Angpasster Brutraum mit Naturbau

  • Hallo Ihr Multis,


    probiert es doch einfach in der nächsten Saison und berichtet dann mal. Gern auch mit Fotos.


    Irgendwer hat hier eine schöne Signatur: "Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis zeigt sich eher in der Praxis, wenn auch nur theoretisch." oder so ... (sorry Wolfgang)


    Gruß Jörg

  • Der thread ist sehr intressant und wird für mich auch bald wichtig. Mir fallen da eben noch zusätzliche Fragen ein. Natürlich können die Bienen dort wo die FTasche ist kein Futter einlagern. Wenn das Flugloch in der Mitte ist ( wie in den meisten Fällen ) und der Zugang beim Adamsfüttere auch, dann ist fluglochfern ja links und rechts. Eine Ftasche ist aber immer am Rand. Da wird die Futterverteilung wohl ungleichmäßig sein,

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)

  • ja gleich weit entfernt. Bei eine Ftasche aber nicht


    was spielt das für eine Rolle? Die Bienen lagern das Futter ein, da wo es für sie am besten ist. Solange das Futter nicht fluglochnah (wegen Räuberei) angeboten wird, sehe ich da keinen Unterschied. Nur wenn man in einer kalten Jahreszeit, warum auch immer, eine Notfütterung durchführen muss, dann spielt der Weg zum Futter eine Rolle, weil die Bienen in der Wintertraube bei Kälte keinen langen Weg zum Futter überwältigen können. Hier wäre am Besten, wenn das Futter direkt über der Traube angeboten wird. Mit einem umgedrehten Futterglas oder Futtereimer mit Sieb brauchst du eine leere Zarge, das ist nicht das Gelbe vom Ei. Mit dem Adamfütterer (Loch im Deckel) kannst du das auch nicht immer erreichen, denn der Eingag ist fixiert an einer Stelle gebaut, aber die Traube eine mobile Position hat. Hier ist man mit einer Tasche flexibler, da kann man in die Wabengassen leuchten, die leeren Waben bis zum Wintersitz hinter der Tasche tun und das Futter in der Tasche direkt an der Traube anbieten. Dieses Vorgehen ist aber die Ausnahme und bringt nur bei einer Notfütterung Vorteile. In der Regel holen die Bienen das Futter, egal ob es oben oder seitlich angeboten wird, und lagern sie es in seinen von Bienen vorgesehenen Platz ein. Im Herbst tragen die Bienen das Futter ständig vom Rand zu der Nähe des Wintersitzes, das kann man auf der Windel gut beobachten.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo vindobonapis,


    ......


    na wenn man sich Mühe gibt, dir eine Antwort auf deine OT zu geben, könntest du dich vielleicht mehr anstrengen und mehr als ein paar Punkte dazu schreiben, egal ob da verstehst oder nicht! Beim Nichtverstehen wäre auch netter, wenn du nichts schreibst!


    Mit freundlichen Grüßen

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant