Weiselloser Ableger

  • Servus an alle !


    Am 8. Mai habe ich einen Sammelbrutableger erstellt.1 Woche später habe ich die Nachschaffungszellen gebrochen und 3 bestiftete Weiselnäpfchen zugehängt.Diese wurden normal verdeckelt,eins davon habe ich entfernt.Jetzt,2 Monate später, ist der Ableger wohl weisellos (Weiselprobe).Sollte ich direkt eine begattete Königin zusetzen oder ist es besser eine verdeckelte Brutwabe dazuzugeben,die Bienen sind ja nimmer die Jüngsten ? Oder ist die Gefahr eines Drohnenmütterchens bereits zu gross ?


    Grüssle aus dem Nordschwarzwald
    Lagerfeuer1971

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von lagerfeuer1971 () aus folgendem Grund: Die Rechtschreibung mal wieder ...

  • Hallo Lagerfeuer,


    wie sieht denn die Brut aus, wenn sie welche haben? 2 Monate ohne Kö, da sind sie normalerweise Drohnenbrütig bzw, alle Bienen weg, tot, ausgeraubt .... Meine Ableger sind nach 4 Wochen schon mit Buckelbrut voll, (und dieses Jahr sehr viele, ich bekomme hier noch nen Knall!)


    Ich vermute mal Du hattest eine Kö vorübergehend drinn, gedrückt oder wie auch immer, aber 2 Monate :confused::confused:


    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Die letzte Brut,1 Wabe,sah normal aus,momentan ist noch 1/4 verdeckelt.Ich denke ich warte noch ein paar Tage und werde die Binen dann 10 Meter vor einem anderen ableger abfegen ...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971