Wer kennt diese Pflanze?

  • Hallo zusammen,


    über folgende Pflanzen bin ich in 2 Baumschulen gestolpert und habe heute mal welche gekauft.


    Obwohl schon fast verblüht waren haufenweise Bienen dran.


    Es hingen keine Schildchen dran, man sagte mir, das wären "Parowskien". Im Glauben, zu Hause mal schnell zu googeln, welche Ansprüche an Standort und Boden diese Pflanzen haben, habe ich nicht weiter nachgefragt.


    Nur, Tante Google findet nichts zu diesem Namen. Vielleicht schreibe ich ihn falsch? Keine Ahnung. Es ist wohl ein Halbgehölz, ca. 80 cm hoch und hat einen etwas strengen Geruch.


    Hat jemand von Euch so eine Pflanze, bzw. kann mir was dazu sagen?


    Gruß, Heike


  • Hat jemand von Euch so eine Pflanze, bzw. kann mir was dazu sagen?



    Blauraute, bzw perovskia atriplicifolia.


    Habe ich mir vor 2 Wochen auch 5 Stecklinge gemacht, weil ich letztes Jahr festgestellt habe, dass diese Pflanzen gut beflogen wurden.
    Da das Kraut stark riecht, (wird russischer Salbei genannt) geht es mir vorallem um die Gewinnung von Rauchmaterial.


    So wie es aussieht werden vielleicht 3 meiner Stecklinge anwachsen. Wäre ich sehr zufrieden.


    Das Zeug ist anspruchslos und liebt Sonne.


    Stefan

  • Ja, genau das ist sie.


    Meine hab ich am Standort wieder entfernt: Zu hoch, fiel auseinander, wurde unten frühzeitig gilb.
    Ordentlich zurückschneiden das Ganze, damit es ein dichter Busch wird, sonst gibt es wenige, dafür unendlich lange Triebe, die abknicken im Wind.


    Ich bevorzuge in der Farbe jetzt Blauraute, riecht auch gut!


    Gärtnertic-Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hi,


    hach, was seid ihr Schätze! Das ist sie.


    Ich hatte gefragt, ob es auch einen deutschen Namen gibt, wurde in beiden Baumschulen verneint.


    Stefan, wie hast Du die Stecklinge gemacht? Einfach von den einjährigen Trieben was abgeschnitten und in Erde gesteckt? Würde ich dann auch noch versuchen.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)


  • Stefan, wie hast Du die Stecklinge gemacht? Einfach von den einjährigen Trieben was abgeschnitten und in Erde gesteckt? Würde ich dann auch noch versuchen.


    Genau, etwa 15 cm lange Triebe abgeschnitten, die Blätter weggeschnitten bis auf die letzten 2 oberen Blattpaare. Ab in die Erde und feucht gehalten.


    Stefan

  • Blauraute, bzw perovskia atriplicifolia.
    Das Zeug ist anspruchslos und liebt Sonne.


    Stefan


    Und ist bei Schnecken äußerst beliebt. Von meiner Pflanze ist nichts übrig geblieben :-(

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Schussel ich:
    Hab oben verlinkt geschrieben, dass ich Blauraute nun bevorzuge. meinte natürlich die auch abgebildete
    Bartblume.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,
    ich hänge mich hier mal dran.
    Ich hoffe, das ist so gedacht.


    Ich habe im Garten einen Busch, den ich mal irgendwann vermutlich in einem Baumarkt o.ä. gekauft habe.
    Im Frühjahr summte es vor Bienen darin.


    http://s7.directupload.net/file/d/3401/pjyruts8_jpg.htm


    Die Blüten sind klein, etwa 1 - 2 cm
    und er blüht nur selten, braucht wohl viel Wasser.
    Oft waren die Knospen noch vor dem Aufblühen wie vertrocknet.
    In diesem feuchten Frühjahr blühte er aber sehr dicht.
    Sah auch sehr hübsch aus.
    Kleinere Zweige werden hart und pieksen.


    Weiß jemand, was das sein könnte?


    Gruß Doro

  • Hallo Doro,


    das ist eine Deutzie.
    In Deinem Fall Deutzia magnifica 'Tourbillion Rouge'.


    gruß,
    zonia

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna