Mittelwand ohne "Vordruck": Geht das?

  • Was passiert eigentlich, wenn ich einem Volk ein Rähmchen mit einer "echten" Mittelwand, also ohne Vorprägung und damit ohne Vorgabe der Zellengröße, einhänge? Damit müßte ich doch die Vorteile der größeren Stabilität durch eingelötete Mittelwand mit den Vorteilen des "besten" Zellendurchmessers kombinieren können? Als Nachteil sehe ich den ungebremsten Drohnenbau. Ist das richtig?


    VG
    Pisolo

  • Hallo Pisolo,
    Dann kannst du sie ja gleich selbst bauen lassen, sprich Anfangsstreifen, etc.
    Ich sehe darin keinen Sinn. Fraglich ist, ob die Bienen daraus eine schöne Wabe bauen können.


    Liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Nein, ohne Zellprägung ist das für die Bienen zu schwer zu machen - außerdem sind glatte Wachsplatten viel zu dick.
    Da kommt nix Vernünftiges bei raus - ich hab's hinter mir, glaub es.:wink:
    Du kannst Naturbau mit Anfangsstreifen gut mit 1mm Edelstahlschweißdraht stabilisieren - nach dem 3. Brutdurchgang ist da nix mehr instabil.:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich stabilisiere große Naturwaben mit 2-3 Holzdübelchen in der oberen Hälfte der Rähmchenseitenteile.
    Super bei doppelthohen Rähmchen Deutsch-Normalmaß (2,0 DNM) oder 1,5 DNM.
    Am Rähmchenoberträger verwende ich gewachste Dreiecksleisten. Braucht noch mal weniger Fremd-Wachs als Anfangsstreifen.
    Halbhohe Honigraum-Rähmchen stabilisiere ich gar nicht, ernte aber nur Wabenhonig. Angeblich soll auch Schleudern gehen.


    Quelle: Biene Mensch Natur 18
    http://www.mellifera.de/fix/bmn/bmn_18/index.html
    Seite 6 - Stabilisierung des Naturwabenbaus


    Vorteil: Waben schwingen völlig frei im unteren Bereich, der als Tanzboden verwendet wird, weder durch dicke Mittelwand noch durch Draht gedämpft.
    Nachteil: Beim Ausschneiden alter Waben dauerts ein wenig länger.


    Wenn ich hier lese, Naturwabenbau wäre nichts für Anfänger, kann ich das nicht bestätigen.


    Gruß, Gunnar

    Meine Bienen fliegen zu 100 % mit flüssigem Sonnenschein.

  • Im reinen Naturbau per Schwarm wirst du feststellen, daß da keine Brutwabe irgendwie unten/unten-seitlich festgemacht ist.


    sorry, Sabiene das ist eine Fehlbeobachtung von Dir:-(


    Der Drohn kommt über "Dich" immer mehr ins grübeln:cry:


    Der Drohn versteht nicht wie Du zu solchen Aussagen kommst?


    Der Drohn kann solche Aussagen, nach 20 Jahren Naturbauerfahrung vom Drohn, nicht bestätigen.


    Danke für die Erklärung :p_flower01:


    der
    Drohn


    und nein, das was der Fredöffner fragt funzt nicht, warum es dann mit Prägung funzt sollte sich jeder mal überlegen, gelle!

  • Nach Prof. Tautz schwingen die Waben aber nur an der Oberfläche...


    Genauer gesagt, die Zellwülste fangen an zu schwingen.
    Das ist das was die Bienen dann wahrnehmen.


    Diesen Versuch kann jedes motivierte Imkerlein selbst ausführen.


    Versuch:


    Tracht, die Bienen tanzen auf dem Tanzboden. Imker legt Finger auf die Zellränder ohne viel Druck.
    Oder Imker zieht diese Wabe und schüttelt sie.
    Was passiert mit den tanzenden Bienen bei diesen unterschiedlichen Störungen?


    Jeder praxisbezogene Imker wird dem Drohn diese Frage beantworten können:cool:


    Der
    Drohn

  • Ich bin nicht sicher, ob so eine hochfrequente niedrigamplitudige Schwingung wirklich durch einen Draht in der Mittelwand in der gleichen Weise beeinflusst wird, wie durch Verdeckelung, und nur hiervon ist ja im Artikel die Rede. So ein Deckel ist ja eine Verstrebung in 6 Richtungen und bei hunderten Deckeln entsprechend stabil. Unsere drei Drähtchen sind dagegen womöglich nur marginal dämpfend. Was meint Ihr?


    VG
    Pisolo

  • Vergleichbar einer Welle auf dem Wasser....


    Das ist vielleicht keine guter Vergleich. da schwingt ja auch mehr als die Oberfläche. Den Bericht aus Würzburg habe ich schon früher einmal gelesen. Ich glaube auch die frei schwingende Wabe gibt es nur im ersten Jahr. Ist aber auch OT.

    weg mit den Zwergbienenständen (K.Freudenstein)