Was sammeln meine Bienen? Pollen?

  • Hallo Zusammen,
    was sammeln meine Bienen?
    Auf den ersten Blick sah es aus wie stäbchenförmige (Riesen)Pollenkörner. Auf den zweiten Blick wie winzige gerollte Blütenblätter. Da es alle Völker ausnamslos auf dem Schieber haben, ich es aber keiner Pflanze in meinem Umfeld zuordnen kann, frage ich Euch. Einfliegende Bienen haben zwar gelbe Pollenhöschen aber die zerfallen nicht in solche Teile.
    Gruß und schönen Sonntag
    Eisvogel

  • Hallo Eisvogel


    gesehen habe ich so was auch noch nicht. Auf dem ersten Bild ist der Vergleich mit der Milbe gut erkennbar, deshalb schätze ich die Hüllen auf etwa 3-4mm. Spontan würde ich sagen das es Hüllen von Fliegenlarven oder ähnlichem sind. Was es nicht alles gibt.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich bin mir nicht sicher ob das die Bienen überhaupt reingetragen haben, könnte es nicht sein das die seltsamen Dinger irgenwie auf anderem Weg in die Beute gelangt sind und Die Bienen sie beim ausräumen verloren haben? Ich erinner mich dunkel sowas auch schon mal gesehen zu haben allerdings nicht in so großer Menge.
    Gruß Hermann

  • Hallo Zusammen,
    diese Mengen sind in allen 10 Völkern in etwa gleich großen Mengen auf dem Varroaschieber.
    Gruß Eisvogel


    Im Nachtrag noch mal ein Bild. Für mich sehen die Teile eher aus wie ein Getreidespelz (Gras?), ist aber weich.
    Die Karos sind 5 mm im Quadrat.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel ()

  • Moin, moin,


    beim Höseln mit eingeklebt, oder im Pelz hängengeblieben und beim Einlagern/Durchwuseln/Putzen wieder aussortiert. Solidago gigantea oder canadense Einzelblüten in verwelkt/abfallend, vielleicht durch Nektarreste noch klebrig und an der Sammlerin haftend mitgenommen finde ich auch plausibel.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Clas Lehmann () aus folgendem Grund: RF/Nachtrag

  • Hallo Zusammen,
    da in meinem Bereich die Kanadische Goldrute keine wirkliche Bestände zeigt. Habe ich mich auf die Suche gemacht.
    Wer sucher der findet. Auf einer größeren Brachfläche die vor zwei Jahren umgebrochen und dann liegen gelassen wurde, warum auch immer, fand ich große Bestände des Raukenblättrige Greiskrautes. Wenn ich die Blütenblätter aus dem Korb ziehe (siehe Bild) könnten das was ich auf dem Schieber finde Teile solcher Blütenblätter sein.
    Die Frage warum und wie die Bienen diese Teile sammeln ist noch nicht geklärt, denn gleichzeitig werden große Mengen gelber Pollen eingetragen.
    Für mich sieht es so aus als wäre es, wie Marion schon schrieb, der Beifang beim Pollensammeln an dieser Pflanze.
    Gruß Eisvogel


    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk