Dadant: Waben tauschen bei nur einer oder zwei Beuten

  • Liebes Forum,


    ich bin ja immer noch in der Phase "Welches Beutensystem ist für mich richtig". Nachdem mir lange Zeit dadant gefallen hat, wurde ich neulich gefragt, wie man da Altwaben aussortiert, wenn es keinen zweiten Brutraum gibt, in den die Bienen im Winter aufsteigen können, so dass im Frühjahr der untere Raum aussortiert werden kann.


    In der bekannten Dadant-Broschüre wird ein 3-Jahres-Rotationssystem empfohlen: Jedes Jahr wird ein Drittel der Völker komplett aufgelöst und umquartiert, somit kann man alle drei Jahre die Waben komplett tauschen. Für mich plane ich aber zunächst mal nur 1-2 Völker, wenn ich bei einem Volk nach drei Jahren anfange umzuquartieren, wird es schwer.


    Gibt es andere Möglichkeiten im Dadant die Altwaben auszusortieren?


    Danke, Viele Grüße
    Pisolo

  • Hallo,
    da gibt es viele Möglichkeiten. Die einfachste: Da sich die älteren Waben am Rande befinden und in der Regel im Frühjahr leer sind oder noch futtereste besitzen, kommen die Anfang März hinter das Schied. Sind sie leer können sie durch MW ersetzt werden. Das ist dann ungefähr ein Drittel. Für einen Ableger entnimmst du eine BW und eine FUWA und scheidest diese dort im kommenden Frühjahr aus. Will dein Volk in der Frühtracht schwärmen, machst du einen Demaree nach Remstalimker, dann hast du mindesten 75% erweitert.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker, hallo Pisolo,


    genau! Diese "Wabenimkerei" ist wirklich einfach und praktisch (Futterwaben hinter Schied ausfressen lassen usw.). Allerdings ist das auch ein gern genannter Nachteil gegenüber der "Zargenimkerei".
    Ich habe diesen Sommer zum ersten Mal eine totale Brutentnahme gemacht. Das ging wirklich super, die alten Waben sind mit einem Schlag raus und die Völker sehen bis jetzt top aus!
    Vielleicht mache ich das jetzt alle 2 Jahre.


    Gruß Jörg

  • Hallo Remstalimker, Hallo Jörg,


    Danke für Eure Antworten. Verstehe das noch nicht ganz: Wirkt das Schied nur als Sperre gegen die Königin? Wie ein Absperrgitter? Ich dachte, dass gar keine Bienen (bis auf ein paar Irrläufer vielleicht) hinter das Schied gehen? Da kommt mir dann gleich die Frage: Warum nehme ich dann statt des Schieds nicht gleich ein Absperrgitter (senkrecht)?


    Ansonsten: Verstehe ich Euch richtig? Ihr hängt die zu tauschenden, aber noch mit Brut belegten Waben hinter den Schied, wartet, bis die Brut geschlüpft ist, und tauscht dann die leeren Wabe nach dem Schlüpfen aus, richtig? Klingt ziemlich gut für mich... :-)


    "...Demaree nach Remstalimker, dann hast du mindesten 75% erweitert..." habe ich zu 100% nicht verstanden, da muss ich erstmal nachlesen...

  • Hallo Pisolo,
     
    nee, keine Brut hinter das Schied. Die könnte dort verkühlen oder die Königin geht dann dort hin. Wenn Du bebrütete Waben ausscheiden willst, dann mußt Du sie vorher etwas mehr an den Rand des Brutnestes hängen und wenn sie dann brutleer sind hinter das Schied.


    Das Schied wirkt wie eine Sperre für das (kompakte) Brutnest. Das Schied hat genau die Abmessungen eines Rähmchens, also min. 5mm Platz am Rand. Bienen sind da massenweise unterwegs. Wenn der Raum nicht voll Waben hängt, dann ketten sich die Bienen dort auch gern auf, nachts oder an Regentagen.


    Einfach mal ausprobieren, am Besten mit einseitigem Flugloch. Dann kannst Du einen wirklich tollen Brutnestaufbau sehen.


