Müssen die Bienen über die Rähmchen laufen können?

  • Guten Morgen!


    Ich habe heuer einige Völker von Hbb auf Magazine umgestellt.
    Da ich in Tirol bin, und es da schon ziemlich kalt sein kann, habe ich die Deckel mit Folie und Schaumstoff
    Isoliert. Jetzt können die aber nicht mehr über die Rähmchen laufen.
    Glaubt ihr dass das für die Wintertraube ein Problem ist?
    Offener Boden ist natürlich da.
    Vielen Dank schonmal
    Hannelore

  • Hallo Hannelore,


    nein, müssen sie nicht.
    Sie können ja auch unten oder an der Seite vorbei.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ich habe heuer einige Völker von Hbb auf Magazine umgestellt.


    Eigentlich etwas spät für solche Aktionen.
    Die Frage ist meiner Meinung nach, ob Deine Magazine im Kalt- oder Warmbau sind und wo Du das Flugloch sitzen hast - und ob der dadurch bedingte Nestaufbau mit der früheren Neststruktur übereinstimmt.


    Um dabei auf Nummer sicher zu gehen, kann es nicht schaden, über den Rähmchen einen Durchschlupf zu lassen.



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)


  • Die Umsiedelung hab ich natürlich schon im August gemacht! ( Hätte ich gleich erwähnen sollen, tschuldigung)
    Die Rahmen sind im Warmbau.
    Gruss Hannelore

  • OK,
    wenn Du vor der Auffütterung das Flugloch seitlich eingeengt hattest (indirekter Kaltbau), würde ich nichts mehr ändern.
    Sonst zwei Stöcke quer auf die Rähmchen und dann erst die Folie, wenn Du das nächste Mal (Winterbehandlung?) aufmachst.


    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • OK,
    wenn Du vor der Auffütterung das Flugloch seitlich eingeengt hattest (indirekter Kaltbau), würde ich nichts mehr ändern.
    Sonst zwei Stöcke quer auf die Rähmchen und dann erst die Folie, wenn Du das nächste Mal (Winterbehandlung?) aufmachst.


    LG André


    Ich habe nicht eingeengt, nur diesen Mäuserechen angebracht?
    Danke Hannelore

  • Ich finde es günstiger für die Bienen wenn sie über die Rähmchen laufen können. In der Natur können sie das aber auch nicht, deshalb kommen sie auch so zurecht.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Das ist richtig, ich meinte ihre Waben sind an der Decke angebracht. Warm-und Kaltbau spielt meiner Meinung nach keine Rolle.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Hannelore,


    kannst Du vielleicht noch einfach kleine Leisten (5x5mm Querschnitt, Schilfstengel o.ä.) quer über die Oberträger legen? Das müsste doch noch ohne große Störung gehen - oder?


    Beim Warmbau besteht ja immer die Gefahr, daß sie vom Futter abreißen.


    Apropos OT:
    Irgendwo habe ich in letzter Zeit mal etwas von wilden Völkern in schweizer Tunnels gelesen.


    Gruß Jörg

  • Hallo Jule,


    eigentlich keine schlechte Idee. Aber bei den jetzigen Temperaturen würde ich solche Aktionen nicht mehr starten. Ich selber habe festgestellt, das jetzt die Waben schon sehr empfindlich sind. Sie brechen leicht.


    Wir haben sonst auch imme eine Folie auf die Beute gelegt, aber dieses Jahr haben wir es auch gelassen. Damit die Bienen besser von einer Wabe zur anderen wechseln können.


    Mal ausprobieren wie es wird.
     
    Gruß Kirstin

  • Meine Magazine habe ich von Anfang an ohne Folie betrieben und keine Nachteile festgestellt. Vieleicht doch ein kleiner Nachteil, der Deckel wird gut mit Propolis abgedichtet, aber das kann auch ein Vorteil sein.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Wir haben sonst auch imme eine Folie auf die Beute gelegt, aber dieses Jahr haben wir es auch gelassen. Damit die Bienen besser von einer Wabe zur anderen wechseln können


    Dann mach in deine Mittelwände Löcher, so 5x10mm, mit nem heißen Lötkolben.
    Die Bienen lieben solche Abkürzungen, und 3 pro Wabe reichen. Sie machen sie nur selten dicht.
    Im Naturbau lassen sie gelegentlich selbst solche Löcher an den Baulücken - das Wabenwerk wird ja nicht auf einmal gebaut, sondern in Etappen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen