Wandern von Deutschland nach Österreich

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor nächstes Jahr mit Bienenvölkern in die Alpen zu wandern. Weiß jemand welche rechtlichen Voraussetzung hier berücksichtigt werden müssen (Gesundheitszeugnis, Meldung beim Veterinäramt, ... )?


    Bin für Hinweise aus Austria sehr dankbar, möchte hier nicht negativ auffallen.


    Gruß Wolfgang

  • Servus Wolfgang!


    Wenn du zu uns nach AT wandern willst, brauchst ein Gesundheitszeugnis und musst dich beim Gemeindeamt, in dem der Wanderplatz liegt, melden.
    Dem örtlichen Imkerverein würde ich noch höflicher weise direkt bescheid sagen. Über weitere Rechtsvorschriften zum grenzüberschreitenden Wandern weiß ich nichts.


    Dann: Herzlich Willkommen:)

  • Und wer zahlt bei Unfällen? Ich meine, deckt deine Bienenversicherung Schäden an den Völkern im Ausland ab? Deckt sie durch die Bienen verursachte Schäden ab? Wenn eine Reisegruppe deutscher Touristen mit dem Bus am Bienenstand anhalten und 62 Rentner halb zu Tode gestochen werden, weil einer mit einem Krückstock gegen den Kasten haut? (Mutprobe)


    Gruß
    Bernhard

  • Bernhard, du denkst wie ein amerikanischer Versicherungsagent. Wenn ihr Leihwagen in einem Reservat von einem nichtversicherten Büffel beschädigt wird? Dann sind sie mit Ihrer Rundumsorglosversicherung nicht versichert.


    Das Leben ist ein Risiko, auch für Rentner


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Antworten - insbesondere für die aus Österreich. Ich werde entsprechend verfahren und mich dort schriftlich anmelden.


    Bernhard
    Standplatz liegt auf rund 1000 Meter und ist nur mittels Allrad anzufahren. Glücklicherweise kommt da garantiert kein Reisebus hin und ist auch kein Wanderweg, sondern "am A...h der Welt" (Sackgasse, die auf Privatgrund führt). Auch wenn manche hier über deinen Beitrag lächeln, Du hast schon recht. Man sollte sich immer bewußt sein, welches Risiko man eingeht.


    Gruß Wolfgang