IG Treffen Dunkle Biene

  • Am Wochenende findet das bundesweit erste IG-Treffen Dunkle Biene in Deutschland statt, die meisten wissen es wohl bereits. Soweit ich informiert bin, wird es ein Arbeitskreis sein aller Vertreter der regionalen IGs.


    Ich wünsche der Tagung und den Teilnehmern viel Erfolg und fruchtsame Ergebnisse, verbunden mit folgenden Wünschen zu folgenden Fragestellungen:



    • Vereinheitlich der Zielsetzung: welche Biene auswählen (Schwerpunkt Reinheit oder Schwerpunkt regionale Herkunft unter Vernachlässigung der Reinheit?)
    • Ist überhaupt eine Vereinheitlichung erwünscht?
    • Entscheidung über die künftige Struktur der bislang „rechtlosen“ IGs (z. B. Vereinsgründung)
    • Festlegung des Begriffes Dunkle Biene / Distanzierung vom Begriff Landbiene
    • Zusammenführung ALLER Mellifera-Halter und Züchter unter einem Dach


    Insbesondere den letzten Punkt finde ich für die Bündelung der Arbeit wichtig. Ich könnte mir vorstellen, dass Dumoint dies gelingen könnte; er ist allgemein anerkannt und geachtet, tolerant und dennoch fachkundig, smart, telegen, freundlich und doch bestimmt. Eine in meinen Augen vorzügliche Integrationsfigur für Freunde der Dunklen Biene! Wer mit Dumoint nicht „kann“, hat selber Schuld.


    Das Treffen findet am 3. November statt.


    Vielleicht konnte ich mit diesem Beitrag noch rechtzeitig zum Nachdenken und Meinungsaustausch in diesem Forum beitragen?


    Gruß
    KME

  • Hallo Kai-Michael,
    schön wäre es, wenn man noch erfahren könnte,
    wo und wann (Uhrzeit) genau das Treffen ist.
    Vielleicht möchte der ein oder andere noch spontan daran teilnehmen - wen es denn geht.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo zusammen,


    danke Kai für den Hinweis :-)


    In der Tat treffen wir uns am nächsten Samstag, den 3. November in Sendenhorst. Obgleich dies ein "Arbeitstreffen" wird, ist JEDER herzlich eingeladen der konstruktiv an der Zukunft der Dunklen Biene mitarbeiten möchte. Kai hat im groben unsere Tagesordnungspunkte schon zusammengefasst.


    Um vielleicht auch nochmal den "Geist" des Treffens zusammenzufassen: Wir möchten weg vom Klein-Klein und von den leidigen Einzel-Importen. Wir wollen von geprüften Reinzuchten grössere Bestände aufbauen um deutschlandweit Zuchtringe zu etablieren die auf Basis von vorhandenen Zuchtprogrammen (z.B. AG-Toleranzzucht) einen eigenständigen Ökotyp züchten der langfristig unabhängig von Importen wird. Hierzu sind wir in engem Kontakt mit z.B. den schweizer, französischen und irischen Kollegen aber auch mit z.B. Dr. Büchler von Kirchhain.


    Am Samstag treffen sich nun Vertreter von fast allen Regionalgruppen in Deutschland um hier grundlegende Wegpunkte auf unserem weiteren Weg abzustecken. Wir wissen dass wir einen langen, harten Weg vor uns haben. Allerdings lassen mich die kompetenten und engagierten Teilnehmer (Kai hat Dumoint ja schon ausgiebig gewürdigt ;) ) sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken.


    Wenn gewünscht, stellen wir hier gern ein Protokoll des Treffens ein.


    viele Grüße
    Thomas


  • :p_flower01::p_flower01::p_flower01::liebe002:


    vielen vielen Dank für die Blumen Kai


    Aber ohne meine zum Teil noch viel kompetenteren Mitstreiter wäre die IG nicht das was sie geworden ist und ich hätte auch nicht mal die Hälfte der Erfahrung mit unseren heimischen Bienen machen können.
    Nicht zuletzt ist dein Forum auch als die Geburtsstätte der Ig´s, zumindest was die die IG NRW angeht, lobend zu erwähnen. Ich denke ohne dein Forum und ohne gewisse Umstände hätte ich mich zumindest nicht derart in die Riemen geworfen. Wollen wir mal sehen was wird aber das erreichte stimmt mich doch recht zuversichtlich.
    Ich hoffe das wir langsam als Eiche zwischen den Birken und Weiden wachsen und Sturmfest werden.



    Grüße


    Simon

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw