Tracht aus Spargel

  • Habe auch mehrere Jahre neben großen Spargelkulturen geimkert. Polleneintrag war immer sehr deutlich zu verzeichnen, Nektar allerdings kaum.

    Mit PSM-Einsatz auf Spargelfeldern habe ich allerdings auch ungute Erfahrungen gemacht.

  • Naja, so ganz anders auch nicht:

    ja -er honigt,

    ja -er ist lecker,

    Ja - Pestizidgefahr

    Ja- anwandern risikoreich


    Ich hatte laut Analyse einen nicht unbeträchlichen Anteil Spargel in der Sommertracht..Den ich aber nicht rausgeschmeckt hätte.

    Und ich hatte schon eine massive Vergiftung- Spritzschaden in blühender Jung Kultur- die beernteten blühen später.


    Wenn du da wohnst würde ich nicht extra abwandern - no risk noch fun. Aber anwandern würde ich nie.


    Mein Senf :-)

    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Fahre doch mal beim Landwirt vorbei und führe ein Gespräch mit ihm. Wenn du Interesse zeigst und freundlich bist (auch der Landwirt hat seine Zwänge und spritzt nicht an der Freude am Gift), wird er vermutlich auch bereit sein Rücksicht zu nehmen: soweit möglich auf nach der Blüte verschieben, evtl. Einsatz bienenfreundlicherer Alternativen, Applikationen nur in den späten Abendstunden etc.). Und sei es nur, dich vorzuwarnen wenn was Kritisches ausgebracht wird.


    Kommunikation ist alles, auch Landwirte sind keine Bienen (Imker...)fresser :)

  • Vielen Dank für die Meinungen zu dem Thema.

    Es tatsächlich so, dass ich nicht extra dort hin wandere, sondern die Felder sind in Wohnortnähe.

    Vielleicht gibt es dann ja noch ein bißchen Futter für die Bienen, da jetzt am Wochenende die Honigräume runter kommen.

    Das mit dem Landwirt absprechen wird vermutlich schwierig, da es eine riesen Firma ist, der die ganzen Felder gehören. Da den richtigen zu erwischen wird schwierig.

    Aber mal schauen.


    Thorsten

  • Ich wohne an der holländischen Grenze und hier gibt es etliche Spargelfelder.

    Die Bienen befliegen sogar bevorzugt den Spargel, sogar vor der Linde.

    Erkennen kann man den Spargelpollen an holländischen Nationalfarbe orange.

    Da der eigentümliche Geschmack der Linde alles überdeckt, kann ich zum Spargelhonig nichts sagen.

    Der Pollen ist gerade jetzt eine willkommene Pollenversorgung für die Völker.

    Dieses Jahr ist das so Extrem, dass die sogar den unteren Brutraum voll orangen Pollen knallen.

    Auch bin ich über die Dauer des Polleneintraga verwundert.

    Vielleicht hat hier im Forum einer mehr Infos, ob es verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Blühzeiten gibt.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Die Bienen befliegen sogar bevorzugt den Spargel, sogar vor der Linde.

    ...

    Der Pollen ist gerade jetzt eine willkommene Pollenversorgung für die Völker.

    Dieses Jahr ist das so Extrem, dass die sogar den unteren Brutraum voll orangen Pollen knallen.

    Genau hier sollte man sich Gedanken zum Eintrag des Spargelpollens und dessen weitere Verwendung machen. Ist der Spargel gespritzt, würde ich den Pollen kpl. entfernen. Es findet sich jetzt noch eine Menge anderer Pollen aus den Sommerblühern. Das dicke Ende kommt dann im Oktober, wenn die Winterbienen es nicht packen - dann war's mal wieder die Milbe...

  • Sorry,

    Ich wohne in einer Spargelregion.

    Es ist unvermeidbar, dass die Bienen sich mit Pollen von Spargel eindecken.

    Eine erhöhte Sterblichkeitsrate konnte ich nicht feststellen im Verhältnis zu den Völkern, wo es keinen Spargel gibt.

    Allerdings stehen meine Bienen in Gärten und nicht direkt am Feldrand, auch wenn sie nur 500 Meter bis zum nächsten Spargelfeld zu fliegen brauchen.

    Als jemand der vor langer Zeit den Pflanzenschutzabgabeschein gemacht hat, habe ich eh einen anderen Blickwinkel auf die sogenannten Spritzmittelschäden.

    Ich streite diese aber auch nicht ab, da ich die verherende Wirkung mancher Mittel auf Insekten kenne. Auch bilde ich mir nicht ein auf den neuesten Stand zu sein.

    So kann das spritzen in einer Weihnachtsbaumplantage schlimmer sein, als der ordnungsgemässe Einsatz beispielsweise in Raps.

    Ich habe wie gesagt keinerlei Probleme mit Spargelpollen und bin froh diesen in der ansonsten pollenarmen Zeit zu haben.

    Mit einem gewissen Risiko muss der Imker halt leben.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.