Was für das Guinness-Buch?

  • Vor einer Woche hatten wir zwei Stunden Starkregen und mein Garten wurde überschwemmt. Hat es noch nie gegeben, aber irgendwann ist eben das erste Mal da. Die Bienenbeuten besaßen die Einfluglöcher in einer Höhe von 32 cm. Nach dem Regen waren sie verschwunden. Das Wasser hatte eine Höhe von 38 cm erreicht und damit kam keiner mehr raus und keiner mehr rein. Da ich nicht im Land war, konnte ich mir erst am nächsten Morgen Sorgen machen, als ein Nachbar mich informierte. Nach 11 Stunden wurde dann das entsprechende Entlastungswehr geöffnet und die Bienen konnten wieder raus. Das war morgens um acht. Ich finde, dass das schon ein Wunder grenzt. Den Wasserhöchststand konnte ich an meinem Haus und an den Beuten ablesen, der Garten ist nun voll braunem Schlamm, aber die Bienen scheinen überhaupt nichts abbekommen zu haben. Ich hab mich sehr gefreut... Habt ihr so was schon mal gehört? Ich besitze Zanderbeuten mit offenen Hochböden, sind 12 cm hoch (die Böden). Na, die Beuten habe ich jetzt erst mal alle auf Betonpflastersteine gesetzt, das gab mir noch einmal 8 cm und etwas mehr Sicherheit. Die Bienen haben es geschafft und haben sich nicht verflogen:) Glück gehabt.