Wie Begattungseinheiten vor Räuberei schützen ?

  • Hallo,
    ich brauche Rat. In der vorletzten Woche habe ich 7 Begattungseinheiten mit den Bienen aus dem Pflegevolk erstellt. Die Königinnen in den Begattungseinheiten habe ich dann 3 Tage in den Keller gestellt und dann auf dem Grundstuck verteilt. Es sind Mini Plus Beuten und Zuchtmagazine.
    Das Flugloch wurde eingeengt. Vor zwei Tagen habe ich mal einen Blick in die 2 Miniplusbeuten geworfen, da es ich dort ungewöhnlich viel Flugbetrieb gab. Leider mußte ich feststellen das beide Völker ausgeraubt wurden.
    In einem war auch keine Königin mehr und nur noch ein paar Bienen, also verloren.
    In dem anderen sah es noch besser aus. Ich habe eine Futterwabe mit offenem und verdeckelten Futter eingehängt und Wasser gesprüht.
    Kurz darauf Bienenknaul am Flugloch, Räuber, da hab ich das Fluglochgitter geschlossen.
    Heute Vormittag als ich weg bin, sah ich bei einigen Begattungseinheiten einiges an Bienenflug. Ich fürchte meine anderen Völker rauben die anderen Begattungseinheiten auch aus.
    Einen anderen Standplatz habe ich nicht.
    Wenn ich die jetzt auf dem Grundstück verstelle und die Königin schon mal zum Begattungsflug war findet die womöglich nicht mehr zurück.
    Ich weis es ist von der Jahreszeit spät, aber ich wollte noch für jemanden ein paar Königinnen nachziehen und hatte es vorher aus verschiedenen Gründen nicht geschafft.
    Ob es was bringt die Königinnen unbegattet zu verschicken und der Imker die dann jetzt so einweiselt?
    Über gute Ratschläge würde ich mich sehr freuen.:Biene:


    Viele Grüße
    Thomas

  • Hallo,
    ich brauche Rat.
    Über gute Ratschläge würde ich mich sehr freuen.:Biene:
    Viele Grüße
    Thomas


    Hallo Thomas . Jetzt Begattungseinheiten bei Trachtvölker am selben Stand geht gar nicht .Hier ist wegbringen über 3 km angesagt. Und Futterwaben tagsüber ist einfach ein nogo ,weil damit die Räuberei noch verstärkt wird . Die Altvölker werden dir eins nach dem andere ausrauben bis keins mehr da ist .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Wir haben hier bereits einstellige Nachttemperaturen. Drohnen gibt es nur noch in Problemvölkern. Die fliegen allerdings nicht mehr. Nach August ist folglich jede legende Königin unzureichend begattet. Zudem liegt die Pflegeleistung zur Königinnenerzeugung auch im Argen. Wenn ich dann lese, daß Du Königinnen auch noch versenden willst, graust es mir. Wenn ich momentan Königinnen abgebe, dann in MiniPlussen zum Direktvereinigen.


    Was Du da versuchst wird Brühe. Weisellose Völker werden gnadenlos ausgeräubert. Räuberverwandte Mini-Kunstschwärme an selben Stand erst recht. Auflösen! Wegräumen! Der Bien muß nicht. Du kannst keine Winterbegattung erzwingen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,
    föllig falscher Zeitpunkt! Bitte mal die Natur mit im Auge behalten. Ab August werden bei mir die Drohen vor die Tür gesetzt und dann ist zick, mit der gesicherten Begattung!
    Die Zucht findet im Mai und Juni statt.... wenn du es aus irgend einem Grund nicht geschaft hast, dann sicher jetzt lieber die Überwinterung und freu dich aus das nächste Frühjahr.
    Thomas

    Der Mensch steht im Mittelpunkt und somit allein im Weg.

  • ......Die Zucht findet im Mai und Juni statt....


    ... einige Imker behaupten sogar, die besten königinnen entstehen VOR der Sonnenwende. Ich sehe es nicht so eng. Aber nach der Drohnenschlacht, d.h. ca. Ende Juli, ist endgültig Schluss.


    Also rette, was zu retten ist und hab Geduld bis nächstes Jahr !

