Snelgrove Zwischenboden

  • Kurze Erklärung (auf Deutsch :wink:) zur Verwendung des Snelgrove-Zwischenbodens. Er wird für die Bildung von Fluglingen verwendet. Entweder zur Schwarmverhinderung, zur Steigerung der Sammelleistung während der Tracht (durch Bruteinschränkung) oder zur Schwarmverwertung.


    Es gibt anscheinend viele Spielarten bei der Bildung des Fluglings. Sehr früh im Jahr, wenn noch keine Weiselzellen angesetzt wurden. Später, wenn die ersten Weiselzellen angesetzt wurden oder nach dem Einfangen des Schwarms. Entweder mit oder ohne Königin im Flugling.


    Der Zwischenboden besteht aus zwei aufeinander geschraubten Holzrahmen und einem Boden dazwischen. In den Rahmen oben und unten werden auf zwei/drei Seiten verschließbare Fluglöcher geschnitten. Der Boden hat ein 10x10 cm großes Riechgitter.


    Die (modifizierte) Verwendung wird in diesem Bild ganz gut erklärt.

    aus: http://www.sbai.org.uk/sbai_fo…l-swarm-(Ian-Craig)/page3


    Von links nach rechts. Ganz links sind die überwinterten Bruträume zu sehen. Ende April/Anfang Mai werden Brut und Honigzargen nebeneinander gestellt. Auf den alten Boden kommt dann eine Leerzarge die mit Leerwaben, Mittelwänden, zwei Waben Brut und der alten Königin ausgestattet wird. Darauf kommt das Absperrgitter und die Honigräume. Ganz oben kommt der Zwischenboden drauf und darauf die Brutzarge(n). (Mit oder ohne Schwarmzellen.) Wer will, kann hier in diesen (kurzfristig weisellosen) Teil ja auch Zuchtstoff geben. Das Flugloch auf der vorderen oberen Seite wird geöffnet. (Das führt in den Brutableger.)


    Nach zehn Tagen, wenn die meiste Brut im Brutabeger geschlüpft ist, wird das vordere obere Flugloch des Zwischenbodens geschlossen, das vordere, untere, zum Honigraum führende Flugloch wird geöffnet. Die Flugbienen des Ablegers werden so zum Nektarsammeln und zur Honigpflege (!) mit dem Flugling unten vereint.


    Von da ab gibt es verschiedene Optionen. Oben im Bild wird der Brutableger mit den Weiselzellen in Begattungseinheiten aufgelöst. Eine andere Option ist, nochmal Brut hochzuhängen oder den Ableger mit dem Flugling wiedervereinen. Anscheinend werden über den Snelgrove-Zwischenboden auch Reservevölkchen/-königinnen überwintert.


    Viele Grüße
    Bernhard

  • So was hab ich in einer etwas anderen Bauart schon mal gebaut, mein Boden funktionierte mit 2 Schiebern die ich umkehren konnte, und so entweder nach oben oder nach unten geleitet wurden und in ca. 10 Tagen dann wechseln usw, genau wie oben beschrieben


    Wusste nicht das es so was schon gibt, mein neuer 4 Flugloch Boden wird mit einen 35 mm Zapfen funktionieren denn ich 360° drehen kann, und so eigentlich 8 Möglichkeiten der Flugleitung habe

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • So wird der Boden aussehen, nur um zu sehen wie ich es gemeint habe


    Die Zapfen sind beliebig positionierbar, oder können gegen ganz geschlossene ausgetauscht werden


    Ich nenne im edl-8fachZB

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Ich versuche zu verstehen, wie die gezeigten Bilder mit dem Snelgroveboden in Verbindung stehen?


    Gruß
    Bernhard

  • Aha. Mir wird aber nicht klar, wofür Du den Boden benutzt, der kein Snelgroveboden ist. :confused: Deswegen wäre eine kleine Erläuterung ganz nützlich. Müssen ja keine tausend Worte werden - 150 Worte reichen meist aus.


    Gruß
    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    warum gibt es nur ein kleines Riechgitter und nicht den ganzen Boden als Gitter ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Hm, ja schon, doch dafür wäre es sogar noch besser kein Gitter zu haben...vielleicht auch um die Bienen oben, sich nicht hoffnungslos weisellos fühlen zu lassen oder für den problemlosen Wechsel ins untere Volk:confused:


    Meine Überlegung ging in Richtung Teile sparen, da mit größerem Gitter der Snelgrove gleich als Wandergitter oder Notgitterboden verwendet werden kann. Wenn man dann Kös ziehen will, wird einfach ne Folie zwischengelegt...


    Haste denn schon welche im Test gehabt ?


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Noch nicht, habe schon die benötigten Teile für die Böden zugeschnitten. Im Winter schraube ich die dann zusammen.


    Gruß
    Bernhard