Luxsusproblem

  • Hallo


    eine Firma kam eben auf mich zu und würde gerne mit mir ( ich als Moderator) Kerzenziehen als X-mas-Spektakel anbieten. Ca. 100 Kerzen sollen gezogen werden.
    Die Familien der MA kommen alle, tauchen die Dochte ins Wachs und ertwarten dann wohl, dass da ne Kerze draus wächst.
    Aber mal im Ernst.
    Wieviel Wach muss ich denn bereitstellen und laut der Info hier im Forum reicht da selbstgereinigtes Wachs aus dem Dampfschmelzer mit nachfolgender langsamer Abkühlung im Wassereimer nicht ganz aus ??


    Zusätzlich soll ich zum Kerzenrollen auch Wachsplatten zur verfügung stellen.
    Habt Ihr ne Ahnung ob da normale Mittelwände reichen? oder sind die zu dünn?


    Wäre Euch sehr dankbar wenn Ihr mir da ein paar Tips geben könnten.
    Bin eh schon nervös genug wenn ich da an meine Moderatorenkarriere denke.


    Liebe Grüße
    Chevi

  • Hallo Chevi


    5-6 kg Wachs solltest du schon zur Verfügung haben, mehrmals selbstgeklärtes Wachs sollte genügen.
    Mit dem Kerzen ziehen habe ich keine Erfahrung.


    Die normalen MW genügen zum Kerzen rollen, wichtig ist die richtige Temperatur, um die 25 -30 °C.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Unsere selbstgezogenen Kerzen (werden mit Ø unten ca. 2,5 cm, 20 cm lang als "Tafelkerze" verkauft) hab ca. 90 g, D.h. mit 100 Kerzen musst du mit mindestens 9 kg Wachs alleine für die Kerzen rechnen plus den Inhalt deines Tauchgefäßes. Das Tauchen dauert - je nach Kerzendurchmesser aber eine ganze Zeit, wenn du 100 Kerzen in ein paar Stunden ziehen / tauchen möchtest, wird ein Tauchgefäß sicher nicht reichen. Ehrlich gesagt glaube ich aber nicht, dass die Leute dort die Muße haben wirklich eine 2 cm Kerze zu tauchen, da wird Glühwein und socializing vielleicht interessanter sein. :-) Vielleicht wäre es eine Überlegung vorweg "Rohlinge" zu tauchen, wenn am Ende Kerzen in halbwegs normaler Größe rauskommen sollen. Oder du sagst "it's about fun" und es kommen eben nur kleine Christbaumkerzen raus.


    Du kannst selbst erzeugtes Wachs verwenden, solltest es aber mehrfach (!) klären, dann geht das zum Kerzenziehen. Wir tauchen allerdings mit Gestell und recht vorsichtig, d.h. die letzten Verunreinigungen bleiben da auf dem Boden und werden nicht hochgewirbelt. Wenn aber nun viele Leute im Tauchgefäß rumrühren und auch bis zum Boden getaucht wird, kommen sicher ein paar Verunreinigungen in die Kerzen. Da es aber eh keine "Profikerzen" sein werden, würde ich das entspannt sehen. Gut ist auch immer in einem Gefäß zu tauchen und in einem anderen das Wachs zu schmelzen und von dem 2. Gefäß aus das "weggetauchte" wieder aufzufüllen.


    Safety!! Wachs auch immer im Wasserbad erhitzen. Sehr, sehr vorsichtig sein, wenn das Wachs Wasser enthalten könnte!! Das Wasser setzt sich dann unten ab, wird durch die Platte unten erwärmt, kann aber nicht raus, weil das Wachs von oben drückt, geht dann in Dampf über und kann sich dann schlagartig ausdehnen, wirkt wie eine kleine Explosion und fliegt dir dann um die Ohren. Also kein Wasser in das Wachsgefäß geben und vorsichtig sein, wenn das Wachs - etwa zum Klären - erst ein paar Tage vorher eingeschmolzen wurde und noch nass ist oder Wassereinschlüsse hat! Mit Kindern muss man auch aufpassen, nicht dass der Topf von der Platte rutsch. Relativ standfest ist ein Einkochtopf in den man einen zweiten Schmelztopf stellt. Man braucht aber viel Wachs und es braucht auch sehr lange bis das Wachs geschmolzen ist, du kannst es ja schlecht schon flüssig zu der Firma fahren.


