Dadant Brutwabenkreislauf

  • Mein wissen zu diesem Thema: Die ältesten Brutwaben sollen ende Juni nach außen gehängt werden.
    Wann sollte man aber diese Waben ersetzen?
    Wie geht man als Dadantimker hier am besten vor? Man braucht ja wohl innerhalb von ca. 3 Jahren einen kompletten Austausch der Waben.

  • Entweder alle 2 Jahre ne TBE oder wenn auf den alten Waben die Brut geschlüpft ist wird der Rahmen ersetzt.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Es gibt durchaus auch Ansätze nach denen NICHT alle drei Jahre ZWINGEND die Brutwaben erneuert werden müssen.. und nach denen EINGRIFFE ins Brutnest weitestgehend ausgeschlossen sind. Ich selbst lehne es ab Brutwaben "umzuhängen" bestenfalls würde ich im Lauf von Jahren immer von der einen Seite er neue MW oder Leerrahmen einfügen und auf der anderen Seite jeweils hinter Einengschied hängen und dann entnehmen, wenn leer. Insbes. wenn man ohne MW imkert ist "mal eben so eine Wabe aus der Mitte nehmen.." fast nicht möglich.. wie Waben sind welliger.. eine Beule hier.. eine Delle dort. das passt wie ein Puzzle zusammen.. da kann man nicht mal so eben was "ziehen"..


    lg manfred

  • Entweder wie gesagt, alles alte nach außen hängen und hoffen, das es im Frühjar brutfrei ist, was aber oft nicht der Fall ist.


    Oder man beißt in den sauren Apfel und macht totale Bauerneuerung.

  • Hallo,


    nur mal kurz wie das bei mir funktioniert:


    Im März wird auf 6 Waben geschiedet. Damit scheiden schon 6 Waben aus. Meist sind dann ein bis zwei dunkle schon bebrütet. Diese (2 Stück) werden dann später als Brutwaben gezielt für Sammelbrutableger entnommen. Dort werden sie ja zu Futterwaben und scheiden ein Jahr später beim Schieden der Jungvölker auch aus. Auf diese Art kommen 7-8 Waben pro Volk pro Jahr raus. Dabei muß nichts umgehangen werden und kein TBE gemacht werden.


    Grüße
    Ronny

  • Ich hänge alte Waben vor dem Auffüttern gerne nach außen, achte aber auch darauf, dass sie auch genug Platz für das Brutnest haben - vollflächig bebrütete Waben inmitten komplett verdeckelter Futterwaben sind aber auch eine seltene Situation.
    Entnommen wird beim Setzen des Schieds in März; spätestens April - da kann dann das alte Zeug raus und man kann inklusive der weiteren Entnahmen im Laufe des Jahres 1/2 des gesamten Wabenbaus ersetzen. Da wird keine Wabe drei Jahre alt!


    Melanie

  • Nur mal so rein theoretisch gefragt: könnte man das auch im Frühjahr jeweils über das Flugloch steuern? Also in einem Jahr das Flugloch rechts und im nächsten Frühjahr dann links und dann die gegenüberliegenden Waben entnehmen? Die müssten dann doch leer oder auf jeden Fall brutfrei sein.


    Viele Grüße, Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.