Schwarm hat keine Königin -Vereinigen mit Bienenflucht?

  • Mahlzeit Imkers!


    Gestern beim Füttern eines späten Schwarmes (Do. vor einer Woche 11m hoch in Lärche gesammelt, erster Fangversuch mit Schwarmfangrohr schlug fehl, nach Auszug hingen sie dann 3 m tiefer und am Freitag habe ich sie eingefangen, ich denke Nachschwarm, so reichlich 1kg) habe ich das typische *Heulen* des Volkes bemerkt. Eine kleine Durchsicht ergab, dass auf 5 Waben (DN 1,5) der Ausbau begonnen hatte -und auf einer Wabe eine begonnene Weiselzelle -leer. Natürlich auch nirgends Stifte, geschweige Brut. Weiselprobe hat, denke ich, wenig Sinn. Davon evtl. Nachschaffen lassen ist jetzt auch nicht mehr optimal.


    Ich will folgendes tun: Mit einem anderen, etablierten Schwarm mit legender Königin vereinigen, allerdings soll es weder zu Kämpfen kommen, noch soll sich dieses Volk dann auf zwei Zargen verteilen. Idealerweise sollte das weisellose Volk gemächlich ins andere Volk einziehen, Zarge weg und fertig.


    Wenn ich jetzt die Zarge auf eine Bienenflucht über Zeitungspapier aufsetze? Müsste doch gehen? Was meint ihr?


    Gruß
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Bienenflucht über Zeitungspapier, was soll der quatsch ?


    Bienen einräuchern und auf Anflugbrett des Schwarms abschlagen ( kehren ) . Bienen laufen dann ein .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • was soll der Quatsch... und ich dachte, ich hätt' ne Superidee. Die "Eine- Minute- Vereinigung", ohne Kehren etc.,


    O. k., also keinen Versuch wert?

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo,


    Das sind aber immer noch zwei verschiedene Einheiten...


    Nach Tipp vom Drohn hab ich mal in ähnlicher Situstion Folgendes gemacht:


    Beide einräuchern, Volk aus bestehender Zarge vor das Flugloch geklopft ( Kö wurd ich hier suchen und teingeben vorher). Dann Schwarm mit davor "abgeladen". Im allgemeinen Einmarsch und Durcheinander gabs keine Keilereien und keine Tote. Hat gut geklappt.


    Ich seh aber auch im Aufsetzen kein Problem. Das allerdings nur auf theoretischer Basis.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Naja, klar könnt ich abkehren.
    Will ich aber nicht, ich möchte es einfacher.
    Und das Aufsetzen wird ja in vielerlei Hinsicht gemacht -über Absperrgitter zur Pflegeunterstützung schwacher, aber gesunder Völker, mit Zeitung zum Vereinigen nach Zwischenbodenableger...


    Ich werde mal die theoretische Basis etwas mit Praxis untermauern. Gibt es doch gar nicht, dass das noch niemand probiert hat...


    Gruß
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo,


    Ich seh aber auch im Aufsetzen kein Problem.


    beetic , das ist ja das Problem ,er will ja keine 2 Zargen übereinnander. Zitat:... noch soll sich dieses Volk dann auf zwei Zargen verteilen.Idealerweise sollte das weisellose Volk gemächlich ins andere Volk einziehen, Zarge weg und fertig.Zitat :Ende


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Moin , Moin aus Hamburg,
    vielleicht ja doch mal eine Weiselprobe machen. Dein Verdacht lag ja bei einem Nachschwarm.Nicht das da doch eine drin ist. Sicher ist sicher. Ist ja schnell ersichtlich.
    Beste Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Du meinst also, das *heulen* und diese *Verzweiflungs- weiselzelle* sind keine absolut sicheren Zeichen? Ich hätte das jetzt im Zusammenhang so gewertet -Königinnenverlust beim Begattungsflug.


    ich schaue nach!


    Gruß
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Werner Egger () aus folgendem Grund: Keine direkt darüber liegende Beiträge komplett zitieren.

  • Nichts mit Probieren.


    Wollte noch ein wenig warten und habe am So. wegen angek. Schlechtwetters eine Zarge mit 4 tws. kandierten Waben als Futter aufgesetzt. Gestern wollte ich dann zur Tat schreiten.


    Auf den Ursprungswaben UND den zugehängten Futterwaben massig angef. Weiselnäpfchen, ca. 10 Stück. Zum Großteil bestiftet! Mit tws. mehreren Eiern. Auch in anderen Zellen Eier -bis zu 5. Tws. auch an Zellwand. Also ähnlich wie im Thread *Eiersalat*.


    Intensive Suche nach einer Königin erfolglos. Wenn sie denn vorhanden ist, stimmt mit der wohl etwas nicht. Ansonsten ist wohl ein Drohnenmütterchen am Werk. Gíbt es das, ca. 2 Wochen nach dem Fang des Schwarms????


    Ich habe tüchtig geräuchert und die Bienen ins Gras gekehrt. zeitlich begrenztes Tohuwabohu ausgelöst, Einzug in nebenstehende Beute erfolgte ohne Kämpferei. Nach zwei Stunden nahezu komplett drin. Nur eine Handvoll übernachteten unterm Dach

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Josef,


    ja, ich las, dass es meist mehrere sind. Hoffe, sie sind alle im Gras verblieben. Würde mich in den Ar$ch beissen, wenn sie im anderen Volk Schaden anrichten...


    Was ich nicht verstehe: Bereits nach ca. 14 Tagen? Die Aussagen dazu gehen weit auseinander, die meisten sind der Meinung, dass es durchaus 4-5 Wochen dauert, bis Afterweiseln auftreten, (glaube es auch so in ein paar Büchern gelesen zu haben) ein, zwei Imker aus dem Verein meinen aber, dass das bereits nach etwa zwei Wochen Weisellosigkeit sein kann.


    Kann es sein, dass ein Schwarm irgendwo wieder wegen Weisellosigkeit ausgezogen/weitergezogen ist? Hab' ich aber auch noch nicht gehört...


    Sei es drum. An Völkermangel leide ich eigentlich nicht. Ist aber irgendwie unschön.


    Gruß
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Josef,
    Was ich nicht verstehe: Bereits nach ca. 14 Tagen? Die Aussagen dazu gehen weit auseinander, die meisten sind der Meinung, dass es durchaus 4-5 Wochen dauert, bis Afterweiseln auftreten, (glaube es auch so in ein paar Büchern gelesen zu haben) ein, zwei Imker aus dem Verein meinen aber, dass das bereits nach etwa zwei Wochen Weisellosigkeit sein kann.
    Gruß
    Hagen


    Hallo Hagen , die Imkerkolegen haben Recht . Meistens kommt die KÖ aber beim einfangen des Schwarms zu schaden . Ein Schwarm , der beim Auszug seine KÖ verliert kehrt in das Muttervolk zurück , deshalb ja das Flügelschneiden . Bei dir wird es so gewesen sein ,das die KÖ noch ein-zwei Tage gelebt hat , sonst hättest Du den Schwarm nicht in die Kiste bekommen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.