Jetzt bin ich frustriert

  • Hallo!
    Ich besitze ein starkes Hauptvolk und einen Ableger.
    Da der Ableger zu wenig Futter hatte, habe ich ihn mit Zuckerwasser aufgefüttert. Um Räuberei zu vermeiden habe ich danach das Flugloch eingeengt.
    Da das Hauptvolk genügend Futter hatte und stabil erschien, habe ich es dort nicht gemacht. Ein Fehler, wie sich gestern herausgestellt hat, denn das große Volk war komplett ausgeraubt und tot. Also gehe ich nur mit dem Ableger in den Winter. Ich befürchte nun, dass dieser den Winter auch nicht überstehen wird, denn das Volk hat eine Menge scharzen Kot in der Varroaschublade. Varroen sind keine zu sehen. Aber das tröstet mich kaum. Ich führe den Durchfall auf die Fütterung zurück. Was kann ich noch tun um dem Ableger zu helfen? Wenn ich dieses Volk auch noch verliere hänge ich die Imkerei an den Nagel, das steht fest.

  • Hallo sherry,


    schwarzer Kot? So etwas habe ich noch nie gesehen. Vielleicht sind das nur dunkle Pollen oder Ohrenkneiferkot. Und durch eine Zuckerwasserfütterung bekommen sie auch keinen Durchfall.


    Guck doch mal in Ruhe die Reste des großen Volkes durch und setze dem Ableger eine Zarge mit Futterwaben unter.


    Gruß Jörg

  • Hallo!... das große Volk war komplett ausgeraubt und tot.


    Aber diese Ereignisse konnten sich durchaus in umgekehrte Reihenfolge abgespielt haben. Gab es keine andere Todesursache und ist das schwache Volk danach ausgeraubt? Bei mir war es auf jeden Fall so (Ursache Varroa)nur habe ich das räubern noch vermeiden können.

    Zitat

    Wenn ich dieses Volk auch noch verliere hänge ich die Imkerei an den Nagel, das steht fest.


    Also Bitte, so schnell wollen wir doch nicht aufgeben, die Bienen brauchen dich!


    Groeten, Wilfried.

    ...und der Blick auf die Biene wird der Blick auf die Landschaft sein (Bernhard Heuvel, 08.11.2013)

  • ...das große Volk war komplett ausgeraubt und tot.


    Wie sieht es denn aus, wenn es komplett ausgeraubt wurde? Und was heißt: tot. Tod = leere Beute. Überall tote Bienen? Keine Bienen?


    Viele Grüße
    Bernhard

  • Hallo Sherry,


    das ist der Grund warum ich immer rate, nie mit nur einem oder 2 Völkern in den Winter zu gehen. Das Risiko ist einfach zu groß. Ich rate jedem zu mindestens 5 Völkern. Das ist noch gut zu schaffen und bietet einen Polster.


    Ich weis, das hilft jetzt nicht aber für nächstes Jahr.

  • Zitat

    das ist der Grund warum ich immer rate, nie mit nur einem oder 2 Völkern in den Winter zu gehen. Das Risiko ist einfach zu groß. Ich rate jedem zu mindestens 5 Völkern. Das ist noch gut zu schaffen und bietet einen Polster. Ich weis, das hilft jetzt nicht aber für nächstes Jahr


    Ja Gonther und alle Anfänger, so ist es.


    Remstalinker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Sherry


    ich kann dich gut verstehen und möchte dich trösten. Verluste haben auch langjährige Imker, ich hatte vor 3 Jahren auch fast Totalverlust, das ist schmerzlich aber ohne Bienen fehlt mir was. Aus Fehlern kann man nur lernen.
    Versuche die Ursache heraus zu finden, die zum Tod des Volkes führten, frag einfach nur einen "Profi".


    Nur Mut, die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Alles Gute

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo! Wenn ich dieses Volk auch noch verliere hänge ich die Imkerei an den Nagel, das steht fest.


    HAllo,


    Frust kann ich verstehen.


    Doch warum gleich nach nur einem Sommer die Bienenhaltung an den NAgel hängen? Oder anders gefragt: was hat Dich zur Bienenhaltung gebracht, bzw. was erwartest Du von dieser?


    Gruß
    KME

  • das Volk hat eine Menge scharzen Kot in der Varroaschublade.

    Der ist nicht von den Bienen.
    Das kann Wachsmottenkot sein von den Larven die sich gerade die unbesetzten Waben des schwachen Volkes erobern.


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • :eek: Bis man Wachsmottenkot sieht, dauert es aber schon den halben Sommer - da müßte einem schon eher die Wachsmottenlarven an sich aufgefallen sein.
    Will sagen, das ist dann schon ein älteres Problem dieses Volks, kein brandneues.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen