Transportieren Ameisen tote Milben ab?

  • Klingt vielleicht nach einer besonders bescheuerten Frage, aber: wir haben heute auf unseren Varroatassen bei 3 Bienenstöcken nur 2 Milben gefunden (insgesamt), aber Ameisen - und die holen sich ja sonst auch alles Organische - so kommen wir auf die blöde Idee, dass die Ameisen vielleicht die toten Milben abtransportiert haben.


    Technisch schaut das so aus: Die Beuten haben eingebaute Varroagitter, darunter kann man Kunststofftassen einführen, wo die toten Milben drauffallen. Die waren zwar jetzt erst drei Tage lang drinnen, aber pro Stock 0,66 tote Milben kommt mir trotzdem sehr wenig vor. Gut, die Völker sind zugekaufte Ableger, also ganz ausgeschlossen ist es nicht, dass sie recht sauber sind. Jetzt kommen die Tassen erst wieder mal rein, aber ich natürlich etwas nervös ob ich behandeln soll. Eventuell stell ich die AS-Verdampfer mal rein, dann müssten ja jede Menge Milben unten landen - und nehme sie vorzeitig wieder raus wenn dem nicht so ist?

  • Ja, tun sie.
    Wenn die Ameisen erst einmal raus haben, dass dort Milben zu holen sind, kriegst Du die auch nicht mehr weg... Um eine vernünftige Zählung zu machen, würde ich die Windel mit Küchenpapier belegen und mit Speiseöl tränken, das hält die Ameisen fern.

  • Hallo !


    Ja, tun sie.
    Wenn die Ameisen erst einmal raus haben, dass dort Milben zu holen sind, kriegst Du die auch nicht mehr weg... Um eine vernünftige Zählung zu machen ...


    ... für eine "Vernünftige Zählung" sollte man eine richtige Varroa Befallsmessung machen.


    Zum Beispiel: SO


    ... oder wie sollte die Imkerin und Ihr Knecht in Ihren Trogbeuten sonst zu Ergebnissen kommen ?


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich find`s teils zum Schmunzeln oder auch gerade nicht, dass,
    wenn die Einschübe wenig Milben zeigen, der Einschubleser dies nicht glauben will,
    plötzlich sind sie da "Ants"!
    und lieber richtig was draufgibt an Säure,
    dann müssen sie doch runterrieseln,
    anstatt vielleicht einen Vergleich zu machen mit einer Befallsprobe,
    und sich dann mal dem Ergebnis hingibt und vielleicht erst im September was tut oder erst brutfrei zur Winterbehandlung.
    Soll gehen.


    Wenn man meine Einschübe mit Öl einpinselt übrigens, dann gibt es keine gleichmässig eingefettete Fläche, dann gibt es überall Öltröpfchen,
    wenn da nun nur drei Milben drauf liegen, dann sind die Ameisen bestimmt Slalom gelaufen.... :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • und manchmal sind einfach nur wenig Milben drinne in den Völkern, oder man hat die Milben mit der gewählten Behandlungsmethode nicht erreicht! Auch das gibt´s!


    Verdeckelte Brut mit einer Entdeckelungsgabel rausziehen hilft auch den Befallsgrad einzuschätzen!

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!