Wellige Mittelwände

  • Hallo Freunde habe eine Frage an euch! Habe heute Rähmchen mit Mittelwände im Auto vergessen sind wellig geworden :mad: wie bekomm ich die wieder gerade weiß das jemand?


    Gruß SteveSM

  • Hallo Freunde habe eine Frage an euch! Habe heute Rähmchen mit Mittelwände im Auto vergessen sind wellig geworden :mad: wie bekomm ich die wieder gerade weiß das jemand?


    Gruß SteveSM


    trollalarm?


    .....ich würde es ganz vorsichtig mit einem Bügeleisen probieren.


    oder



    mit einer Wäscheklammer an einer Leine befestigen und die Sonnen- und Erdanziehungskräfte wirken lassen.

  • Hallo,


    wellig werden die davon, dass sie zu kalt eingelötet wurden und sich bei Wärme durch die Fixierung an den Drähten nur ungleichmäßig bwz mit "Zwischenbremse" ausdehnen konnten bzw hier, dass es im Auta ja nun deutlich zu warm wird.


    Ich seh das wie André: da ist nix mehr mit Grademachen, weil sie in mehreren Etagen verzogen sind. Die Fixierungen am Draht in mehrfacher Form sind nicht mehr lösbar.
    Erneutes Erwärmen führt also nicht in die Ausgangsposition, wo sollen die Millimeter zuviel Breite oder Höhe hin?


    Beim Ausbau ist das Problem, dass sie selbst beim Dazwischenhängen von geraden MWs oder Leerwaben unregelmässig ausgebaut werden. Die Oberfläche mag evtl. noch glatt aussehen, die Zellen sind aber ungleichmäßig lang bzw stellenweise zu kurz und werden dann auch nicht bruttauglich sein.
    Oberfläche glatt schneiden soll auch nichts bringen.


    Ich würd sie rausmachen und neue einlöten, das ist der Ärger nicht wert.


    Wie man ein Rähmchen mit einer MW drin, die wellig ist, mit einem Bügeleisen bearbeiten soll, kann ich mir rein technisch grad irgendwie gar nicht vorstellen. :confused::lol:


    Als Fake seh ich das Thema nicht. Das Problem soll ja nicht selten vorkommen.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • ... wie bekomm ich die wieder gerade weiß das jemand ?


    Hallo,
    Ist mir mal passiert, zwar nicht im Auto, sondern mit Rahmen einer Dadant-Honigzarge, die nicht sofort von den Bienen besetzt wurde und zu sehr der Sonne ausgesetzt war. (Heuer wohl kein Problem mit zuviel Sonne)


    Ich hab dann die Rähmchen auf eine 1cm starke Holzplatte mit etwa dem Innenmass der R. gelegt, so dass die Drahtung und Mittelwände sauber aufliegen konnten, wenn ich sie mit einem Fön vorsichtig erhitzte und das Wachs mit den Fingern glättete.


    Hat geklappt und geholfen in Zukunft lieber rechtzeitig fuer ausreichende Schattierung einer Beute zu sorgen.
    Ohne diesen Trick mit der massgerechten Unterlegplatte kann ich es mir allerdings schlecht vorstellen, wie Du sowas wieder hinkriegst, ohne die eingelöteten Mittelwände von der Drahtung zu lösen, in welchem Fall ein Neubeginn zeitsparender ist.


    Ciao, Norbert

    "Unmöglich", sagte der Stolz. "Riskant", sagte die Erfahrung. "Sinnlos", sagte die Vernunft. "Probier's doch aus", flüsterte das Herz.

  • Bei aller Spielerei, die man tun könnte, mach es so wie es Marion geschrieben hat und MW einlöten, immer bei mindestens 25°C besser 30°C.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)