    Wie möchtest du denn tauchen (lassen), einfach mit Docht oder mit einem Gestell für mehrere Kerzen? Bei der "nur Docht-Variante" verwenden manche auch ein Beschwerungsgewicht am Ende des Dochts, damit der gerade nach unten hängt. Ich würde darauf verzichten und die Kerze lieber ab und an auf einer planen Unterlage rollen, dann geht das auch ohne. Wenn du Gewichte verwenden möchtest - oft wird eine Maschinenmutter empfohlen - unbedingt Edelstahl verwenden!! Normales Eisen führt dazu, dass das Wachs in der Farbe braun-grau-dreckig wird, genauso mit Email-Töpfen aufpassen, wenn da etwas von der Beschichtung weg ist, kommt das Eisen durch und führt zu vergrautem Wachs.


    Zum Kerzendrehen gehen gewalzte und auch gegossene Mittelwände. Beide sollte aber vorher gut auf Zimmertemperatur angewärmt werden. Gewalzte Mittelwände sind dünner und etwas flexibler, lassen sich daher auch bei kritischen Temperaturen noch drehen wenn gegossene Mittelwände schon brechen.


    Auf jeden Fall das ganze vorher mal selbst probieren, z.B. auch wie lange Zeit du brauchst um das Wachs initial zu schmelzen, sonst ist dein Wachs erst flüssig wenn die Fete schon zu Ende ist. ;-)

  • Hallo Chevi,


    die Antwort mag jetzt ketzerisch klingen, aber ich würde das Wachs für die Kerzenerstellung aus dem Imkereibedarf als Granulat zukaufen und das eigene saubere Wachs für meine eigenen Mittelwände einsetzen. Insbesondere wenn du noch keine große Erfahrung in der Wachsverarbeitung hast, sind dann auch die bereits genannten Probleme mit der mehrfachen Aufreinigung, evtl. eingeschlossenem Wasser etc. nicht mehr gegeben.


    Gruß
    Ludger

  • Hallo Chevi,


    Kerzenherstellung ist zu zeitaufwändig für eine Firmenfete.
    Kauf Granulat, Dochte und Teelicht-Gläser und gieße Teelicher.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Zusätzlich soll ich zum Kerzenrollen auch Wachsplatten zur verfügung stellen.
    Habt Ihr ne Ahnung ob da normale Mittelwände reichen? oder sind die zu dünn?


    Ja, normale MW reichen zum Kerzenrollen, habe ich schon selber gemacht. Einen Fön griffbereit haben zum MW wärmen, dann lassen sie sich besser rollen.

  • Hallo Clemens und Hi an Alle,


    vielen Dank für Eure Tips. Ohne die Info wäre ich da peinlich gescheitert. Vor allem das Wachs sollte ich mir mal in einem Selbstversuch ettliche mal reinigen und dann mit meinem Kids mal das Ziehen testetn und vor allem, ob die Kerze danach auch brennt. Als ich vor 2 Jahren nach 3 monatiger Imkererfahrung dachte ich könne nun auch Kerzen ziehen haben mich die Kinder eher belächelt, als das Wachs, das für meinen Blick sauber war, einfach nicht richtig brennen wollte und vor allem extrem rußig.
    Das rückt den Zeitrahmen des Events in ein ganz anderes Licht. Also probier ich erst mal und sprech mit den Verantwortlichen ob des Ablaufes.


    Vielen Dank nochmals für Euer Wissen.


    Liebe Grüße
    Wolfgang

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Chevi ()