Schädigt Lichteinfall in die Beute?

  • Hallo,


    ich habe in diesem Sommer ein Schau-Bienenhäuschen gebaut. Dabei habe ich bei den Zargen jeweils ein Glasfenster in die Kopfseite und eins an der linken Seite eingebaut, damit man die Bienen beobachten kann. Durch das Öffnen eines Fensterladens konnte man die Bienen sehen. Es fiel also Licht in die Beute, sobald jmd. den Laden geöffnet hat.
    Insgesamt hat sich das Volk im Sommer nur schwach entwickelt, der Baurahmen wurde kaum ausgebaut und gegen Ende des Sommers war das Brutnest vollständig auf die rechte Seite verlagert (wo kaum Licht hinkam), dafür aber auf zwei Zargen verteilt.


    Ich denke stark, dass das Licht dafür auch eine Ursache, wenn nicht DIE Ursache ist. Jetzt bin ich auf der Suche nach Literatur, die ähnliche Effekte beschreibt. Weiß da jmd. was?


    Ein Hinweis wäre super!
    Vielen Dank,
    Peter

  • Das dürfte wohl eher auf viel zu niedrige Temperatur innen hindeuten - zu schwaches Volk.
    Dafür spricht auch, daß wenig gebaut wurde - fette Völker mit viel Brut bauen viel.
    Egal, ob mit oder ohne Licht.
    Hast du mal gemessen oder ausgerechnet, wie der Dämmwert deiner "Fenster" + Läden war?
    Wenn es an den Fenstern auch mit Läden deutlich kühler war - tja, was sollten sie dagegen machen, außer auszuweichen?:-(

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich denke, Sabi(e)ne hat recht, es ist wohl am ehesten eine Frage der Isolierung. Meine Warrés sind beinahe alle mit Fenstern ausgestattet, aber gut isoliert. Ein Ausweichen habe ich noch nie feststellen können. Die Bienen bauen nicht selten am Fenster zuerst, aber widerum auch nicht so oft, dass ich sagen könnte, sie wollen 'zumachen'.


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • Danke schonmal für die Antworten! Das Temperaturargument leuchtet mir ein. Da habe ich wohl etwas zu blauäugig geglaubt, die Fensterläden isolieren zu genüge.
    @ Melllina: Wie genau hast du deine Fenster isoliert?
    Hm, bin mal gespannt, ob sie den Winter überleben...


  • Schema vom Querschnitt der Zargenwand mit Fenster von der Seite gesehen (Holzstärke 24 mm):


    A: Weichfaserplatte Stärke 20 mm
    B: aufgesetzter umlaufender Rahmen aus vier 20 x 20 mm-Leisten
    C: Einsatzbrettchen, ebenfalls 20 mm dick


    A und C sind miteinander verleimt und herausnehmbar.


    LG
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)

  • ... Jetzt bin ich auf der Suche nach Literatur, die ähnliche Effekte beschreibt. Weiß da jmd. was?


    "Imkerpraxis" von G. Sklenar (gibt es nur noch antiquarisch). Darin gibt's ein ganzes Kapitel, über "Lichtbeuten". Lt. Sklenar schadet Licht nicht den Bienen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"


  • Super, vielen Dank. Soetwas werden ich dann noch ergänzen.