  • Moin zusammen,
    ich werde morgen mal nachsehen und berichten. Die Königinnen sind so am 08/09.09. geschlüft und stehen seit dem 12.09. bzw. 14.09. zur Begattung
    Wir hatten hier Schattentemperaturen bis 25 Grad danach, mehrere Tage über 20 und sehr wohl Drohnenflug.
    Es gibt doch Imker die bewußt spätzuchten ansetzen und dafür extra Drohnen züchten, wie kann da jetzt das Wetter ein Problem sein.
    In Leipzig war das Wetter in den letzten 2 Wochen nicht so schlecht.
    Grüße
    Thomas

  • Moin zusammen,
    Wir hatten hier Schattentemperaturen bis 25 Grad danach, mehrere Tage über 20 und sehr wohl Drohnenflug.
    Es gibt doch Imker die bewußt spätzuchten ansetzen und dafür extra Drohnen züchten, wie kann da jetzt das Wetter ein Problem sein.
    In Leipzig war das Wetter in den letzten 2 Wochen nicht so schlecht.
    Grüße
    Thomas


    Thomas, Wie geht denn das ? So spät noch Drohnen züchten wenn die Königinnen keine Drohnenrahmen mehr bestiften und die Masse der Drohnen schon abgetrieben sind ?


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Thomas, vergiss es einfach um diese Zeit in unseren Breiten Königinnen zu züchten! Ein Qualitätszüchter macht das nicht, denn der arbeitet mit der Natur und nciht dagegen. Was jetzt noch an Drohnen fliegt ist keinen Pfifferling wert. Fälle in denen noch Königinnen begattet werden sollte uns nicht dazu verleiten diesen Ausnahmemechanismus noch nutzen zu wollen. Mit der Natur und nicht dagegen - das zeigt dir die Tatsache, dass deine Begattungseinheiten ausgeräubert werden ....


    LGR


    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo,
    ich wollte noch über den weiteren Verlauf berichten. Von den 7 Begattungseinheiten wurden 2 rasch ausgeraubt, blieben noch 5.


    Bei einem Miniplus wo bereits geräubert wurde, habe ich 3 Tage den Eingang mit Gitter verschlossen. Die Königin hat überlebt und befindet sich in Eiablage.


    1 Einheit hatte bei Kontrolle keine Königin mehr und wurde dann ausgeraubt, blieben noch 4., ich hatte zunächst die Hoffnung Sie nur übersehen zu haben.


    Von den 4 waren 3 am 3.10. in Eiablage, die 4. Einheit habe ich seitdem noch nicht kontrolliert. Schlüpf war am 08./09.09.


    Mal sehen wie im nächsten Jahr die Entwicklung ist. Das soll jetzt keine Werbung für späte Begattung sein.

  • Thomas, Wie geht denn das ? So spät noch Drohnen züchten wenn die Königinnen keine Drohnenrahmen mehr bestiften und die Masse der Drohnen schon abgetrieben sind ? Die Zeit soll für Reinzuchten sehr günstig sein.


    Hallo Josef,
    ist gibt Imker die bewußt Spätzuchten ansetzen wenn die Nachbarimker keine Drohnen mehr in den Völkern haben!
    Ich habe gerade die "Imkerpraxis" in der 10. Auflage, Seite 410/411 von Sklenar hier neben mir.
    Sklenar beschreibt sein Vorgehen wie folgt:


    - Seine Mittel noch im August Drohnen zu erzeugen: Alte Zuchtmütter, verstärken der Völker mit auslaufender Brut, Futterpeitsche.
    - sobald die Maden im Futter schwimmen, bzw. verdeckelt sind werden die Drohnenwaben in weisellose Völker gehängt, die weisellos bleiben.
    (Ich würde hier dann aber von der Zuchtserie auch eine Zelle einhängen, davon schreibt Sklenar wenn ich es nicht übersehen habe aber nichts....:roll:.)
    - Eine Portion Drohnen werden den Begattungseinheiten zugegeben. Das soll bei kühlerem Wetter Vorteile haben, da sonst die Königin bei
    niedrigerer Temperatur ausfliegt als die Drohnen. So sollen die Drohnen aber mitfliegen.


    Vielleicht hat jemand hier ja Erfahrung damit. Für mich wäre das im Augenblick zu aufwendig, aber man weis ja nie.......