Ist die Königen noch da ?

  • hallo


    ich bin absoluter neu Imker!
    ich habe seit dem 03.08.12 Zwei Volker in der ersten Woche war alles super :-)
    in der zweiten woche würde mir gesagt das ich einen zweite Zarge aufsetzen soll und bei der Gelegenheit habe ich mir die untere Waben angeschaut und weil ich schon ein paar mal bei andern zugeschaut habe und ich nie gestochen wurde habe ohne Schleier angefangen aber das war keine gute Idee ich wurde direkt in die Wange gestochen :-( Ok Schleier auf und Handschuhe an (normale Gartenhandschuhe )und weiter gemacht auf einmal sticht es mich erste Lektion gelernt das mit den Gartenhandschuhen geht nicht da steche die durch :-(
    beim durchsehen konnte ich keine stifte sehen das kann aber auch am Schleier liegen damit sieht man ja echt schlecht ob da ein Stift ist oder nicht die Königen habe ich auch nicht gesehen :-(
    eine Woche später habe ich mit Zuckerwasser gefüttert und die waren schon wieder so aggressiv und flogen die ganze zeit gegen meine Handschuhe und jetzt meine frage ist das normal? mache ich was falsch? oder ist vielleicht die Königen weg? und die sind deswegen so aggressiv ? woran erkennt man das die Königen nicht da ist ohne alles durchschauen
    ach so bei der Fütterung habe ich zu mindesten Larven in einer Waben gesehen ich würde auf zehn tage alt tippen


    vielen dank für die antworten im voraus

  • Hallo Imker81,


    erstmal willkommen und bitte fülle mal dein Profil aus und ein Name wäre auch nicht schlecht.


    Also ich habe keine Probleme Stifte trotz Schleier zu sehen, einfach Wabe gegen die Himmel halten.
    Wie war denn das Wetter bei deiner Bienendurchsicht? Also meine sind eigentlich ziemlich friedlich nur bei hohen Temperaturen und Schwüle, las ich sie lieber in Ruhe.
    Wenn du Larven gesehen hast, kannst du dir doch selber ausrechnen wann ungefähr die Königin diese Zellen bestiftet hat.
    Gruß Jan

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Hallo


    So ähnlich kenn ich das auch - bei mir lag´s an der vergessenen Brille.
    Erst keine Stifte gesehen und ein paar Tage später waren plötzlich Rundmaden da.
    Eine einfache Lesebrille aus der Drogierie wirkt da Wunder. Das Teil liegt seit gestern bei mir dauerhaft am Bienenstand.


    Gruß Dieter

    Der untrügliche Gradmesser für die Herzensbildung eines Menschen ist, wie er die Tiere betrachtet und behandelt.

  • Hallo Imker81,
    hast Du das Volk ohne Rauch geöffnet? Hat Dir der "Verkäufer" etwas über den (Zu)stand der Völker gesagt?
    Klär uns doch bitte einmal auf über Deinen Kenntnisstand zu "die Bienen und ihrer Haltung".
    Ich weis, wieder eimal die üblichen Fragen der "Alt-Imker" an eine Neuling.
    Aber ins Blaue hinein rät es sich schlecht.
    Gruß und herzlich willkommen im Forum
    Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel ()

  • Also ich habe keine Probleme Stifte trotz Schleier zu sehen


    Ob man Stifte mit Schleier sieht ist wohl individuell und liegt nicht zuletzt an der Sehkraft. Ich jedenfalls habe mit Schleier nach wie vor Probleme Stifte sicher zu erkennen und nehme ihn zu dem Zweck meist ab. Und noch eine kleine Lupe - sicherheitshalber. Mittlerweile scheine ich mich auch nicht mehr ganz so blöd anzustellen, da die Bienen meist sehr ruhig bleiben...


    Unruhe bei den Bienen ist oft auch eine Folge von Unruhe beim Imker ;)



    einfach Wabe gegen die Himmel halten.


    Echt? Du hast da gleich mehrere? :eek: Welchen nimmst Du - den siebten???
    *grins*


    Alex

  • danke das mit der Himmel probiere ich bei nächsten mal aus :-)
    vielleicht lag es auch wirklich an dem Wetter es ist ja schon was länger so warm ! werde ich beim nächsten mal auch berücksichtigen das ich das vielleicht noch später abends mache


    Vielen dank jan
    von Johannes


  • Nee habe mit Rauch geöffnet
    Sie hat mir jede Waben gezeigt und da habe ich die stifte auch gut gesehen das Volk war auch voll friedlich ich habe sogar einige Bienen beruht auf der Wabe
    So und jetzt zu meinen Kenntnisstand :-) also ich habe noch keinen Kurs besucht der fängt nächstes Jahr an aber ich habe mich schon eingelesen (z.b. Einfach imkern von Dr. Gehard Liebig ) zu dem bin ich in einen Verein wo man so über aktuelle Informationen informiert wird
    ich findes halt sehr seltsam das ich bis jetzt immer wenn ich Leuten beim imkern zu schaue nichts passiert und dann mache ich das einmal selber und werde direkt zweimal gestochen !?

