Dadant Honigraumwaben

  • Hallo
    Danke für die rasche Antwort !
    Ich muss mir Über den Winter einige Hundert Rämchen bauen und wolte nur mal Fragen wie ihr
    mit den ungedrateten Rähmchen zufrieden seid wie zum beischbiel stabielität beim Schleudern
    u.s.w
    MFG
    sarner:)

  • Hallo,


    mich interessiert auch riesig, wie ich auf das nervige Einlöten von MW verzichten kann. Ich habe auch Dadant (Von Weber), aber die die Rähmchen-Unterseite besteht bei mir aus zwei Leisten, da rutscht die MW durch!
    Wenn es mit anderen Rähmchen ohne Drähte oder Einlöten geht, würde ich gerne andere Rähmchen kaufen.


    Ich habe dieses Jahr die Erfahrung gemacht, dass Naturbau-Honigwaben ohne Drähte die Schleuderung normal bestanden haben.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo Sarner,


    die von Salsero erwähnten Dadant-HR-Halbrähmchen habe ich auch und bin sehr zufrieden. Ohne Draht, MW eingeschoben, an UT mit 2 Streichhölzern (oder Holzzahnstocher o.ä.) fixiert und etwas mit Wachs in der OT-Nut eingegossen.


    Stabilität ist absolut ausreichend, bei reinem Naturbau (mit Anfangsstreifen) muß man nur beim ersten Mal etwas vorsichtiger schleudern.


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,


    die Rähmchen habe ich auch, aber irgendwie kann ich mir das mit dem Fixierem am UT gerade nicht vorstellen. Den Zahnstocher kann ich in die MW eindrücken und estpappen, soweit so klar. Aber dann ...?


    Hast Du vielleicht ein Foto oder kannst es noch mal für Idioten wie mich beschreiben?


    Ganz lieben Dank
    Denise

  • Hi,


    meine Rähmchen sind von Bergwinkel. Ich schiebe ebenfalls die MW nur ein, kein Draht. Oben in die Nut und unten. Die Größe muß dann genau so sein, dass sie unten drin stehen und oben noch gerade eben eingeschoben werden können, wenn man die MW leicht biegt und somit oben anliegen und nicht rausfallen können.
    Meist muß man dazu 2-3 mm abschneiden, dann geht`s.


    Anfangsstreifen "gieße" ich mit einer Einwegspritze mit heißem Wachs kurz an, wenn sie in der Nut stehen, dazu Rähmchen auf dem OT auf dem Kopf stehend, logisch. Dazu Marmeladenglas mit Wachsresten im Wasserbad, Einwegspritze immer wieder kopfüber dort rein.
    Ich finde, dass das gut von der Hand geht.


    Für Vielvölkerei ist das natürlich Geigelei.... is klar.


    :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Sarner!
    ich habe zwar nicht Dadant, habe aber bei meinen(selbstgebastelten) ZanderHalb-Rähmchen auch oben eine Nut und beim Unterträger habe ich einfach zwei schmälere Leisten nebeneinander. Die MW wird oben eingeschoben und mit heissen Wachs fixiert zusätzlich wird die MW unten noch zwischen die zwei Leisten eingeklemmt.


    Beim Schleudern muss man halt ein wenig mit Vorsicht vorgehen aber dafür hat man halt keine Arbeit mit dem leidigen Drahten.


    Grüße
    Hannes


    P.S.: Grüße ins Sarntal!