Honig oder Leben

  • Letztes Jahr habe ich aus Überfluß heraus Honigwaben an Kurden verkauft.
    Ist kein Spaß. Ewiges Feilschen mit Herren in piekfeinen Anzügen, während der Rest den Garten erntet.
    Weil ich inzwischen bei weitem mehr Kunden habe als Honig und der Kontakt keine Freude mehr bereitet, stellte ich den Verkauf von Waben ein.
    Der Zorn war groß und sie drohten mir damit meinen Stand in Zukunft nicht mehr zu schützen.
    Nun, hier haben sie Recht, wenn sie sagen, 24 Stunden hat der Tag. Wieviele davon sind sie hier?
    So oder so, diese Art Geschäftsgebaren sind mir befremdlich und ich tue mich schwer unter Bedrohung Honig abzugeben.
    Bleibt der Fakt: Gegen Diebstahl kann ich mich kaum schützen.
    LG Elk

  • ....wenn ich Du wäre, was ich dem Himmel sei Dank nicht bin, würde ich mir "nette", kräftige Tschetschenen engagieren. :cool:

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo !


    Regina: Meine Empfehlung:
    Kasachen ... die mögen aber auch Wabenhonig.


    Meine Türken / Kurden sind da recht pflegeleicht,
    die bekommen den Preis genannt, und den zahlen sie murrend.
    Feilschen darf man bei diesen Menschenschlag nicht zulassen,
    dann ist man gefangen.
    Allerdings wissen sie auch das es der ein guter Wabenhonig ist !
    Die kaufen bei mir und nicht bei Ihrem Landsmann !


    Gruß
    der Bienen
    Knecht



    PS: Bei uns ist Wabenhonig teurer als jeder Scheuderhonig.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo
    Erstmal ein großes Danke für euren Humor. Das tut mir schon gut.
    Kasachen, Tschetschenen... Stimmt, da bestehen Kontakte. Mal sehen.
    Wabenhonig ging bei mir, genauso wie im Glas, für 12€ pro Kilo über den Tisch; offensichtlich zu billig.
    Kann mir der Bienen Knecht den Muß-Preis nennnen?
    Was das Feilschen betrifft, muß ich dir Recht geben. Man darf es nicht mal ansatzweise zulassen, was nicht einfach ist.
    Ich denke, ich bekomme die Situation geklärt, Elk

  • Verstehe ich nicht wirklich...
    Hast Du die Bienen irgendwo am Aussenstand und die drohnen Dir wirklich offen, Dich zu beklauen? Die spinnen, die...

  • Lass Dir doch von Deiner Bienenarmee helfen, hast Du keinen Stecher, wenn Du den Deckel aufmachst muss es Stiche geben..... und richte sie ab auf Hosenbeine und Sandalen...
    Ich glaube, das es Dir nicht wie lachen ist.
    Zum Preis, 3 € pro Wabe als verloren müsste auch noch dazu .
    Gruß Peter

  • Hallo Miteinander,
    drei Euro pro Wabe empfinde ich als zu gering kalkuliert.
    Bienen Brauchen pro Kg Wabe bis zu sieben Kilo Honig.
    Eine Wabe hat ~ 100g, sind 7 Euro Minimum.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hmmm, ich staune. Was es nicht alles gibt. Müssen wir uns tatsächlich andere Gepflogenheiten zulegen? Sollten wir dann schnellstens tun.


    Bei uns klaut noch keiner Bienen oder Honig oder verlangt Schutzgeld. Hier ist halt nüscht zu holen. ;-)

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Gegen Bienen- und Honigräuber: Da gibt es doch bei den Amis diese spezielle Bienenart.
    Ich glaube, sie nennen sie "Kampfdrohnen"...:cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • ..."Kampfdrohnen"...:cool:


    Nur mal so am Rande ....


    Ist Euch auch schon mal aufegfallen, daß die Drohnen manchmal auf-dicke-Hose-machen und so tun, als ob sie einen angreifen wollten? Wenn ich mal ohne Schleier unterwegs bin, dann achte ich aufmerksamer als sonst auf Geräusche und zu nahe kommende Bienen.


    Gruß Jörg

  • N`Abend Jörg!


    Als mittlerweile fast ausschliesslich schleier-freier Imker achte ich immer sehr (auch wenn ich nicht bei den Bienen bin) auf die Geräusche meiner Umgebung. :wink:
    Ich habe bei diesen Drohnen immer den Eindruck, die sind verwirrt und müssen dringend mal schauen wer da ist und ob man sich mit dem evtl. paaren kann. :cool:
    Angriffslustig, auch nur pseudo-, erscheinen sie mir eigentlich nicht, aber sie sind natürlich viel lauter als eine Arbeitsbiene, selbst als eine angreifende, die man ja auch am Ton erkennt.


    Gruß
    Patrick


    P.S.: Sei beruhigt, die wollen nur spielen! :wink:

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!