    Gruß Jörg

  • Bekomme immer mehr das Gefühl, dass ich mit meinem senkrechten Absperrgitter Millionen scheffeln könnte... :-) Wenn ich die BW nur an den Rand hänge, dann kommt doch im Zweifel so eine freche Königin und will mich ärgern. Das Pisolo-Gitter dazwischen hält die Wabe warm und die Königin raus.


    Dadant modifiziert nach Pisolo, 200 € für die Komplett-Beute, wer hat noch nicht? :daumen:


    Danke Dir Jörg, für die Erklärungen, jetzt bin ich wieder Dadant-Freund geworden...


    Habe übrigens letzte Woche einen herrlichen Standplatz bekommen, jetzt nur noch den Winter durchstehen, und dann kommen die eigenen Völker...

  • Hallo,
    ich meinte erneuert, die Waben im BR. Bei Jörg sind sie total erneuert, weil er alles rausnimmt.


    Ein Absperrgitter als Schied kannst du nicht nehmen, weil sonst die Bienen Honig hinter dem Gitter bunkern. Sie sollten beim Einsetzen der Tracht einen HR bekommen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • ...mit meinem senkrechten Absperrgitter Millionen scheffeln könnte... :-) Wenn ich die BW nur an den Rand hänge, dann kommt doch im Zweifel so eine freche Königin und will mich ärgern. Das Pisolo-Gitter dazwischen hält die Wabe warm und die Königin raus....


    Hallo Pisolo,


    Mein Tipp (wie immer bei solchen Fragen): selbst ausprobieren!


    Gruß Jörg

  • ... also: Altwaben entnehmen: Dunkle BW an den Rand setzen, bis Brut geschlüpft, dann hinter den Schied, dort wird das Restfutter von den Bienen rausgeholt, wenn sie ganz leer ist, schmelze ich sie ein. Korrekt? Wenn gerade eine gute Tracht ist, würden die Bienen ja womöglich trotz HR solche eine Wabe hinter dem Schied mit Honig voll machen, oder? Der Austausch muss also im Frühjahr erfolgen, wenn noch keine großen Trachten da sind.


    Sehe ich das richtig?

  • Hallo!


    Der regelmäßige Wabenwechsel bei Dadantbeuten wird meiner Meinung nach sehr gut von Reiner Schwarz in seiner Broschüre "Imkern mit Dadant" beschrieben. Unter den Monatsbetrachtungen für Monat April schreibt er, dass Pollenbretter hinter das Schied gehängt werden müssen, weil sie selbst wie Trennschiede wirken und dahinter hängende Brutwaben von der Kö nicht bestiftet werden (Schwarmtrieb fördernd).


    Zitat aus der Broschüre: "Dem Volk wird (im Apri) jede überflüssige Wabe entnommen. Erfahrungsgemäß sind zu dieser Zeit in keinem Volk mehr als sieben Waben vor dem Schied. (...) Pollenwaben werden entfernt bzw. hinters Schied gehängt. (...) Ebenfalls zu diesem Zeitpunkt werden nahezu geleerte dunkle Waben ausgeschieden. (...)
    Jede zu früh gegebene Mittelwand kostet einen Honigraum Ernte" - ist eine Faustregel, die sich in vielen Jahren bestätigt. (...) Wenn der Honigraum
    (im Mai) schon teilweise mit Nektar gefüllt ist, kann und sollte im Brutraum eine oder zwei Mittelwände gegeben werden. Wir machen das von der Volksstärke abhängig. (...) Hinter dem Schied "geparkte" Waben werden nun entnommen und eingeschmolzen.(...)
    Mit dem Abräumen der Völker (Ende Juni) wird der Brutraum vollständig freigegeben, d.h. mit Mittelwänden aufgefüllt.
    Die Völker werden (im Juli) schön beschäftigt gehalten und der Wabenumtrieb geschieht sanft mit dem Lebensrythmus des Bien.


    Für mich war diese Anleitung beim Einstieg in das Imkern mit Dadant extrem hilfreich! Der regelmäßige Wabenumtrieb klappt damit wirklich super. Ich halte nix von "Gewaltaktionen", wo dem Bien mit einem Schlag ganze Zargen mit Altwaben entnommen werden.


    Liebe Grüße, Sammler


  • Für mich war diese Anleitung beim Einstieg in das Imkern mit Dadant extrem hilfreich! Der regelmäßige Wabenumtrieb klappt damit wirklich super. Ich halte nix von "Gewaltaktionen", wo dem Bien mit einem Schlag ganze Zargen mit Altwaben entnommen werden.
    Liebe Grüße, Sammler


    Ich stimme Dir in Deinen Ausführungen voll und ganz zu. Ich empfand die totale Brutentnahme dieses Jahr auch als "Gewaltaktion". Aber die Resultate im Sommer bei der Varroakontrolle haben mich dann doch davon überzeugt. Ich habe bei diesen Völkern nur eine Ameisensäurebehandlung gemacht, und die nur zur Sicherheit. Die Brutentnahme reduziert den Varroabefall beträchtlich! Das ist nicht zu unterschätzen. Und dazu dient auch diese "Gewaltaktion" in erster Linie.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Nachdem mir lange Zeit dadant gefallen hat, wurde ich neulich gefragt, wie man da Altwaben aussortiert, wenn es keinen zweiten Brutraum gibt, in den die Bienen im Winter aufsteigen können, so dass im Frühjahr der untere Raum aussortiert werden kann.


    Hallo Holmi!


    In diesem Fred geht es um die "Wabenhygiene" beim Imkern in Dadant-Beuten, nicht um Konzepte der Varroa-Behandlung. Varroa-Behandlung ist eigentlich immer ein Akt der "Gewalt am Bien", egal ob man TBE betreibt oder den Bien der Säuredusche aussetzt. Ohne Gewalt wird man mit der Varroa nicht fertig, diese stattdessen aber mit den Bienen!


    Ein regelmäßiger Wabenumtrieb mit dem Ziel, dunkle Altwaben zu entnehmen und den Wabenbau zu verjüngen, kann beim Imkern in Dadantbeuten auch ohne "Gewaltaktionen" gelingen, Stück für Stück im Zyklus der Jahreszeiten bzw. im Lebensrythmus des Bien.


    Ich bin selbst gerade mit dem Umstieg von DN auf Dadant beschäftigt. Ich habe meine Umstiegs-Entscheidung einige Jahre vor mir hergeschoben, weil mir genau diese von Pisolo angesprochene Frage ungeklärt war: wie kann ich den Wabenbau regelmäßig verjüngen, wenn der Brutraum ungeteilt ist? Die bereits erwähnte Broschüre von Reiner Schwarz hat mir diese Frage beantwortet und mir dadurch auch Mut gemacht, auf Dadant zu wechseln. Die Beschreibung von Reiner Schwarz ist meiner Meinung nach so etwas wie "das Erfolgsgeheimnis" für das Imkern in der Dadantbeute, denn es löst auch noch andere Fragen gleich mit, z.B. wie es gelingen kann, dass der BR nicht verhonigt. Dank dieser Info wintere ich jetzt meine ersten vier Völker in Dadant-Beuten ein - nach über 20 Jahren imkern mit DN.


    Gruss vom Sammler

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich leiste mir den Luxus neben den Dadants noch einige DNM-Magazine und HBBs zu pflegen. Daß Dadant das wirtschftlichere und handlichere System ist steht für mich außer Frage. Allerdings probiere ich immer noch so ein paar Sachen aus und möchte halt auch den Vergleich sehen und Sachen machen, die mit Dadant nicht gehen.


    Das mit der TBE ist m.E. gar nicht so eine Gewaltaktion. Die Völker entwickeln sich bisher prächtig und die Varroabehandlung war auch ein Grund, warum ich das gemacht habe.
    Und, natürlich ist die Broschüre von Reiner Schwarz eine tolle Sache! Vielleicht gibt es ja noch eine Fortsetzung? "Dadant-Higher-Level" oder so ähnlich?


    Gruß Jörg