• Werbung

    Jetzt weiß ich es, ich hatte in den letzten 20 Jahren nie ein vollständiges Volk. Alle aus meinem Verein. welche auch mit großen Völkern imkern, letztes Jahr 40er Ernten einfuhren, leiden auch darunter.
    Remstalimker


    Hallo Remstalimker,
    auch wenn der Drohn sich mal wieder verquer ausgedrückt hat, so muss ich ihm Recht geben und ich glaub, dass Dein Boden anders aussehen wird.
    Es sei denn ich hab ne ausgesprochen liederliche Spezies von Bienen und es ist die Regel das die ihre Hütte zum Auszug besenrein hinterlassen :roll: .
    Ich werds aber mal probieren Handfeger und Müllschippe daneben zu stellen, vielleicht krieg ich die noch umerzogen ;)
    LG
    Andreas

  • Hallo Robert,
    gerade die weißen Punkte, die auf halber Höhe in den Zellen zu sehen sind, sind nach meiner Ansicht Varroa Kot. Darum der Rat an Ralph, verdeckelte Zellen zu öffnen, um einen unbeschädigten Kothaufen zu finden. Dann hat er die Gewissheit, wie so etwas aussieht. Und kann das Brutnest danach absuchen.


    Hallo Hubert,


    ich empfand Deine Hinweise und Ratschläge ja als richtig - deswegen habe ich geraten, sie zu befolgen.
    Im Falle der weißen Punkte lassen die Fotos aus meiner Sicht aber nur Spekulationen zu - kontrollieren muß er selbst. Ich habe mir die Bilder nochmals angeschaut: da die Wabe(n) kopfstehend fotografiert wurde(n), paßt die Lage der besagten Punkte schon zur Lokalisation der Varroakotstellen, wie ich sie von eigenen Kontrollen als typisch kenne. Das spricht für Deine Aussage.
    Ansonsten bleibe ich bei meinem Vorschlag: viele ehemalige Brutzellen auf Kotstellen absuchen.


    Ich bleibe aber auch (auch auf die Gefahr hin, als verbohrt zu erscheinen) bei meiner Aufforderung, die Varroa-Brille einmal abzusetzen. Das Vorhandensein von Milbenkot bedeutet aus meiner Sicht nämlich erstmal nur eines: daß Milbenkot vorhanden ist. Alles andere sind Arbeitshypothesen - die das Kahlfliegen erklären können oder eben auch nicht.


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)