Einschubboden,-brett, Windel

  • Hallo,


    habe ich das richtig verstanden? Einschubbrett gleich Einschubboden gleich Windel (wo kommt dieser dämliche Begriff eigentlich her?) gleicht das Brett, dass unter die Beute geschoben wird, noch unter einen Gitterboden zur Kontrolle des Varroamilbenfalls?


    Einschubbrett wird im Sommer eingeschoben und im Winter (nach Varroabehandlung Oktober/November bis März) zur besseren Durchlüftung weggelassen?


    Wer zieht eigentlich aus den Bäumen das Einschubbrett heraus? Oder wer varriiert dort das Einflugloch?
    Etwas kätzerische Frage zum Sinn dieser Handlungen, also bitte nicht böse sein.


    Grüße
    Rolle

  • Hallo,


    habe ich das richtig verstanden? Einschubbrett gleich Einschubboden gleich Windel (wo kommt dieser dämliche Begriff eigentlich her?) gleicht das Brett, dass unter die Beute geschoben wird, noch unter einen Gitterboden zur Kontrolle des Varroamilbenfalls?


    Einschubbrett wird im Sommer eingeschoben und im Winter (nach Varroabehandlung Oktober/November bis März) zur besseren Durchlüftung weggelassen?


    Richtig verstanden!


    Zitat


    Wer zieht eigentlich aus den Bäumen das Einschubbrett heraus? Oder wer varriiert dort das Einflugloch?
    Etwas kätzerische Frage zum Sinn dieser Handlungen, also bitte nicht böse sein.


    Das Einschubbrett dient zur Befallsdiagnose der Biene mit Varroamilben. Der Sinn dahinter ist die Gesunderhaltung deines Bienenvolkes. Je nach Befallsgrad gibt es unterschiedliche Behandlungsmethoden. Nicht behandeln tötet das Volk. Es ist bekannt, das es immer weniger Bienen, auch freilebende, gibt. Grund dafür ist unter anderem die Varroamilbe.


    Da wild lebende ienen i.d.R. nicht so eng zusammen stehen wie die Völker eines Imkers ist hier die Gefahr einer Räuberei unter Bienen nicht sehr groß. Ganz im Gegenteil zu nah beieinander stehenden Völkern. Damit die Bienen ihren Eingangsbereich selbst schützen können, wird bei schwachen Völkern der Eingang verkleinert.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian,


    danke für die Antworten.
    Warum lässt man dann nicht auch im Sommer das Einschubbrett aus der Beute und schiebt es nur zur Diagnose, bzw. während der Behandlung ein?
    Warum lässt man dann nicht das ganze Jahr das Flugloch auf z.B. 5cm Breite?


    Grüße
    Rolle

  • Hallo Rolle,


    alles Glaubensfragen!


    Ich lasse die Gitterböder gern offen, außer zum Milbenzählen (vor/während/nach der Behandlung), während der AS-Behandlung, beim Umstellen von Beuten (wegen Verflug), bei ganz kleinen Ablegern (wegen Verflug).
    Ich lasse die Fluglöcher gern klein/eng und auf einer Seite. Vielleicht so 6...7cm maximal, jetzt so 2...3cm.


    Gruß Jörg

  • Die Windel gehört ausschließlich zur Kontrolle in die Beute, ansonsten draußen lassen!


    Ist diese pauschale Aussage richtig? Für alle örtlichen Begebenheiten? Für alle Beutenarten?


    Gruß
    Bernhard

  • Bernhard,
    eine Frage, die mich Jahrelang quält. Meine obige Aussage habe ich frech von einem Newsletter eienr Imkerei geklaut.
    Ich persönlich gebe die Windeln auch im Frühjahr bei der ersten Brut rein und bei Ablegern, die noch klein sind.
    Zudem habe ich 2 Beuten ohne Windel und ohne Gitterboden, also einfach unten geschlossen. Auch darin leben die Bienen gut ;-)


    LG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Heisst "bestimmt" Windel weil die ganze Shice drauf landet, im weitesten Sinne :u_idea_bulb02:


    Beim Einlesen in das Thema Bienenhaltung bin ich auch über den Begriff gestolpert und dachte mir "wieso brauchen Bienen denn eine Windel und wie soll das denn gehen?". Aber dann wars schnell klar.

    internetdefenseleague.org - protecting free internet since 2012

  • Bin auch neulich von einer Neuimkerin gefragt worden, wo ich meine Windeln denn kaufe, in der Drogerie? Und welche Größe und Marke *lach*

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Also, ich werde es nun wohl so machen


    "Sommer" (März - AS-Behandlung/Mitte Oktober): Bodenschieber rein, wegen "Lokalklima" + Dunkelheit (ich habe beobachtet, dass meine Bienen darauf verwirrt reagieren, wenn der Bodenschieber weg ist und von unten Licht einfällt. Ich nehme dabei in Kauf, dass sonstige Tierchen den Boden als Vorratskammer entdecken und somit ein zusätzlicher Unsicherheitsfaktor bei der Varroadiagnose (Totenfall) entsteht.


    Winter (Mitte Oktober - März): Bodenschieber raus, wegen bessere Durchlüftung der Randwaben, Lokalklima wird eh nur in der Wintertraube gehalten.


    Hallo Jörg,
    lässt Du auch während der Ameisensäurebehandlung das Flugloch klein? Und hast Du dann auch den Boden offen? Wieviel ml je welcher Wabenart AS gibst Du in ein Volk?


    Grüße
    Rolle

  • Was ich mir ehrlich wünschen würde:


    Ein Boden mit ZWEI Schubladen und zwar der Art, dass ich mich entscheiden kann, ob ich mit offenem Gitterboden oder mit geschlossenem Boden imkern möchte.


    Ich frage mich echt warum das von KEINEM ANBIETER angeboten wird?!


    Ich lasse den "Varroa-Schieber" das ganze Jahr eingeschoben! Ich - und andere mir bekannte erfahrene Imker - halten das für den Bien für zuträglicher. Nur mit Gitterboden und darunter die Schublade, das ist halt Shit, weil dort auf der Schubladen ein ekeliges Millieu entsteht, und die Bienen es nicht sauberhalten können..


    Ich werde wohl noch vor dem Winter Platten anfertigen die ich passgenau auf das Gitter legen kann und nur zur Varroakontrolle herausnehme.. aber Schubladensystem wäre mir lieber...


    Beim geschlossenen Boden geht es mir um den CO2 Haushalt im Stock! Und offener Gitterboden ist auch bei den meisten Trogbeuten unbekannt, Warre auch (meine ich). Mehr Schimmel nehme ich in kauf, der entsteht m.E. auch bei offenem Gitterboden!?


    Gibts dazu neben Meinungen auch ERFAHRUNGEN (GITTERBODEN.. OFFEN.. GESCHLOSSEN... ).. wären 2 Schubladen nicht viel sinnvoller??


    Mein Standort ist EXTREM windig!


    mfg Manfred

  • Was ich mir ehrlich wünschen würde:


    Ein Boden mit ZWEI Schubladen und zwar der Art, dass ich mich entscheiden kann, ob ich mit offenem Gitterboden oder mit geschlossenem Boden imkern möchte.


    Manfred das verstehe ich jetzt nicht ganz, Das hast Du ja bei fast jeden Boden


    Für was 2, entweder oder, offen ohne Windel geschlossen mit Windel oder was Du auch immer einführen willst

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie