AS-Behandlung

  • Hallo allerseits,


    mit meinem Imkerpaten habe ich am letzen Samstag bei meinen Völkern die AS-Behandlung mit der Schwammtuch-Methode durchgeführt: Gekühlte Ameisensäure, 60 %, bei voll entwickelten zweizargigen Völkern 36 ml pro Volk. Außen-Umgebungstemperatur ca. 20 ° C.
    Die Behandlung verlief unauffällig, lediglich bei einem Volk zogen ca. 1.500 Bienen nach einer Stunde auf das Flugbrett/Beutenwand. Milbenfall nach 24 Stunden von 45 bis 150 St. je Volk, Anzahl toter Bienen im unteren Normbereich (s. Foto).
    Verhalten der Völker nach 24 Stunden völlig normal.
    ABER: Wie woher die weißen Ablagerungen auf und über den Fluglöchern (s. Foto)? Diese schmecken nach Säure... Die Schwammtücher (ganz normale Schwammtücher, wie sie auch schon immer von meinem Imkerpaten verwendet werden) wurden gleichmäßig auf einem Tablett (also nicht auf den Rähmchen...) von außen nach innen mit einer Spritze langsam mit 36 ml (bei einzargigen Völkern 18 ml) getränkt, ein Durchtropfen kann also ausgeschlossen werden. Bei den Völkern meines Imkerpaten ist dieses "Ereignis" bisher noch nie aufgetreten. Kann hier jemand etwas dazu sagen?


    Viele Grüße


    Landy.90

  • Vielen Dank Hartmut!


    Na, dann haben wir wohl alles richtig gemacht ;-)


    Mich würde wirklich interessieren, wie diese Ablagerungen entstehen können und ob jemand hier sowas auch schon mal hatte... meine Erklärung wäre eine überdurchschnittliche Luftfeuchtigkeit in der Beute. Aber es ist bei allen vier Völkern aufgetreten.


    Viele Grüße!

  • Hallo,


    ich habe das selbe derzeit auch beobachtet. Habe mit Liebig Dispenser behandelt und auch Segeberger Beuten.
    Bei mir sind diese weißen Ablagerungen in der Beute, am Flugloch-Boden.


    Würde mich auch interessieren was das ist...

  • AAAAALSO:
    Grundsätzlich ist aus den Lacken und Farben auf der Beutenaussenseite sowohl Kaliumformiat als auch Natriumformiat denkbar und könnte auch recht einfach per Flammenfarbe nachgewiesen werden. Wahrscheinlicher ist aber aufgrund diverser Eiweisquellen in der Stockluft das Ammoniumformiat, welches auch eher in seinem Sublimationsverhalten zu den weissen Nebelspuren passt.
    Dieses Salz ist in allen Organismen ohne Schadwirkung verstoffwechselbar und somit auch für uns ohne Sorge zu sehen.


    Übrigens habe ich gestern meine 2. Säureauflage gemacht und die Milbenernte somit fast abgeschlossen - wohl dem der die Wetterdaten genau genutzt hat.


    Siggi

    Jedes Volk ist ein Unikat - behandle es auch so !

  • Hallo indi,


    wie kann sich denn Kaliumformiat - insbesondere in der Beute - bilden?


    ameisensäure ist nicht gleich Ameisensäure.
    ich hoffe, man hat dir keine verkauft, welche man z.B zum enteisen von Flughäfen verwendet.
    naja, wenns ums Geld geht, dann wird viel "schmu" betrieben.
    deshalb verwende ich nur DAC qualität aus der apotheke.


    L.G

  • ameisensäure ist nicht gleich Ameisensäure.
    ich hoffe, man hat dir keine verkauft, welche man z.B zum enteisen von Flughäfen verwendet.
    naja, wenns ums Geld geht, dann wird viel "schmu" betrieben.
    deshalb verwende ich nur DAC qualität aus der apotheke.


