kein Topinambour aber sehr ähnlich

  • Hallo zusammen,


    versuche schon seit langem der Pflanze einen Namen zu geben, bisher ohen Erfolg.


    Bekommen habe ich den Ableger von einem Gartenfreund aus dem Osten unserer Republik (Dreiländerecke, Sachsen, Sa.-Anhalt, Thüringen).
    Der hat mir zwar den Namen gesagt "Saclivia" aber daran scheitert sogar Tante Google.


    ist eine Staude, also keine Knollen, ist aber keine Staudensonnenblume.
    wird noch grösser als Topinambour in der Höhe (momentane Höhe über 2.5 m) und blüht einen Tick früher (fängt grade an) in gelb mit einer schlichten gelben Blüte wie Topinambour.
    Kann das super vergleichen weil beide stehen in direkter Nähe.
    Blatt + Pflanze sehr ähnlich von Wuchsform, aber Topi im Verbund wirkt kräftger und mehr Volumen.
    Soll zu "Ostzeiten" als Karnickelfutter benutzt worden sein, das Oberirdische, da keinerlei Knollenbildung, eben Staude, und ist hier bei mir sehr beliebt bei Biene Schmetterling etc.


    LG Co

  • Hi bernhard


    neeeee kein Echinacea, denn Echinacea hat andere Blütenfarbe und wird nicht so riesig. Hab ich dieses Jahr hier erst angesäht zum verwildern und stagniert wegen Wetter momentan im Wachstum.


    Stell dir wirklich riesiges Topinambur oder Staudensonnenblume XXXL vor, auch Blütenform + Blatt + Farbe.
    Ist vielleicht ne typische & alte "Ostpflanze" denn bisher habe ich noch keinen Gärtner hier gefunden der mir sagen konnte was das ist.
    Die Insekten lieben das Teil.


    LG Co

  • neee nee und noch mal nee oder vielleicht ähnlich, das ist ja mein Bestimmungsproblem.


    keine Knollen wie Topinambour sondern normale Wurzeln, Staude, und Winterhärte.
    Wuchshöhe aber höher als Topinambur ... meine liegt momentan bei mind. 2,5 m und fängt jetzt blühte an.


    Drops kann Dir gerne versuchen nen Ableger im herbst auszubuddeln


    Staudensonnenblume ist es auf keinen Fall, hatte schon mehrere Leute mit Gartenerfahrung an dem Biest.


    Die Silphie auf Bild eins vom Link ist ähnlich, aber auf Bild 2 (Wikipedia Link von Drops) dann wieder ganz anderes gesamtes Wuchs und Blattbild.


    Einfache beschreibung wäre noch höhere Wuchsform aber zierlichere Stengel und Blätter und auch weniger behaarung als Topinambur.


    Meine Weinbergschnecken fressen gerne Topinambur ... die gesuchte Pflanze wird aber nur hochgeklettert und als Ausbruchshilfe (über den Schneckenzaun) benutzt, da wird nicht mal dran genascht.


    Wenn das Teil nicht so beliebt bei Insekten wäre .... wäre es mir egal, hauptsache es gefällt mir und gut ist. Aber so einen Run auf die Blüte kenne ich normalerweise nur vom Borretsch ....

  • inula henelium?


    das könnte es sein, vom Blatt her und der Wuchsform. Bei mir ist das Teil nur nicht so buschig aber halt dafür deutlich höher als 2 m.
    Bei der Blüte gibt es vielleicht je nach standort unterschiede, denn bei mir ist sie nicht so stark "gefleddert" wie auf den Fotos zu sehen und geht ehr in die Blütenrichtung Topinambur.


    Werde am WE mal versuchen mit Hilfe nen Foto zu machen, ich krieg das mit dem Handy selber nicht hin, bin ich zu dusselig.

  • Is


    Silph perf.


    Die gabs im Osten eher als im Westen und wurde dann, als "Aufbau West", selbst in solche Einöden


    wie das Sauerland verschickt........


    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Also für ein Foto bin ich zu dusselig, krieg das nicht vom Handy in den PC.


    Denke aber nach Lesung etlicher Pflanzenbeschreibungen dass es die von doc snyder / drops genannte ist.



    danke an alle Miträtselnden und wer einen Ableger möchte ... ich teile gerne.


    LG
    Villa Kunterbunt

  • Besser....


    Saat.....is abba Frostkeimer!


    Also.....noch im November aussäen und bis Apil/Mai warten....Schneckenschutz, nicht Schnecken schützen,


    sondern die Sämlinge vor den Schnecken und somit Sämlingsschutz beachten.


    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.