Winterbehandlung mit Oxalsäuere und der richtige Zeitpunkt

  • Hallo zusammen


    the same procedure as every year



    Die wichtige Aufgabe die der Imker in diesem Jahr noch hat ist wie in jedem Jahr die Winterbehandlung im Brutfreien Zeitraum.
    Aber es ist wie alle Jahre wieder wenn man keinen fixen Zeitpunkt im Kalender dafür hat, gilt das alte Sprichwort:


    "3 Imker 4 Meinungen"
    UND DAS IST AUCH GUT SO


    Wo kämen wir denn da auch hin wenn alle dass gleich machen ist dass noch lange nicht das selbe.


    Und wie würde um den richtigen Zeitpunkt für Weihnachten gestritten werden wenn der nicht auf den 24.festgelegt währe .


    Nun bitte ich alle Hier alle ihre Meinung zum richtigen Behandlungszeitraum für die Oxalsäuere Behandlung zu nennen.


    Bei meinen Tieren kommt die Zeit jetzt Bald so wahrscheinlich um den 24.11, die Trauben sind seit 4 Wochen geschlossen
    fasst kein Flugbetrieb, Brutbetrieb ist wohl auch schon lange vorbei , und vor allem ich kommen ohne Schneemobil an meine Bienen ran.
    Ach ja Standort ist Ostbayern nahe am Böhmerwald .



    Servus der moikaner

  • Hallo,


    Bei mir (Niederbayern / Passau) haben sie noch immer Wasser geholt. Mit dem momentanigen andauernden Frost werde ich aber in 3 Wochen behandeln, also 8./9. Dezember. :daumen:


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Von offiziellen Stellen, wird die Winterbehandlung im brutfreien Zustand der Völker, zwischen Anfang November und Ende Dezember empfohlen.
    Ich bevorzuge die Winterbehandlung Anfang November, damit die Bienen nochmal sich ausfliegen können.
    Im Süd-Westen Deutschlands ist die Behandlung sicher ein paar Wochen später angebracht.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • solange wie möglich verschieben, aber die Völker müssen brutfrei sein, oder brutfrei gemacht werden.


    Wann wäre deiner Erfahrungen nach der späteste Termin bzw wie würdest du ihn berechnen? Ist er abhängig von den Temperaturen oder nur von der Jahreszeit?


    Stimmt es, dass unabhängig von der Temperaturen die Völker zur Wintersonnenwende, am 21.12., mit der höchsten Wahrscheinlichkeit brutfrei wären?


    Ich wohne in der Stadt. Wenn die Bienen fliegen können, können sie immer irgendwo Pollen finden, egal ob im Nov. Dez. Jan. oder Feb.!
    Für den frühsten Termin behaupten einige, dass 4 Wochen nach den ersten Frösten die Bienen brutfrei sein, was bei mir leider nicht stimmt.
    Daher würde ich bei mir, egal wann die ersten Frösten vorkommen, nicht vor dem 10.12. die Restentmilbung durchführen.


    Wann wäre dann der späteste Termin, fangen die Bienen nach der Wintersonnenwende an zu brüten, oder stimmt das auch nicht?


    aber die Völker müssen brutfrei sein, oder brutfrei gemacht werden.


    Auch wenn das so brutal klingt, kann ich durch zwei kleine bittere Erfahrungen sagen, dass die Bienen das gut bestehen:
    1) Als ich mit meinen Bienen im Winter umziehen musste, habe ich mit dem BSV wegen der Gesundheitsbescheinigung die Brut meiner Völker im Februar bei 5°-9° untersucht. Bei einem Volk, weiß der Kuckuck warum, haben wir Idioten die BW am Rand wieder eingehängt. Das habe ich erst Anfang April festgestellt, da war die Brut unterkühlt und tot aber noch nicht ausgeräumt, Das Volk hat keine sichtbare Schaden bekommen und hat sich normal entwickelt nur fast milbenfrei!
    2) Bei diesem Umzug musste ich auch ein Volk von DNM auf Dadant umsiedeln, da seine DNM Beute noch ausgeliehen war. Es waren zwei BW drin. Die eine BW mit Stiften habe ich weggelassen und die andere habe ich an einem DD.Oberträger befestigt und sie zwischen ausgebauten DD-Waben gegeben, die Bienen würden dazu gefegt. Dieses Volk hat sich brima entweckelt, ,Ende April hat sogar geschwärmt :)


    Die Entfernung bzw Verringerung der wenigen Brut in Februar scheinen diesen beiden Völkern nicht sehr geschadet zu haben!
    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Salsero ()


  • Wann wäre dann der späteste Termin, fangen die Bienen nach der Wintersonnenwende an zu brüten, oder stimmt das auch nicht?