    L.G


    Also mein Apotheker kannte weder Varroacid 60, noch Ameisensäure 60 % noch etwas anderes Ameisensäurehaltiges mit dem Zusatz ad us. vet...
    Und der Landwirtschafts/Futterhandel in der Nähe fürt zwar Apifonda und Apinvert etc. aber nur techn. AS 85%
    Also scheint es mir gar nicht mal so einfach "das zu nehmen, was vom Apotheker kommt"

  • Also mein Apotheker kannte weder Varroacid 60, noch Ameisensäure 60 % noch etwas anderes Ameisensäurehaltiges mit dem Zusatz ad us. vet...
    Und der Landwirtschafts/Futterhandel in der Nähe fürt zwar Apifonda und Apinvert etc. aber nur techn. AS 85%
    Also scheint es mir gar nicht mal so einfach "das zu nehmen, was vom Apotheker kommt"


    ja und nein.
    ok. dann ein bischen mehr.
    meine Apothekerin hatte null Ahnung.
    bei meiner Anfrage musste sie sich zuerst kurz einlesen.
    dann kam der Hammer.
    sie wollte 56.- euro für den Liter haben.


    nun kam das nächste Problem, das Rezept vom Tierarzt.
    Der erste, (ein Kunde von mir): "ja können wir ausstellen, kriegen wir hin"
    hm.. dachte ich.
    ok der zweite, welcher auch meine Tiere behandelt.
    sie hatten sich eine woche zuvor informiert, weil noch jemand vor mir da war.
    ich bat sie, sich nach dem preis zu erkundigen, was sie auch taten.
    zwischen 12-20 euro.


    ok. rezept erhalten und zu meiner Apothekerin hin.
    hab ihr erklärt wo der Preis liegen darf.
    dann hat sie ihren händler angerufen und mir einen preis von 23 euro genannt.
    war mir alles zu aufwendig, also hab ich es bestellt.
    Da ich in Baden Württemberg wohne, könnte ich mir den Zuschuss noch holen.


    jetzt kommt das gemeine.
    ich erzähl es einem Imkerkollegen, wo er das Rezept holen kann, dann erzählt er mir frech, daß er in einer Apotheke war, welche sich den Zuschuss selbst holt.:evil:

  • übrigens, wer in BW wohnt, kann beim Veterinäramt anrufen, welche Apotheke die günstigsten Abrechnungen abgeliefert hat.
    südlich von mir (Böblingen), muss es eine Apotheke geben, welche 7 euro abrechnet.
    hab aber jetzt nicht näher nachgefragt, da ich für dieses Jahr keine brauche.

  • Hallo Indi,
    redest Du von 60% AS at us vet oder 85% AS auf Rezept?
    Erster ist frei verkäuflich, wird nicht bezuschusst und bedarf keines Rezeptes.
    Die Zweite Variante geht dank einer Ausnahmegenehmigung in B-W, benötigt ein Rezept eines TA der den Behandlungsnotstand durch das Rezepz bescheinigt. Diese AS 85%, ist NICHT at us vet, wird durch die TSK bezuschusst und durch eine Apotheke ausgeliefert. Anfragen über die Abwicklung bei einem Bienenverein in Deiner Nähe.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Indi,
    redest Du von 60% AS at us vet oder 85% AS auf Rezept?
    Erster ist frei verkäuflich, wird nicht bezuschusst und bedarf keines Rezeptes.
    Die Zweite Variante geht dank einer Ausnahmegenehmigung in B-W, benötigt ein Rezept eines TA der den Behandlungsnotstand durch das Rezepz bescheinigt. Diese AS 85%, ist NICHT at us vet, wird durch die TSK bezuschusst und durch eine Apotheke ausgeliefert. Anfragen über die Abwicklung bei einem Bienenverein in Deiner Nähe.
    Gruß Eisvogel


    ich rede von der 85 % und B-W
    DAC qualität ist in B-W genehmigt.
    Ablauf wie von mir beschrieben.