Züchterempfehlung gesucht

  • Hallo zusammen,


    da ich im Juli wahrscheinlich noch 1-2 Königinnen gebrauchen könnte, würden mich Eure Erfahrungen mit verschiedenen Züchtern interessieren.
    Welche Herkünfte würdet Ihr mir empfehlen?


    Reinheit/ Rassenzugehörigkeit wäre mir nicht so wichtig, eher möglichst viele "Treffer" bei den Eigenschaften.


    Hier "Die glorreichen Sieben":


    -sehr ausgeprägter, vollständiger Brutstop im Winter und relativ später, aber explosiver Brutbeginn im Frühjahr
    -Bienen müssen nicht wie festgenagelt auf den Waben sitzen, langsames Laufen ist durchaus erwünscht, Auffliegen aber nicht
    -keine Schwarmteufel, aber noch selbständig vermehrungsfähig
    -wachsam am Flugloch, aber nicht stichig
    -relativ unempfindlich bei teilweiser Überwinterung auf Waldhonig
    -gerne aus behandlungsarmen/-freien Beständen:wink:
    -bezahlbar:cool:


    Danke & LG



    André


    P.S. Gerne auch per PM.

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Da gibt's aber auch Kataloge bzw. den ADAC-Pannenbericht.:wink:


    Wo gibt's einen Vergleich oder wenigstens eine Beschreibung verschiedener Linien/ Herkünfte/ Züchter?



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)


  • Wo gibt's einen Vergleich oder wenigstens eine Beschreibung verschiedener Linien/ Herkünfte/ Züchter?


    Klaerer Fall für Stiftung Bienentest!


    Wird schwer sein, so eine Biene zu finden.
    Bewertet werden nur einige Kriterien. Und diese sind auch noch schwer zu bewerten, weshalb im Allgemeinen nur 4 Einstufungen vorgenommen werden.


    Ich kenne keinen, der im Winter die Kästen aufmacht um zu sehen, wann und wie schnell seine Bienen aus der Brut gehen. Auch ob eine Überwinterung auf Waldhonig möglich ist, ist schwer zu bewerten. Vorher müsste ja bestimmt werden, wie hoch der Anteil an Waldhonig im Futter ist.


    Stefan

  • Hallo Drops!


    Sehr wohl macht ein gewissenhafter Züchter auch mal im Winter die Kiste auf und sieht nach wie sich so bestimmte Linien mit der Brut im Winter verhalten.
    Das ist nicht abwegig.


    Aber die Überwinterung auf Waldhonig testet man höchstens unfreiwillig noch aus, falls es am Bienenstand noch eine späte Waldtracht gibt.
    Freiwillig tue ich das den Völkern nicht an.


    Der Rest der Kriterien sollte erfüllbar sein.
    Behandlungsfrei gibt es nach meiner Meinung noch nicht.


    ...und wenn bezahlbar heißt, dass so eine Königin standbegattet 30 € kostet ist das für den vorbeschriebenen Merkmalskatalog durchaus als "günstig" zu bezeichnen.


    Leider fehlt noch das häufige Killerkriterium:


    HONIGERTRAG


    Da macht so manche Linie schlapp...


    Aber die meisten Imker sind geizig!


    Wisst Ihr richtiger Geiz ist es dann, wenn man sogar geizig zu sich selbst ist und billige Königinnen kauft, die nix taugen.


    10 € mehr für allerbeste Königinnen sind "unverschämt", aber 10 € mehr an der Tankstelle für die Ölkonzernabzocke sind dreimal die Woche beim Tanken kein Problem.
    Nur dass ich mich mit einer guten braven und leistungsfähigen Biene das ganze Jahr nicht ärgern muss. Im Gegenteil: Es macht Spaß bei den Bienen in kurzen Hosen und vollen Honigtöpfen. Wer 10 € weniger ausgibt kann sich gerne das ganze Jahr im Kampfanzug oder Ritterrüstung bei seinen Völkern aufhalten.


    Königinnen kosten mir zuwenig!
    Und darum verkaufe ich nur im Ausnahmefall Königinnen und setze auf Honigertrag - wenn es das Jahr und das Wetter hergibt...


    Die Königinnenzüchter und die Königinnenvermehrer werden selten reich.
    Das sind fast alles Idealisten mit Mega-Sachverstand. Meine Bewunderung!


    :p_flower01:


    Schade eigentlich, dass dem normalen Imker eine Supergute Königin nicht mehr Wert ist.


    So ist das aber mit dem Geiz der Imker. :evil:


    Musste einmal gesagt werden...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Coole Idee!



    Gibt es alles schon:


    Leistungsprüfung!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Leider fehlt noch das häufige Killerkriterium: HONIGERTRAG


    Ich wollte mir nicht vorwerfen lassen, die eierlegende Wollmilchbiene zu suchen und einigermaßen realistisch bleiben...:wink:


    Hoffe, das mit dem Geiz-Thema war allgemeiner Dampfablass.



    LG André



    P.S.: Leistungsprüfung klingt nicht halb so toll wie "Stiftung Bienentest".

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Wolltest Du nicht die Dunkle Biene haben und hast mir einen kleinen Vortrag gehalten, warum es nur diese Biene sein sollte?


    Nicht, dass ich etwas gegen plötzliche Kehrtwenden habe, aber von Dir hätte ich sie jetzt nicht erwartet.


    Deine Kriterien haben den Punkt Vitalität vergessen. Es bringt nichts, einen Roboter im Kasten haben zu wollen. Die Biene muss fit sein und den garantierten Fehler wegstecken können.


    Warum nicht erst einmal eine Landbiene? Die wächst in der Umgebung, ist klimatisch angepasst und kann einiges ab.

  • Warum nicht erst einmal eine Landbiene? Die wächst in der Umgebung, ist klimatisch angepasst und kann einiges ab.


    Auch sie könnte bei schlechtem Wetter und mieser Tracht ein wenig zickig werden und stechen.
    Nicht die Kö, ich meine ihre Töchter :wink:
    gruss
    rudi

  • Hi Andre!


    Stimmt: Dampf-Ablass...


    Hatte heute jemanden am Stand, der gleich schon am Telefon herumschachern wollte.
    Sagte: Sieh dir die Bienen erst einmal an und dann schaun wir mal, ob wir noch schachern wollen?


    Wollte nicht mehr schachern!
    Mitfahrende und mitanschauende Frau war begeistert und meinte nur:


    "Die nehmen wir die Völker..."


    SO muss es sein, nicht anders!


    Aller_Imker_Geizhemmschwelle überwunden!


    Und Stiftung Bienentest hört sich sicherlich gut an.


    Hier gibt es auch Fakten:


    http://www.buckfast-bayern.de/leistungsprAfung-0910.phtml


    http://www.lwg.bayern.de/biene…ucht/24020/linkurl_11.pdf

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • luffi ,
    :daumen:, danke für die klaren Worte die ich uneingeschränkt teile!!
    Die Imker die am Preis einer guten Königin maulen, haben nicht die geringste Vorstellung wie aufwendig diese erzüchtet werden.
    Vom Aufwand her müssten die doppelt so viel kosten, wenn das mal nicht immer noch zu wenig ist.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance