Zwangsumweiselung + Wespen + Varoa

  • Hallo miteinander,
    ich bin neu hier sowohl zum Imkern als auch im Forum.
    Ich habe von einer Bekannten einen Brutableger geschenkt bekommen, bei dem die Königin beim Hochzeitsflug verschwand.
    Praktischerweise waren in einem ihrer Wirtschaftsvölker drei Königinnen, davon wurde die alte Zugesetzt.
    Das Volk hat sich für den Späten Start eigentlich gut entwickelt, und machte vor ca einem Monat eine Zarge voll.
    Nun ist mir letzte woche die Königin beim einlaufen abgehauen und ich konnte zum Glück noch eine nachbekommen.
    Auf dem Beipackzettel der Königin stand das man das Volk nun auf keinen zwei wochen lang stören sollte, da das zum abstoßen
    der königin führen kann. Nun habe ich das Problem wie viele das die Wespen immens stänkern. Mit der neuen Königin wird wieder
    Fleißiger gesammelt und das sorgt bei Bienengroßem Flugloch für kaum chancen für die Wespen, produziert aber massig unruhe im Volk.
    Obendrauf kommt nun noch ein erneuter Milbenfall von ca 15 milben in 2 Tagen.
    Die Frage ist nun sollte ich zum nächstbesten Termin behandeln, oder warten um die Königin nicht zu gefärden?
    Mittel der Wahl wäre in beiden fällen Oxalsäure da ich dann die Waben nicht ziehen muss.
    Gibt es andere Mittel die man eventuell durch den Gitterboden auch bei kalter witterung anwenden kann?


    Es dankt vorab,
    Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    herzlichen Willkommen in die Runde.
    Es ist schwer aus der Ferne die richtige Entscheidung zu treffen. Du könntest uns die Arbeit viel vereinfachen, wenn du mehr Infos in dein Profil über deine Beuten, Standlage, etc. :)
    Ich kann dir leider keine Lösung geben, die sicher funktionieren kann, es sind mehrere Probleme auf einmal und zu spät im Jahr.
    Es ist besser, wenn man mit 3 Völkern anfängt, so hat man flexible und hat einen guten Vergleich.
    In dieser Zeit sind mehr als 5 Milben pro Tag schon viel, an deiner Stelle würde ich mit OS behandeln. Wenn die Kö schon stiftet und du nicht sehr im Brutnest störst, dürfte ihr nichts passieren, aber besser ist es natürlich, wenn man neue Kö nicht stört.
    Wenn das Volk stark genug ist, machen Wespen kein Problem, es ist gut, dass du das Flugloch eingeengt hast.
    Die Winterbehadlung im Dezember ist wichtig, nicht vergessen.


    Lg Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant