Bieneninvasion nach Apiguard-Varroabehandlung Nr.1 (2012)

  • Hallo Forumsgemeinde,


    zu Anfang dieses Jahres hatte ich eine Eingebung, welche mich zu einer schonenderen Behandlung meiner Bienenvölker gegen die Varroamilbe umstimmte. Egal vielleicht war es ja auch nur ein Artikel einer Imkerlektüre der mich zum umdenken angespornt hat. Lange Rede kurzer Sinn, ab diesem Jahr verzichte ich auf die AS-Varroabehandlung und verwende stattdessen Api-Guard Gel (Thymol-Natursäure).
    Also erstmal zwei drittel Fütterung vorgenommen und am Samstag Api-Guard-Gel Schälchen in oberer Zarge auf Rähmchen geparkt, 3cm Abstands -oder Leerrahmen dazwischen, Deckel drauf, Ende. Zudem Bodenschieber (Windel) rein und Flugloch verkleinert.
    Die ersten Tage, bis auf den etwas unangenehmen Geruch von Thymol (erinnert an Arznei), nichts auffälliges an den Bienen festzustellen gewesen.
    Heute dann der große Schock, super viele Bienen waren auf der Flucht vor der Thymol Arznei Luft im Bienenstock. Es war echt riesig was da geboten war an den Beuten, erinnerte fast ans Schwärmen, der erste Blick auf meine Beuten. Ich denke aufgrund starker Temperaturzunahme, dass die Luft in den Beuten für die Bienen schon echt heftig gewesen sein muss und diese zwang, den Stock vorerst von außen zu bewohnen. Ich hab in erster Instanz gleich die Windeln raus, als auch die Fluglöcher wieder vergrößert. Jetzt hoffe ich es wird alles wieder gut. Gerne möchte ich noch anmerken, dass die Milben freiwillig vom Stängchen gesprungen sind und schon einiges abgetötet wurde (man bedenke den kurzen Zeitraum vor der Behandlung hatte ich gleich Null auf den Schiebern gefunden). Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder sind jemanden diese Symtome bekannt? Ich freue mich wie immer auf rege Diskussionen eurerseits. Und Danke für den ein oder anderen Tipp, von allen Imkern der anderen Seite der Ameisensäure.


    Liebe Grüße aus dem schönen Mittelfranken
    Alex.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :daumen:

  • bienen auf der Flucht?
    jetzt die gemeine Frage von mir.
    haben die Bienen wenigstens die Milben in der Beute gelassen, damit diese abgetötet werden konnten?
    meine Frage ist etwas ironischer Natur.

  • [quote='Günther B.','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=328239#post328239']Naja, dabei kommt es schon sehr darauf an, wie das Thymol verabreicht wird. ALV ist auch Thymol und dabei hatte ich nie eine solche Beobachtung gemacht.[/QUOTE
     
    ich kenne ALV auch, da mein Pate es verwendet und sehr gute Wirkung gegen die Varroa bringt.

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :daumen:

  • ja indi,
    wie schon erwähnt die Milben zischen auch freiwillig ab! Und solang die Winterbienenbrut im Kasten bleibt is ja alles super gut, nä!:lol:

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :daumen:

  • Naja Drohn ich weiß net ob die Bienen bei Temperaturen über 30° von Ameisensäureluft erfreuter wären?
    Und die Behandlung immer nur an den Tagen durchführen wo's Wetter passt geht ja auch net. Könnt ja bis September warten dort passen die Temperaturen dann, aber die Anzahl der Milben dürfte bis dorthin die Anzahl der Bienen bei weitem überboten haben! :mad:

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :daumen:

  • ALDI
    Man führt keine AS Behandlungen bei Temperaturen über 30C durch.
    Dieses in Deutschland zu vermeiden ist ein Kinderspiel.
    LG Elk


    ELK :
    Ich meinte auch nicht nie das man eine AS Behandlung bei 30° durchführen sollte! Lediglich wollte ich den Vergleich von Api Luft zu AS Luft bei 30°vergleichen.
    Zudem kannst du bei der API Behandlung, wo du einen Behandlungszeitraum von 2x2Wochen hast, nicht das Wetter zu 100% timen!
    Niemand kann dir heute sagen wie das Wetter in zwei Wochen ist, geschweige denn sind die Metereologen von heut nicht mal in der Lage, dass Wetter für den nächsten Tag vorauszusagen.
    Wir alle wissen das jeder Tag des Nichtbehandelns gegen die Milbe, ein verlorener Tag ist! Und Behandeln auf Raten ist auch nicht, kommt gleich nach Behandlungsmittel auf Beuten stellen. :roll:

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :daumen:

  • Hallo Oli,
    Schieber hab ich gestern gleich noch raus. Das mit dem Schieber hab ich im Internet gelesen. Denn interesant ist ja erst nach den 4 Wochen was da an Milben abfällt, um zu sehen wie es gewirkt hat. Heut werd ich noch die Blechdeckel abnehemen welche ja mit Sicherheit noch ein vielfaches an Wärme an die Beuten ableiten. Ist ja noch ein Kunststoffdach da, für den Fall das es regnet. Meinst das Flugloch trotzdem wieder klein machen?

    Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :daumen:

  • Wenn die Bienen den Thymolgeruch nicht sonderlich mögen und da nicht gerne rein gehen/drin bleiben... bedeutet das eventuell im Umkehrschluss, dass man seine Ableger damit vor Räuberei schützen kann? :wink:

    internetdefenseleague.org - protecting free internet since 2012