    Sie fangen etwa Mitte Januar an zu brüten.


    Und die Völker sind schon seit geraumer Zeit brutfrei. Auch wenn noch Gelbsenf blüht.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Sie fangen etwa Mitte Januar an zu brüten.


    Und die Völker sind schon seit geraumer Zeit brutfrei. Auch wenn noch Gelbsenf blüht.


    Hallo wald&wiese,
    ich habe schon einmal auf eine Nachricht von dir geantwortet und mich gewundert wie unterschiedlich unsere Völker mit der Brut aufhören, obwohl wir geographisch gesehen sehr nah von einander imkern. Meine Bienen haben definitiv noch Brut, einen Carnica-Ableger habe ich vor etwa einer Woche geöffnet und auf Futtermenge kontrolliert. Er hat vor einer Woche noch Brut in allen Stadien auch Stifte. Mindestens dieser Ableger wird vor Anfang Dezember nicht brutfrei sein! Siehe hier: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=31818&p=340143#post340143
    LG aus Magdeburg

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Ihr lieben Imkers,
    irgendwie frage ich mich, was der Fragesteller mit seiner Frage: "Wann ist der richtige Behandlungszeitpunkt für OX?" bezweckt.


    Wie aus den Antworten ersichtlich,findet man keine erhellende Antwort. Denn die Brutfreiheit, ist meiner bescheidenen Meinung nach, von Stand zu Stand, ja sogar von Volk zu Volk verschieden.



    Von daher denke ich, jeder Imker sollte vor Ort und je nach Volkszustand individuell entscheiden, wann er behandelt.
    Hauptsache er ist sich sicher, dass sein zu behandelndes Volk brutfrei ist...ob das jetzt Mitte November oder zu Weihnachten ist, finde ich ziemlich schnurzpiepegal.



    Herzliche Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Halo Regina


    Ihr lieben Imkers,
    ... was der Fragesteller mit seiner Frage: "Wann ist der richtige Behandlungszeitpunkt für OX?" bezweckt....


    na ganz einfach, wann die meisten die Winterbehandlung machen.



    ...Wie aus den Antworten ersichtlich,findet man keine erhellende Antwort.


    erhellend nicht aber vielleicht interessant .



    ... ist meiner bescheidenen Meinung nach, von Stand zu Stand, ja sogar von Volk zu Volk verschieden....


    auch das ist mir bekannt .



    ... jeder Imker sollte vor Ort und je nach Volkszustand individuell entscheiden, wann er behandelt. ...


    deshalb meine Bitte schreibt bitte jeder seine Region und wann jeder Plant oder wann behandelt wurde .



    ... finde ich ziemlich schnurzpiepegal....


    ich nicht drum Frag ich ja


    @freeze


    Danke:roll: 
    mit contdown ?:daumen:



    servus der moikaner

  • Die Behandlung muß bis zum 31.12.12. 00,00 Uhr abgeschlossen sein . Und das ist kein Witz .
    Die Völker sollten Brutfrei sein . Brutfreiheit wird auch erreicht in dem die Brutwaben entdeckelt ( Entdeckelungsgabel ) werden.
    Der beste Erfolg wird bei 3° Plus erreicht , weil die Traube dann geschlossen sitzt .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Moment, ich fasse mal kurz zusammen:
    3° Plus muss sein
    Wabe ziehen, Bienen abkehren
    Wabe entdeckeln, schleudern, Maden entsorgen
    Wabe zurück in Beute hängen
    Bienen wieder auf Wabe setzen.
    jouh, das wär's doch :o)
    gruss
    rudi

  • Wieso willst Du die Wabe schleudern??
    Entdeckeln, Made mit Gabel rausziehen, Wabe wieder reinhängen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi