Einfütterung/Gewicht Frankenbeute

  • Liebe Forianerinnen und Forianer,


    obwohl es diesen Thread etwas weiter unten schon gibt, muss ich dennoch mal nachfragen, da mein Beutensystem bei der tollen "Bayernseite" nicht vorkommt.


    Da ich dieses Jahr nicht geerntet habe, wog ich gestern hoffnungsfroh meine 5 Beuten (Frankenbeute Styropor, 2 Zargen, mit Deckel) und kam auf das mickrige Gewicht von 24-27 kg. Das ist definitiv zu wenig. In einem anderen Thread las ich einmal, dass ein Segeberger-Imker bis auf 34 kg auffüttert.


    Kann ich davon ausgehen, dass ich mit 35-36 kg Gesamtgewicht (ohne Stein) :wink: auf der sicheren Seite bin?


    Für Antworten wäre ich ausgesprochen dankbar.


    Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche!
    Fiona

  • Ich gebe nicht auf und hoffe immer noch auf eine Antwort! :)


    Ich war ja auch nicht ganz untätig und kann einiges an Eigenleistung vorweisen. Eine Leerbeute müsste 9 kg wiegen. Ein DNM-Rähmchen bringt es auf 110 g, dass macht aufgerundet 3kg.
    In´s Schwimmen komme ich aber bei dem Gewicht von Bienen+Brut und des Wachses. Alleine das Gewicht von nicht ausgebauten Mittelwänden dürfte 1,5 kg ausmachen, aber ausgebaut? Kleinvieh macht schließlich auch Mist.
    Vielleicht gibt es ja doch einen "Frankenbeutenwiegeimker"


    Falls hier weiterhin beharrlich geschwiegen wird :wink:, müsste ich noch einmal die Suchfunktion bemühen (ächz) und hoffe, den Thread mit den Segebergerberechnungen zu finden.


    Eine schöne Spätsommerwoche wünscht Euch
    Fiona

  • Hallo Fiona,


    ich habe nur eine Frankenbeute (Dadant) und dieses Jahr ist ihre Premiere. Das Volk darin ist so mittelgroß. Wenn ich in etwa 2 Wochen mit der Fütterung durch bin kann sie gern wiegen.
    Generell versuche ich bei meinen Magazinen 20l Sirup einzufüttern. Wenn sie es nur zögerlich abnehmen, dann werde ich mißtrauisch und wenn sie mehr nehmen, bekommen sie auch mehr ...


    Gruß Jörg

  • Lieber Josef,


    danke, dass Du Dich meiner erbarmt hast, aber .... ich habe ja weder die Früh- noch die Sommertracht aus den Völkern geholt, da der Ertrag eh nicht hoch gewesen wäre. (Mieses Wetter)
    Ein Volk habe ich im Juni sogar sicherheitshalber gefüttert, da der Honigraum verdächtig leicht war und das bei großer Volksstärke. Ende Juli wirkten die HR aber einigermaßen gut gefüllt (beim Abheben musste ich mich ein wenig anstrengen). Deshalb bin ich ja über mein Wiegeergebnis der Beuten ein wenig gefrustet und hoffe immer noch auf den Frankenbeutenwiegeimker.


    LG
    Fiona

  • Danke Jörg,


    ich habe mir in diesem Jahr auch die erste Dadantbeute zugelegt. Darin befindet sich ein Schwarm, der sich sehr gut gemacht hat. Da ist die Fütterung zumindest unproblematisch, da die Dadantlerinnen schon lange entsprechend Fütterchen kriegen.


    LG
    Fiona

  • Hallo Florian,
    Mit einem Gewicht von 35 - 37 kg liegst Du auf der sicheren Seite, natürlich ohne Stein,
    Ich füttere nur nach Gewicht , nicht nach Lieter, es ist ja immer noch ein gewisser Anteil Nektar in den Völkern.


    Gruß Jürgen