Hilfe - meine Damen gehen nicht an die Futtereimer - Was tun?

  • Ich habe Samstag meine Damen mit Api flüssig gefüttert, Eimer rein, Korken drauf. Nur ein Volk hat sich drüber hergemacht und den Eimer fast leer. Die anderen gehen noch nicht mal rein. Ich habe schon in der Beute Kleckerspuren gelegt - nichts. Jetzt habe ich Stoffstreifen mit Sirup um den Eimer gelegt. Mal sehen. Habt Ihr vielleicht noch eine IDee oder eine Idee, was die Ursache sein könnte? Ich bin etwas ratlos.


    LG
    Maggy:Biene:

    Man sollte sich nicht über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann !

  • Hallo,


    Eimer wird immer schlechter angenommen als ein Futtertrog. Sogar bei Zuckerlösung.
    Eines sollte man beachten: Kontakt des Eimers mit der Beutenwand! (Vor allem nützlich, wenn der Eimer einen Kragen hat -und den haben alle meine Kunststoffeimer...)


    edit: sieht es heute vielleicht schon besser aus?


    Habe am Sonntag ein paar Völker gefüttert, 6l Lösung. Futtertrog gestern abend leer, 1 Eimer nur ca. 1l raus...


    Wie stark sind deine Völker?


    Gruss

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erzgebirgler () aus folgendem Grund: edit

  • Die Stoffstreifen haben schon etwas geholfen, jetzt habe ich die Eimer zusätzlich noch an die Beuten gerutscht.Ich hatte sie natürlich auch noch mittenrein gestellt.
    Herzlichen Dank für den Tip. Manchmal denkt man nicht an das nächst liegende.
    Ich bin gespannt, was die Damen morgen machen. Die Völker sind alle sehr stark, gerade deshalb hatte es mich gewundert. Werde morgen berichten. LG Maggy

    Man sollte sich nicht über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann !

  • Hallo Maggy,


    wenn das auch nicht hilft, dann schneide ein paar Haselzweige (schön verzweigt, ohne Blätter) ab und schmier die voll mit Sirup. Diese lehnst Du dann von außen an den Eimer, als Leiter sozusagen. Das Ende der vollgeschmierten Zweige direkt an den Bienensitz. Die Bienen folgen der Süßen Spur bis in den Eimer.


    Das klappt mit Sicherheit, vorrausgesetzt das Volk ist stark genug und will Futter.
    Dazu solltest Du auch noch Zweige innen in den Eimer als Steighilfe reinstellen, so können sie schneller und einfacher rein und raus.

  • Hallo,


    falls möglich, sollte man nach Gefäßen ohne Randwulst nach außen Ausschau halten und diese benutzen, da kommen die Bienen viel besser hinein.
    Oder eben diesen Randwall oben abschneiden.


    In der Wartezeit auf noch bestellte Adamfütterer hab ich auch nicht schlecht gestaunt, dass nichts aber auch gar nix aus dem Eimer raus war, obwohl der so einen Plastikhenkel hatte, über den sie doch auf zwei Seiten hätten aufsteigen können. Dann hab ich ihn an die Wand gestellt, was ebenso nichts half. Die sind unter den Rand geklettert und Ende. Der Eimer war auf die schnelle rausgesucht aber völlig ungeeignet.


    Als die lächerliche Erst-Menge von 1 l Sirup in den frisch eingetroffenen Fütterer landete, war sie turboschnell weg.


    Es sind oft vermeintliche Kleinigkeiten.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Maggy


    Morgen sind mindestens 5 liter raus. Wetten? wenn die einmal den Weg kennen, gehts rasant.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo,


    schnapp dir eine Biene und wirf sie in den Futtereimer. Sie ist um und um vollgekleckert und leckt sich sauber. Dabei erlebt sie, in welches Paradies sie soeben gefallen ist und erzählt das allen anderen. Alle wollen dorthin.


    Funktioniert garantiert.


    Gruß
    Werner

  • Servus.
    Ein paar Stoffstreifen, welche bis zum Boden des Eimers und auf der anderen Seite bis zu den Rähmchen reichen sind auch sehr gute Aufstiegshilfen. Wurde bei uns im Anfängerkurs so gezeigt/gemacht und innerhalb von 7 Tagen war der 14 kg Eimer leer. Die Streifen wurden einmal komplett in Sirup getränkt und dann entsprechend hingehängt.


    Gruß Wile

  • Hallo,


    habe auch die letzten tage die Erfahrung gemacht, dass bei einigen Völkern komplett weggefressen wurde und andere Völker nicht mal angerührt haben.
    Auch ich habe dann eine "Zuckersirupspur" gelegt, nun klappt es besser.


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Vielen Dank für die vielen Tips. Meine Damen haben es endlich kapiert. Alle sind fleißig dabei, die Eimer leerzufressen. Ich war doch schon sehr in Sorge. Ich habe also letztendlich sowohl Stoffstreifen in Sirup gelegt sowie die Eimer dicht an die Wand gestellt. Bei einem Kurs mit Pia Aumeier hat sie vorgeschlagen, bei Ikea für 0,99 Euro die blauen Boxen zu kaufen. Die nehmen die Bienen wohl gerne an. Die werde ich mir fürs nächste Mal zulegen und den Sirup dann gleich im Kanister kaufen.
    Euch noch einen schönen Abend. Maggy

    Man sollte sich nicht über Dinge aufregen, die man nicht ändern kann !