  • Hallo Imker81,
    herzlichen Dank für Deine Info.
    Jetzt sieht es doch schon viel besser aus - aus meiner Sicht.
    Da die letzten Tage eine extreme Wetterlage herrscht, ist dies ganz sicher eine Hauptursache für das stichige Verhalten Deiner Bienen. Ich warte auch seit zwei Tagen, dass die Wetterlage sich wieder ändert. Diese schwüle, gewittrige Luft macht nicht nur uns Menschen zu schaffen und die Bienen sind um einiges Wetterfühliger als wir.
    Also warten wir beide auf den Luftmassenwechsel.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo und auch von mir herzlich willkommen,


    es ist eine Krux mit den Mädels, die lesen einfach nix! :wink:


    Deshalb interessiert meine auch dieses echt suppige Tropenwetter nicht. Vor einer Woche ungewöhnlicherweise noch ein bisschen Unruhe und die ein oder andere schwirrte schon mit hohem Ton um meine beschleierte Birne -


    heute: kaum Rauch genutzt, nur davor stehen gehabt und absoluter Frieden. Ein vorbeispazierender entfernter Nachbar hat sich ausführlich die Waben zeigen lassen, während sein Bernsennen um uns rumhüpfte.
    Er bekam zwei Königinnen, Fütterung, Einführung zu Stiften, Ablegerentwicklung, Ausbau- und Brutstadien, fragliche Umweiselungszeichen zu Gesicht.
    Der war so begeistert, meinte, das würde er auch gern beginnen :)


    Pobier es einfach nochmal, warte ein bisschen länger bis zum Öffnen. Achte drauf, Geruckel zu vermeiden und zu schnelle Handgriffe, auch, dass nicht direkt schon Bienen gerollt oder gequetscht werden, das führt oft zu frühzeitiger Unmut.
    Hast Du vielleicht frisch geduscht mit falschem Shampoo? (oder auch eben nicht :lol:?)


    Zur Not holst Du Dir Beistand, dann kannst Du Unsicherheiten klären.


    Viel Erfolg


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin,,


    die Frage bzw. den Titel des Fadens habe ich mir am letzten Wochenende auch gestellt.
    Warum?


    Ich hatte Ende Juli die erste Ameisensäurebehandlung gemacht.
    Am 3.8. habe ich die Kö lt. Eintragung das letzte mal gesehen.
    Am 28.08. die nächste Behandlung. Drei Tage später eine Kontrolle. Keine Brut, keine Kö.
    da ich noch ein "Notfall-Völkchen (Kö hat nach 8 Wochen gerade eine BW bestiftet, deshalb habe ich dann zwei Ableger vereint, sie aber vorsichthalber "aufgehoben") hatte, habe ich dieses über Zeitungspapier aufgesetzt.
    Drei Tagee später, keine Kö.
    Heute habe ich eine gekaufte Kö ( ich wolte das Volk geplant umweiseln, da die alte Kö im Herbst letzten Jahres begattet wurde. Sie ist im Frühjahr auch erst sehr spät im April angefangen zu brüten) zugeschickt bekommen.


    Ich habe das Volk gut 10 m komplett zur Seite gestellt und einen neuen Boden inkl. Zarge auf den Platz gestellt.
    Vor dem Flugloch hatte ich ein Absperrgitter, damit eine event. vorhandene Kö nicht mit in die Beute gelangt.
    Nun Wabe für Wabe in eine Maurerwanne abgefegt und dann auf ein großes weißes Tuch geschüttet.
    Schnell wurde die Bienenmasse weniger. Die Bienen flogen zurück und zogen durch das Gitter in die Beute.
    Nachdem nur noch ein paar dutzend Bienen auf dem Tuch saßen, habe ich plötzlich eine junge neue Königin entdeckt. Schnell mit dem Abfangchlip gefangen und im Haus in dem Zeichenröhrchen markiert.
    Ich habe sie dann mit Bienen in ein Segeberger Begattungskästchen mit Zusatz Zarge gegeben.
    Die neue gekaufte Kö habe ich dann unter Verschluss in einem Zusetztkäfig in das Volk gehangen. Morgen breche ich den Verschluss und die Bienen können die Kö freifressen.


    Ich hoffe das jetzt alles glatt geht.


    Andreas

  • War die gekaufte KÖNIGIN (es heißt doch KÖNIGIN, oder?) eine bereits begattete? Mir tun immer die Augen bei Rechtschreibfehlern weh...da hab ich echt ne Meise. Wie groß ist denn das Volk, ich mein ist ja auch nicht mehr Juni. Ich hatte schon Bammel im Juli, aber nun ist September?!