Afterweisel?

  • Hallo,


    ich hatte eine Drohnenbrütiges Volk. Den habe ich versuchsweise einen verdeckelten WZ gegeben, ca. nach eine Woche bei der Durchsicht einen ganz kleinen Bienchen mit Flügel wie bei eine Königen gesehen. Meine Frage ist:sehen die unbegattete Königennen so aus bzw.sind die immer so klein oder ist es eine afterweisel? die war höchstens so gross wie eine neu geschlüpfte Biene:confused:.


    MfG
    Adnan

  • Hallo Adnan,


    soweit ich weiß, kannst du Afterweisel von normalen Arbeiterinnen nicht unterscheiden. Etwa 20 Tage nach der Eingabe der WZ solltest du neue Stifte sehen.
    Ab deiner Stelle wurde ich das Volk aber nicht lange so lassen, gib ihm eine offene BW mit jüngsten Larven vom andren Volk und schaue ob die Bienen NSZ ziehen. Diese Brutwabe schadet die eventuelle vorhandene neue Kö nicht.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo adnan,
    eine unbegattete Königin ist ein wenig unauffälliger als eine begattete, aber größer als eine Biene ist sie auf jeden Fall. Es könnte sein dass sich die Königin um diese späte Jahreszheit oder aufgrund mangelnder Volksstärke nicht gut entwickelt hat.
    Für Wahrscheinlicher halte ich aber, dass das eine normale Biene war.
    Schau in einer guten Woche nach und suche nach frischen Stiften.


    Falls vorhanden --> alles In Ordnung, dann musst du nur noch dass Volk fit für den Winter bekommen.
    Falls nicht vorhanden --> Schleunigst eine begattete Königin zusetzen. Du brauchst jetzt eine Königin die legt (Winterbienen) !


    Du musst allerdings darauf achten, dass in jeder Zelle nur ein Ei ist und dass die Stifte schön mittig gelegt sind. Ansonsten handelt es sich um eine Buckelbrütiges Volk und dann hast du so gut wie keine Chance, eine Königin zuzusetzen.
    Falls das der Fall ist, mach dich mal im Imkerforum schlau. Über Buckelbrut wurde schon viel diskutiert. Da wir schon Mitte August haben, würde ich dann das Buckelbrütige Volk einfach in der Nähe deines Standes ausfegen. Die Bienen betteln sich dann bei anderen Völkern ein.
    Viel Erfolg weiterhin.
    Gruß
    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)