Bei uns sind die nächsten Kastanien eigentlich gut 1,5...2km weit weg. Honigtau war (bei uns) sicher dabei.


    Der bittere Nachgeschmack war dann ürbrigens mit dem Beginn der Kristallisation plötzlich weg.


    Gruß Jörg, der mit dem OT

  • Also bei mir ist er auch in den durchkristallisierten Honigen zu schmecken aber eben unterschiedlich intensiv. Habe einen, den ich jetzt mit einer milderen Linde mische da die Bitterkeit mir wirklich zu stark ist. Der Hinweis auf die Edelkastanie ist interessant - Danke schoen. Ich werde das noch mal im naechsten Jahr genauer pruefen indem ich die Schleuderungen besser trenne und dann geschmacklich entscheide, welche ich dann untersuchen lasse. Jetzt bringt es mir nur nichts mehr da schon fast abverkauft....manche moegen es offenbar etwas herber...


    Melanie