Reduzierung der Honigzargen

  • Guten Morgen,
    Der Brutraum meines besten Volkes ist gut voll mit Bienen und mit Brut - im Brutraum 2 Waben mit viel Pollen - Rest mit Brut Stifte/Maden/verdeckelt.
    Obendrauf (noch) 3 Honigzargen - weil ich auf die Linde gehofft hatte.


    Mache mir nun Gedanken, wenn ich die Honigräume reduziere, fehlt ja Platz und Futter. Einen wollte ich sowieso noch drauflassen und da genügend Futter drin lassen und nur 2 Honigzargen schleudern und runternehmen (vorher 2 Tage auslecken lassen).


    Regeln das die Bienen mit dem Platz für Winterfutter in der Brutzarge mit dem Einsetzen des Umbaus auf Winterbienen? Im Prinzip haben die keinen Platz für Futter in der Brutzarge - weil überall Brut ist.


    Grüße derweil,
    Klausi

  • Nicht flüssig füttern sondern mit Futterteig (z.B. 15 kg Apifonda), da sind sie 2-3 Wochen mit beschäftigt, können das Brutnest neu ordnen und obendrein wird ihnen Tracht vorgegaukelt.

  • Guten Morgen,
    Regeln das die Bienen mit dem Platz für Winterfutter in der Brutzarge mit dem Einsetzen des Umbaus auf Winterbienen? Im Prinzip haben die keinen Platz für Futter in der Brutzarge - weil überall Brut ist.


    Grüße derweil,
    Klausi


    Hallo Klausi , bei 12er Dadant brauchst Du dir keine Gedanken machen . Alle Honigräume leer machen 5 Lieter mit Futtereimer aufsetzen . Wenn Eimer leer behandeln ,dann wieder 5 Lieter .Wenn Eimer leer behandeln usw. Insgesamt solltest Du so 4 Eimer je 5 Liter füttern .Dann bist Du auf der sicheren Seite . Und bedenke die Altbienen ( Sommerbienen arbeiten sich ab) und das ist so gewollt . Es sind dann immer noch genügend Zellen für Brut vorhanden .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.