Was darf eine ältere 4 Waben Selbstwendeschleuder kosten?

  • Hallo, mir wird eine elektrische Selbstwendeschleuder angeboten von einem älteren Imker, der aufgrund seines Alters sein Hobby aufgegeben hat. Die Schleuder scheint ca. 15 bis 20 Jahre alt zu sein. Das genaue Fabrikat kann nicht festgestellt werden, scheint was italienisches zu sein. Die Maschine läuft einwandfrei. Kessel aus Inox und in gutem Zustand. Er möchte 600 Euro für das Teil haben? Was meint ihr, ist das zuviel oder gerecht?
    Bin Imkerneuling und möchte auf maximal 10 Völker kommen? Was meint ihr, ist die Schleuder zu groß dafür?
    Danke für eure Hilfe
    Zenz

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von zenz ()

  • Hallo Zenz , der Preis ist für eine 4 Waben Selbstwendeschleuder schon OK ,und ist für bis zu 10 Völker schon passend. Rechne doch mal selbst 10 Honigräume a 10 Waben und bei manchen Völkern auch mal 2 Honigräume = ca.150 -170 Waben .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich finde den Preis recht hoch für eine 15-20 Jahre alte Schleuder! Wenn der Zustand sehr gepflegt ist und alles noch funktioniert dann wären 250-300 EUR eher gerechtfertigt. Eine neue Schleuder kostet knapp 950 - 1000 EUR.


    Für das was du vor hast wäre aber diese Schleuder vollkommen ausreichend.

  • Ich finde den Preis recht hoch für eine 15-20 Jahre alte Schleuder! Wenn der Zustand sehr gepflegt ist und alles noch funktioniert dann wären 250-300 EUR eher gerechtfertigt. Eine neue Schleuder kostet knapp 950 - 1000 EUR.


    Für das was du vor hast wäre aber diese Schleuder vollkommen ausreichend.


    BeeVenture . NULL AHNUNG
    Solltest mal den Text genau lesen ! ist eine 4 Waben Selbstwendeschleuder kostet wenigstens ca. 1500-2000 Eu .Mit Edelstahl Quetschhahn Bodengleich eingeschweißt noch mehr . Kunststoff Quetschhähne sind nicht Bodengleich und der Honig lauft nicht Komplett ab .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Danke für eure Antworten. Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob ich diese ältere Schleuder kaufen sollte, oder gleich eine neue 4 Waben Selbstwendeschleuder, müsste ja eigentlich ein ganzes Imkerleben halten? Ich hab mir die diversen Angebote der Hersteller angesehen und verglichen, aber irgendwie blick ich bald nicht mehr durch? Was könnt ihr empfehlen? Soll es eine mit Programmautomatik sein oder nicht? Welcher Kesseldurchmesser ist ideal? Wie stark muss der Motor sein? Quetschhahn sollte am Boden liegen hab ich gelesen... Mit was müsste ich preislich rechnen?
    Ich rechne mit einer maximalen Zahl von 10 - 15 Völkern?
    Danke für eure Hilfe
    Zenz

  • Moin moin


    ich habe eine normale 4 Waben Schleuder und muss die Wabe immer drehen und in einer Selbswede muss man nur andere Richtung drehen oder halt den Moter umschalten.
    Das ist eine extreme Erleichterung.
    Was das Altes was soll da schon kaput gehen? Wenn immer auf die Kugel unter dem Korb geachtet wird und gut behandelt, dann lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und behaupte das die Enkel noch freude an der Schleuder haben.
    Der Preis ist denke ich mal ein Schnappi, ohne die Schleuder gesehen zu haben.


    MFG der Heini

    Arbeit ist teilweise doof, Arbeit an den Bienen geht, Bienen bei der Arbeit zu gucken macht Laune

  • BeeVenture . NULL AHNUNG
    Solltest mal den Text genau lesen ! ist eine 4 Waben Selbstwendeschleuder kostet wenigstens ca. 1500-2000 Eu .Mit Edelstahl Quetschhahn Bodengleich eingeschweißt noch mehr . Kunststoff Quetschhähne sind nicht Bodengleich und der Honig lauft nicht Komplett ab .


    Gruß Josef


    Hallo Josef,


    vielleicht solltest du vorher mal Preise vergleichen und dich informieren, bevor du versuchst dich selbst zu profilieren und andere beleidigst!!! Erst schreien und andere versuchen zu unterdrücken ist sicher einfacher als sich weiterzubilden und mal etwas zu lesen. Frechheit und sicher nicht im Sinne der Regeln in diesem Forum. Die Angabe einer ausgedachten Preisspanne die wahrscheinlich alle Schleudern abdeckt hat für mich nichts mit fachlichem Wissen oder dem Wissen über den aktuellen Markt zu tun, geschweige denn mit Seriosität.


    Bienenweber bietet eine Selbstwendeschleuder für 4 Waben mit Motor für 999 EUR an.
    http://www.imkereibedarf-biene…endeschleuderMotor80W.htm

  • Hallo Josef,


    Bienenweber bietet eine Selbstwendeschleuder für 4 Waben mit Motor für 999 EUR an.
    http://www.imkereibedarf-biene…endeschleuderMotor80W.htm


    beeventure, das ist eine der von mir beschriebenen Billigschleudern mit Kunststoffquetschharn in der Seitenwand , statt Bodengleich eingeschweist , wo der Honig nicht komplett abläuft und immer einige Zentimeter in der Schleuder bleiben !
    Und außerdem sind die Kesselwände nicht glatt und haben zwei Wulste zum stabieliesieren der Kesselwand was auf dünnes Material schließen läst .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter () aus folgendem Grund: Und außerdem ....................

  • Danke für eure Antworten. Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob ich diese ältere Schleuder kaufen sollte, oder gleich eine neue 4 Waben Selbstwendeschleuder, müsste ja eigentlich ein ganzes Imkerleben halten? Ich hab mir die diversen Angebote der Hersteller angesehen und verglichen, aber irgendwie blick ich bald nicht mehr durch? Was könnt ihr empfehlen? Soll es eine mit Programmautomatik sein oder nicht? Welcher Kesseldurchmesser ist ideal? Wie stark muss der Motor sein? Quetschhahn sollte am Boden liegen hab ich gelesen... Mit was müsste ich preislich rechnen?
    Ich rechne mit einer maximalen Zahl von 10 - 15 Völkern?
    Danke für eure Hilfe
    Zenz


    Hallo Zenz, die angebotene Schleuder für den von dir angegebenen Preis ist bei deiner angestrebten Völkerzahl schon OK wenn sie noch in Ordnung ist.Von den Preisgünstigen Schleudern mit Kunststoffquetschhahn in der Seitenwand rate ich dir dringend ab ,da diese nicht Komplett leer laufen und immer einige Zentimeter Honig darin stehen bleibt. Das könnte auch bedeuten , das der Kessel beim schleudern durch den schon geschleuderten Honig läuft .Zum Komplett auslaufen lassen müßtest Du dann die Schleuder auf den Kopf stellen . Selbstwender haben 0 Stellung am Motor ,kannst dann mit Hebel links oder rechts laufen lassen. eine Programmautomatic ist nicht unbedingt erforderlich . 80-100 Watt Motor ist völlig ausreichend .
    Ich selbst hab einen 4 Waben Selbstwender mit 80 Watt ohne Programmautomatic.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo,
    ich hab jetzt nochmal nachgefragt, auch die angebotene Schleuder hat einen Kunststoffquetschhahn an der Seitenwand, ist auch nicht ganz unten? Woher beziehe ich eine solche gute Schleuder?
    Danke und Gruß Martin