Spättracht ???

  • Hallo liebe Imker,


    ab welcher Zeit im Jahr heißt es eigentlich Spättracht ?


    Ich bin bisher grob vom August ausgegangen, doch lasse mich gerne eines besseren oder besser präziseren belehren.


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo Molle,


    Aus dem Methodenhandbuch der AGT Toleranzzucht:


    Abschnitt Ermittlung des Gesamtertrags:


    "Honigentnahmen bis 15. Juni sind der Frühtracht, Honigentnahmen bis 10. August der Sommertracht zuzuordnen. Alles was später eingetragen und geerntet wird, ist unter Spättracht zu beurteilen."


    Also liegst du mit ca "August" gar nicht so schlecht.


    Gruß
    Ludger

  • Im Trachtpflanzenbuch wird nach Pflanzen sortiert, nicht nach Erntezeit !


    Besenheide 6-10
    Buchweizen 6-9
    Efeu 9-10
    Eibisch 7-8
    Glockenheide 6-9
    Goldrute 7-9
    Herbstlöwenzahn 7-10
    Jungfernrebe 7-9
    Mais 6-9
    Minze 7-9
    Rotklee 6-9
    Sandglöckchen 6-8
    Schneebeere 7-8
    Wegerich 5-10
    Weidenröschen 6-9
    Wusperkraut 7-9
    Rotklee und Wegerich haben die meisten Pollen (3) Mais sogar 4 !!!!!!
    Besenheide und Buchweizen haben den meisten Nektar (4)
    Aber, Efeu, Eibisch, Glockenheide, Goldrute, Minze, Rotklee, Sandglöckchen, Schneebeere, Weidenröschen und Wusperkraut haben auch gut Nektar (3)
    Gruß
    Helmut

  • ...


    Helmut, welches Trachtpflanzenbuch isses denn genau ?


    Die Angaben kommen mir teilweise selbst für den ganzen Raum D unrealistisch vor. Besenheide und Goldrute blühen bei mir immer erst ab ca. Mitte August und ich denke nicht, dass Calluna im Südwesten ab Juno blüht...


    Ludger :
    so ungefähr habe ich es in Erinnerung.


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hallo Isselbiene,


    wenn wir mal die Heide als Anzeigerpflanze für die Spättracht nehmen. Dann passt das für meine Umgebung mit den Daten der AGT ziemlich gut zusammen. Hier hat die Heide dieses Jahr relativ früh geblüht, d.h. wir haben sie am 2. August angewandert. Die Stockwage hat aber erst eine Woche später nennenswerte Zunahmen gezeigt. Wenn ich meinem Kollegen glauben darf, ist das über lange Jahre zeitlich sehr stabil geblieben. Der Rotklee hat ein deutlich größeres Blühfenster. Aber ich wusste gar nicht, dass er für die Bienen überhaupt zugänglich ist. Die Angaben zum Efeu passen mit meinen Erfahrungen hier in der Egge überein. D.h. er hat vorletzte Woche zu Bienenschwärmen in den umwachsenen Bäumen geführt.


    Der Ansatz nach Trachtpflanzen ist sicherlich phänomenologisch richtig. Ich kann den Ansatz der AGT aber auch nachvollziehen.


    Gruß
    Ludger

  • Hi Molle
    Anna Maurizio/Friedgard Schaper
    von Ehrenwirth
    ISBN 3-431-03207-9
    Mein Grundstück habe ich nach diesem Buch bepflanzt.
    Die Liste darin ist aufgeteilt in :
    Frühtracht,Sommertracht, Spättracht Bergtracht, Kulturpflanzen, Stadttracht, Ödland und Dünen und Sumpfland und Moor
    angegeben sind :
    Wuchsart, Licht, Blühzeit, Nektar, Pollen und Honigtau.


    Ab wann man seinen Honig Spättracht nennt muß wohl jeder selbst entscheiden.
    Ich selbst beendete meine Ernte mit : Sommerblüte
    Gruß
    Helmut