Blutiger Anfänger!

  • Hallo ich bin Rainer und komme aus Nordhessen,


    erst einmal Danke an alle für diese tolle Forum!!!


    Ich habe mir letzte Woche (nach reiflicher und langer Überlegung) ein Wirtschaftsvolk und Zubehöhr von einem Imker der aufgehört hat zugelegt!
    Die letzten Tage sind sie auch fleißig geflogen und hatten ordentlich Pakete dran!
    Vermute mal Pollen relativ weiss!


    Mein Problem wird wohl im Frühjahr akut.
    Da das Volk im Moment auf zwei Zargen (Brut) sitzt und ich den Honigraum ja eigentlich auf einer dritten Zarge vorbeiten kann!
    Das eigentliche Problem ist das ich dann in der Honigzarge alles neue Rähmchen mit Mittelwand habe.
    Dass bedeutet es ist nichts Ausgebaut. Nach Meinung verschiedener Imker, kann es möglich sein dass das Volk wenn es im Früjahr startet, dass der Honigraum nicht schnell genug ausgebaut wird.
    Und statt dessen der Honig in der Brutzarge abgelegt wird.


    Dieses kann dazu führen das der Platz zu eng wird und das Volk ausschwärmt!
    Nun möchte ich aber auch nicht aus den Brutzargen Rähmchen entnehmen und in den Honigraum hängen.
    Gibt es eine Möglichkeit fertig aufgebaute Rähmchen (Deutsche Norm) zu bekommen.
    Oder kann mir ein Imker Rähmchen verkaufen? Wie ist es dann mit den gebrauchten Rähmchen mit der Hygene?
    Möchte eigentlich dass die Bienen vieleicht nur die Hälfte der Rähmchen mit Mittelwand ausbauen müssen?!


    Möchte nicht in meinem ersten Jahr dass Volk verlieren und nach dem Schwärmen im Frühjahr, würde ich auch meinen das die Entwicklung des Volkes stark beeintächtigt wird.


    Ich hoffe ich habe mich als Greenhorn einigermaßen verständlich ausgedrückt!


    Bin mal gespannt auf Eure Antworten


    Grüße
    Rainer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von rene1313 ()

  • Hallo Rainer,
    willkommen im Forum :daumen:


    dieses Problem hat jeder Anfänger. Akuten Mangel an ausgebauten Waben.


    Mach dir desshalb aber keine Sorgen. Die Bienen packen zur Not auch eine ganze Zarge nur mit MW. Und wenn es richtig Tracht gibt, wirst du dich wundern wie schnell diese Zarge komplett ausgebaut ist.


    Priorität hat jetzt, dass das Volk stark und gesund über den Winter kommt.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Hallo Rainer


    willkommen im Forum und viel Glück und Freude mit deinen Bienen.
    Die MW sind im Frühjahr zügig ausgebaut und ich denke du brauchst auch noch einen 2. HR. und dann schaff dir ruhig noch 2 Beuten an.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Danke Euch beiden :)


    Die Milbenbehandlung hat der Vorgänger schon durchgeführt, habe auch die Tage nicht eine einzige bei den landenden Bienen entdeckt!
    Im Moment fliegen auch ein paar Wespen rum und rein, denke mir aber das ist normal!
    Futterteig hatte der Vorgänger auch schon eingefuttert.
    Ich denke es müsste soweit alles getan sein!


    Habe nur beim Kauf den Deckel einmal gehoben, sonnst bleibt es natürlich geschlossen, wir wollen das Volk ja nicht vor der harten Winterzeit noch stören.


    Euch noch einen schönen Abend


    Grüße
    Rainer

  • .
    .
    jooooo, wenn er jetzt schon Angst vor'm Schwarmtrieb hat, braucht er mindestens noch drei Zargen und 30 Rähmchen :lol:


    Hallo Rainer,
    herzlich willkommen und viel Spass bei den "Verrückten" hier :wink:


    gruss
    rudi

  • Herzlich willkommen im Forum, Rainer. :)


    dieses Problem hat jeder Anfänger. Akuten Mangel an ausgebauten Waben.


    Warum "Problem"?
    Es ist doch heutzutage Standard, einen HR komplett ausbauen zu lassen.
    Ausgebaute Waben hatte ich nur am Anfang -- schwarze Schinken. :cool:


    Mach dir desshalb aber keine Sorgen. Die Bienen packen zur Not auch eine ganze Zarge nur mit MW. Und wenn es richtig Tracht gibt, wirst du dich wundern wie schnell diese Zarge komplett ausgebaut ist.


    Eben -- einzargige Ableger bauen auch gleich den 2. Brutraum dazu -- und bringen trotzdem Honig.
    Rainer, fertige Waben brauchst Du deshalb keine kaufen.
    Das wird schon.

    Mit freundlichen Grüßen -- Traugott Streicher



  • Mensch Rudi Du bist ja gut...


