Parasiten an Hummel - wer weiß was das hier ist?

  • Liebe Forumsfreunde,


    mein Vater fand vor einigen Wochen in seinem Garten eine krabbelnde, offensichtlich flugunfähige Hummel. Beim näheren Betrachten unter dem Mikroskop entdeckte er, daß das arme Tierchen über und über von winzig kleinen Parasiten bevölkert ist, die da an den Flügeln aber auch am Korpus saugen.
    Die beigefügten Aufnahmen entstanden direkt am Mikroskop. Die erste zeigt den Flügel der Hummel und die daran hängenden Parasiten, die zweite ist eine Aufnahme eines einzelnen Parasits.
    Auf seine Frage, ob das genau die Milben seien, unter denen auch die Bienen so zu leiden hätten, konnte ich nur antworten, daß zumindest die Varroamilbe nur die Bienen befällt und auch anders aussieht, aber was das hier sein könnte - keine Ahnung...
     
    Weiß jemand, was die Hummel da mit sich herumschleppt? Wir haben leider kein gutes Foto der Hummel selbst hinbekommen, es handelt sich nach unserer leihenhaften Bestimmung um eine Wiesenhummel.


    Vielen Dank an diejenigen, die unsere Neugierde stillen können + viele Grüße
    Heiko


    P.S. In einer Hochpräzisionsoperation unter dem Mikroskop wurden nach Aufnahme der Fotos vorsichtig alle Parasiten entfernt und nachdem sich die Hummel etwas erholt hat, flog sie zur allgemeinen Freude wieder los...

  • Dazu findet sich hier z. B. ein klärender Text. Direktschaden am Insekt gibt es wohl keinen. Die Milben leben von dem, was im Hummelvolk so abfällt, können aber bei Überbevölkerung Vorratsschäden machen.


    (hatte jetzt auch mal eine gesehen und dazu gestöbert)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin,


    es war im Text aber hauptsächlich die Rede von Parasitellus fucorum, dazu war der Link gemeint, (klar gibt es immer auch noch andere Parasiten),
    und wenn man die Pics von #1 mit denen im Link von #4 vergleicht, dann kommt man zu dieser Art,
    zumal Scutacarus acarorum noch viel viel kleiner ist .
    Außerdem heißt es dort passend "Hummeln sind oft und stark mit der Gattung Parasitus besetzt. Offensichtlich kommensal, vielleicht sogar symbiontisch".
    Das paßt wiederum zum Foto der Hummel und der Art wie sie besetzt ist; auch dazu gibt es noch andere gleichartige Besatzfotos von Hummeln im Netz.


    Und Mundwerkzeuge haben sie alle, die Spinnentiere.


    Einen sonnigen Tag noch


    wünscht


    Marion


    (mir reicht es schon, dass unsere Immen angesaugt werden; da ist man ja fast froh, dass man mal eine harmlosere Ursache für die Hummeln finden kann, obwohl das Foto beeindruckend übel ausschaut)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo an alle, die hier so spontan und schnell geanwortet haben!


    Vielen Dank für die Informationen und die Links, es ist spannend, was es in der Natur alles für Möglichkeiten gibt, zusammenzuleben, wobei ich erstmal nachschauen mußte, was kommensal bedeutet (https://de.wikipedia.org/wiki/Kommensalismus).
    Ich werde die Infos an meinen Vater weitergeben und bin mir sicher, daß auch er euch allen ein herzliches Dankeschön schickt.


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Heiko