Bitteres Ergebnis nach Einsatz von Api Life Var!

  • Hallo Imkerkollegen!


    Meine Ausgangssituation war:


    - 8 aufgefütterte Völker (6 einzargig, 2 zweizargig)


    dann Behandlung mit Api Life Var:


    - 1 Streifen pro Volk und Zarge auf die Waben


    Endergebnis nach 2 Tagen:


    - 6 Völker (nervöse, ölige, sich fast ständig putzende Bienen)


    - 2 Völker (eine Handvoll Bienen, Königinnen nicht auffindbar - Totalausfall)


    Enthandlung:


    - Streifen entnommen und entsorgt


    Ein Dank an CliniPharm, für diesen Fortschritt.
    Ich hätte nicht auf meinen Imkereifachhändler hören sollen und
    doch lieber beim Vorläufer Apiguard bleiben sollen.


    Stand heute:


    - 6 Völker


    Mit imkerlichen Gruss
    carnica-imker

  • Hallo,


    das hört sich traurig an! Würde aber sagen, das dies gerade auch vom Erscheinungsbild der Bienen her ein völlig untypisches Ergebnis ist (wie können Bienen dadurch nach 2 Tagen völlig ölig werden?). Apilife-Var wird in unserer Gegend sehr viel eingesetzt, habe aber noch keine ähnlichen Erfahrungen gehört. Sehr unterschiedliche Wirkungsraten ja, aber sowas nicht.


    LGR

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Carnica-Imker, das hört sich furchtbar an.
    Da Du Dein Profil leider nicht ausgefüllt hast, kann ich nicht nachschauen wie bei Euch das Wetter war. Ist es heiß gewesen?
    Du machst CliniPharm verantwortlich - ApiLife Var wird jedoch von einer anderen Firma hergestellt. Hast Du evtl. ein anderes Thymol-Produkt verwendet? Wo hast Du es gekauft?


    Meine Bienen waren zwar auch etwas "durch den Wind" und haben -wenn man genau hinschaut- einen leicht öligen Eindruck, aber ihr Verhalten ist jetzt nach einigen Tagen wieder normal....

  • Wurden die Völker beräubert?


    Da sind diese nicht ölig, sondern eher glänzend...
    Wegen Räuberbienen?


    Ansonsten gibt es zwar nichts was es nicht gibt, aber ich tippe schwer auf Räuberei.


    Wo soll denn das Öl herkommen?
    Bei der Hitze schmilzt Wachs und es gibt keine Kühlbienen, weil beräubert wird?

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Das Produkt soll bei Tageshöchsttemperaturen von über 30' nicht angewandt werden. Von "im Schatten" steht da nichts. Wir hatten hier im Schatten heute 30 Grad.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Dieses Ergebnis kann ich nicht nachvollziehen. -


    Ich habe in einem Jahr nach der Spättracht Heide meine Völker in zwei Gruppen, jeweils mit Beuten und Körben, aufgeteilt und parallel mit As auf Schwammtuch und ApiLifeVar nach Anweisung der Salzburger behandelt. Dabei ergaben sich keine Unterschiede bei den Völkern und der Wirkung.
    Im Folgejahr erfolgte die Behandlung aller Völker nur mit ApiLifeVar. Es gab ebenfalls keine Varroaverluste.


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Hallo, bei mir saßen von 12 Völkern 3 vor der Türe, nach Entfernung der Streifen dort sind sie wieder reingekrabbelt. Werde morgen aber wieder die Streifen reinlegen. Letztes und vorletztes Jahr sind keine rausgekrabbelt.
    Das ölige kommt nicht von den Streifen, sonst hätte man ja auch ölige Finger.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo,


    ich habe das Produkt 4 Jahre lang bei jeder Witterung angewendet, ein solches Ergebnis ist nie vorgekommen. Selbst bei höchsten Temperaturen über 30° nicht. Ich behaupte jetzt mal, das es nicht am Produkt selbst liegt sondern wie schon vermutet, die Völker durch Räuberei drauf gegangen sind. Da gibt es auch schwarze Bienen. Das passt eher zum Bild, da durch Thymol das Verteidigungsverhalten herab gesetzt wird.


    Noch eine Frage:
    Wurden die Plättchen in Gitter eingepackt?

  • Hallo Günter,
    hat mit dem Gitter NIX zu tun, dass ist nur erforderlich, weil die Mädels das Stinktier rausschleppen wollen (in kleinen Teilen versteht sich)!
    Ansonsten: Das Zeug ölt nicht so wie beschrieben. Auf 6 Zargen mit Api, das macht eh keinen Sinn!!! Der Honig ist im Ar.... .
    Abschleudern, runter auf 2 Etagen (max 3), eine Packung auffetzen und die Steifen diagonal auflegen, so stehts auf der Packung. Gut die Damen stehen etwas vor der Türe, das machen die aber auch bei AS.
    Andreas

  • Auf 6 Zargen mit Api, das macht eh keinen Sinn!!! Der Honig ist im Ar.... .


    Das schreibt er doch gar nicht.


    Allerdings können die Streifen in der Tat fetten, aber nicht in dem beschriebenen Ausmaß. Ich hatte auch etliche ölige Bienen, die aber auf dem eingefetteten Bodenschieber unterm Gitter rumgesucht haben.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Ich hatte auch etliche ölige Bienen, die aber auf dem eingefetteten Bodenschieber unterm Gitter rumgesucht haben.

    Milben? Oder vertreiben die Ameisen, damit Du die Milben zählen kannst? :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Wolfgang,

    Dabei ergaben sich keine Unterschiede bei den Völkern und der Wirkung.


    nachdem Du mit AS und ALV Erfahrung hast: kannst Du in etwa abschätzen, nach wie langer Wirkzeit ALV die AS "eingeholt" hat? Ist zwar bissl OT....


    Ansonsten kommen mir ehrlich gesagt gewisse Zweifel am Eingangsposting....
    Es gibt ja viele, die Thymol hassen wie die Pest...


    Alex

  • Ich behaupte jetzt mal, das es nicht am Produkt selbst liegt sondern wie schon vermutet, die Völker durch Räuberei drauf gegangen sind. Da gibt es auch schwarze Bienen. Das passt eher zum Bild, da durch Thymol das Verteidigungsverhalten herab gesetzt wird.


    Moin,
    war das nicht Thymolgeruch wo die Völker dann jede Biene, volksunabhängig, reinlassen?
    Grüße
    Thomas

    Grüße aus Leipzig
    Thomas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Thomasbienen () aus folgendem Grund: RS



  • Hallo Alex!
    Vielen Dank für dein Vertrauen, ich stelle aber gerade fest das lesen, scheinbar nicht mit verstehen gleich zusetzen ist. Ich habe sonst Apiguard verwendet!!!
    Mit imkerlichen Gruss
    carnica-imker