    Konnte gerade herzhaft lachen!!!
    Mal sehen wie weit ich in die HÖHE gehen kann :lol:


    Gruss Rainer

  • Rainer, ich habe im August 2011 angefangen mit 3 Völker.
    Alle drei sauber durch den Winter!
    In der zweiten März Woche schon mit Bauurahmen erweitert.
    Am 4. April die erste Honigwabe geerntet (Weide), Mittelwand rein, damit die Weiber ja genug
    Arbeit haben und nicht auf blöde Gedanken kommen (Schwärmen).
    Alle 4 Tage von oben durch die Folie (nicht auf gemacht) gesehen, wie viel Bienen sind drin?
    Wollen sie schwärmen. Ich hatte panische Angst meine heissgeliebten Bienchen durch schwärmen
    zu verlieren. Was war das Ende der Fahnenstange? Ich habe jetzt 16 Beuten hier mit noch Top
    gesunden Bienen. Das ist das Schwarm-Angst-Syndrom (Ableger bilden)
    Ich hoffe alle über den Winter zu bekommen. Aber ich denke zur vervielfältigung lasse ich mir eine
    andere Zahl einfallen als die 5 :lol:
    Also glaub mir, ich kenne das Gefühl ! :wink:
    gruss
    rudi

  • Willkommen bei den Bienenverrückten!



    Die Milbenbehandlung hat der Vorgänger schon durchgeführt, habe auch die Tage nicht eine einzige bei den landenden Bienen entdeckt!


    Wenn Du Milben an dein heimkehrenden Bienen erkennen kannst, ist es so spät dass man das Volk eigentlich schon abfackeln kann.
    Ich habe jedenfalls noch keine Milbe an meinen Bienen sitzen gesehen, aber Milben-Totenfall habe ich genug...

  • Die Milbenbehandlung hat der Vorgänger schon durchgeführt,


    Prüfe mit einer Windel den natürlichen Milbenfall und plane eine Winterbehandlung ein. Wenn keine Erfahrung vorhanden, dann such dir dringend Hilfe.

    Zitat

    Im Moment fliegen auch ein paar Wespen rum und rein, denke mir aber das ist normal!


    Wenn die Temperaturen einen normalen Flugbetrieb zulassen, das Volk gesund ist, dann sollte diese Beobachtung die Ausnahme sein.
    Wespen merken eher als Bienen wenn sich ein Volk nicht mehr verteidigen kann.


    Zitat

    habe auch die Tage nicht eine einzige bei den landenden Bienen entdeckt!


    Die verstecken sich am Bauch. Erst wenn da kein Platz mehr ist, erkennt das geübte Auge die Milben auf der Oberseite.


    Bitte ergänze deinen Wohnort im Profil, so können andere besser auf deine Gegebenheiten eingehen.
    Gruß Peter

  • Ich will Deine Sorge mildern, dass Dein Volk durch das Schwärmen geschwächt werden wird. Das ist ein natürlicher Vorgang, der Dir im Glücksfall (Schwarm fangen oder vorwegnehmen) einen gesunden neuen Schwarm bringt. Der "alte" Schwarm hat ja abgeschwärmt, weil es ihm so gut ging und startet nun mit neuer Königin durch.
    Es gibt natürlich eine Menge Gründe, warum Imker Schwarmdämpfung und -verhinderung betreiben. Aber: Schlimm ist das Schwärmen für Dein Volk nicht.


    LG

  • Hallo,


    ich schließe mich meinen Vorrednern an: Auch ich begann mit ausgebauten Waben meinen Honigraum zu bestücken.
    Nun nicht mehr, die ausgebauten aus dem Honigraum von diesem Jahr dienen als Austausch gegen alte vermockerte nächstes Jahr, auf den Honigraum kommen NUR Mittelwände, die zügig ausgebaut werden!


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Ich kann mich ebenso meinen Vorrednern anschließen.
    Ich habe mit 2 Völkern begonnen und habe 2012 daraus 7 gemacht. Und auch noch Honig geerntet.
    Auch ich hatte und habe nur Mittelwände im Honigraum...das macht gar nix...


    Ach so,
    noch ein herzliches Willkommen hier im Forum!

  • Hallo Rainer,


    wenn du Rähmchen mit Mittelwänden hast, so ist das ausreichend. Die Annahme dieser Mittelwände wird wesentlich verbessert, wenn du die Honigraumzarge ohne Absperrgitter gibst. Sowie die erste Brut auf einer dieser ausgebauten Mittelwände vorhanden ist, kannst du das Absperrgitter einlegen - die Bienen werden dann den Honig dort einlagern. Die Brut wird ausschlüpfen und danach kannst du die Waben schleudern. Der Honig in diesen einmalig bebrüteten kleinen Wabenflächen wird nicht erkennbar verschlechtert.


    Gruß Ralph