Umstellung der Magazine wegen Bau eines Bienenhauses

  • Hallo,
    nach reiflicher Überlegung möchte ich meinen Bienenwohnungen ein Bienenhaus gönnen um somit bei den Kontrollen etc. nicht immer im Freien zu stehen, des weiteren denke ich, dass es für die Holzbeuten auch besser ist, wenn diese im trockenen stehen.
    De weiteren habe ich dann auch die Möglichkeit, das übliche Zubehör trocken direkt vor Ort zu lagern.


    Nun meine Frage hierzu:
    Derzeit habe ich 6 Völker in meinem Winterquatier, eingefüttert und alles ok und Flugloch mit Mäusegitter versehen.
    In den letzten Tagen habe ich trotz Kälte (9 Grad) beobachtet, dass ein paar Bienchen unterwegs sind.


    Ich möchte nunmehr mit den Bauarbeiten beginnen, die direkt am jetzigen Stellplatz der Beuten sind, wie kann ich den Bau eines Bienenhauses realisieren, ohne die Völker zu stören ?
    Einfach die Beuten am Flugloch verschliessen und ein paar tage zulassen und dann, nachdem ich die Pfosten gesetzt habe wieder am richtigen, neuen Ort öffnen oder lieber noch mit dem Bau warten bis der Dauerfrost einsetzt ?


    MHm ?
    Freue mich über Eure Antworten...


    Lg

    Ich muss meine Bienen noch daran gewöhnen, dass es im Vergleich zu deutschlands mittleren Temperaturwerten im Hochsauerland bis zu 4 Grad kälter ist !!

  • Hallo HSK,
    die Beuten mehrere Tage geschlossen zu halten, halt ich nicht für sinnvoll. Die Bienen können dann auch keine toten Bienen rausbringen.
    Warum verstellst du die Beuten nicht einfach über den Winter?


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Warum verstellst du die Beuten nicht einfach über den Winter?


    Wenn er die Beuten nur 10m verstellt und am Bienenhaus arbeitet, dann fliegen dort die Bienen aus und kommen an den alten, gewohnten Standort der Beuten wieder an. *Vermutung aufstell*


    Stefan

  • Hallo Stefan,
    sorry, hab mich ungenau ausgedrückt. :wink: Natürlich mind. 3 km vom alten Standort entfernt aufstellen.


    Lg


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo @ all,
    ich möchte nun ungerne jetzt zum kommenden Winter die Bienen mit einem Standortwechsel belasten, zumal das mit den vollen Beuten eine Riesensache wäre.
    Es geht mir vielmehr um die Frage, zu welchem Zeitpunkt kann ich am besten die Beuten ungestört ein paar Meter umsetzen, um am Stand zu bauen ? Bei Dauerfrost in der Winterruhe ? oder stört das den winterlichen Ablauf beim Hämmern und Vibrationen des Bodens zu sehr ?
    VG Frank

    Ich muss meine Bienen noch daran gewöhnen, dass es im Vergleich zu deutschlands mittleren Temperaturwerten im Hochsauerland bis zu 4 Grad kälter ist !!

  • Tach ins Hochgebiet :wink:


    Du kannst die Beuten im Winter ganz vorsichtig ein paar Meter verstellen und dann bauen. Die Beuten dann wiederum VOR eintretendem erneuten Bienenflug ins neue Heim stellen.
    Sie fliegen sich nach der Winterzeit neu ein.


    Dazu gibt es schon etliche Freds hier, such mal, ich kann grad nicht..... :-?

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Besten Dank, das wollte ich wissen...

    Ich muss meine Bienen noch daran gewöhnen, dass es im Vergleich zu deutschlands mittleren Temperaturwerten im Hochsauerland bis zu 4 Grad kälter ist !!

  • Lies auch mal hier


    Jetzt hatte ich doch Zeit :cool:


    und hier steht es nochmal explizit (unter Checkliste "DAS können Sie sich im Dezember schenken" - auch sonst ist diese Liste von Pia Aumeier lesenwert!


    Güße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Auch ich muss drei Völker noch dieses Jahr umsetzten:-?


    Der Grund:
    genau hinter den Beuten steht ein riesiger Baum der dieses Jahr gefällt werden muss. Dieser wird dann genau in meine Richtung fallen und somit bleibt mir nichts anderes überging, die Beuten zu versetzen.


    Der neue Standplatz ist etwa 20m entfernt und wird auch für die Zukunft bleiben. Jetzt ist das Wetter sehr unbeständig:roll:


    Meint ihr nicht das drei Tage Frost ausreichen um die Beuten zu versetzen? Viele fliegen ja dieses Jahr nicht mehr?




    Uwe

  • Hallo Uwe,
    dann hoffe mal auf durchgehenden Dauerfrost, aber laut Wetter wird das wohl vor Ende Nov. nichts werden.
    Meine Bienen flogen heute so, als wenn der Frühling ausgebrochen wäre bei 11 Grad, wenn auch nur zum Wasser holen und putzen.
    Ich werde mal noch warten, bis sich Dauerfrost eingestellt hat, zumal ich noch die blöden Varoa eleminieren muss..

    Ich muss meine Bienen noch daran gewöhnen, dass es im Vergleich zu deutschlands mittleren Temperaturwerten im Hochsauerland bis zu 4 Grad kälter ist !!

  • Hi Uwe jur.,


    mach doch einfach. Umstellen 20 m und gut. Dann basteln - und die Bienen vor dem 1. intensiven Reinigungsflug wieder umstellen.
    Die 10 Bienen, (die vielleicht) das neue alte Heim nicht finden sind nicht so wichtig.


    Sonst könntest Du nie Bienen umstellen!:u_idea_bulb02:


    Gruß Ruth
    (die im Oktober 2011 Ihre Bienen 30 m umstellte - alle Völker überlebten die Prozedur).