Bienen bewegungslos vorm Flugloch

  • Hallo,
    ich war heute um 6:45 bei den Bienen. Vor dem stärksten Volk war eine kleine Traube Bienen vor dem Flugloch. Jedoch wie in Kältestarre. In der Beute war noch genügend Platz.
    Wenn man mit dem Finger die kleine Traube berührt hat, fingen die Bienen an sich wieder zu bewegen.
    Habt ihr dafür eine Erklärung oder Ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Vielen Dank im Voraus für die Antworten.
    Gruß
    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)

  • Den Bienen ist es in den lauen Nächten einfach zu warm und die älteren Stockbienen halten sich draußen auf.
    Die "Traube" kann auch schon mal die komplette Flugfront einnehmen.
    Kein Grund zur Beunruhigung, alles i.O.


    Carsten

  • Lieber Simon,


    auch ich habe ein Volk, bei dem ca. 50-100 Bienen (trotz genug Platz), abends gerne vor dem Flugloch "herumlungern", letztes Jahr war das genauso. Mal kehren sie in der Nacht zurück in die Beute, mal auch nicht.
    Interessant in diesem Zusammenhang ist bei mir, dass dieses Volk im Gegensatz zu meinen anderen Völkern vergleichsweise wenig direkte Sonnenbestrahlung abkriegt und dennoch ist es das Einzige, was das Anflugsbrett als abendliche Terasse benutzt. (Es ist hier nicht sooo warm :-( )
    Eine individuelle Eigenart? Hochgrad komplizierte physikalische Zusammenhänge, die gerade diese Beute dennoch sehr aufwärmen? Wer weiß, auf jeden Fall scheinen die Bienen das immer unbeschadet zu überstehen.


    Viel Spass mit Deinen Bienen
    Fiona

  • * Futtermangel läßt manchmal sterbend abfliegende Bienen nicht genug Energie haben, auf dem Weg ins Nirvana.
    * Feuchte kalte Nächte lassen manchmal alte Vorlagerbienen schneller auskühlen, als die nach innen büchsen können.
    * Bei manchen Völkern erwischt die Kälte auch weit vorgelagerte Fluglochwachen. Sowas kommt bei starkem aber abgewehrtem Wespendruck vor.
    * Umweltgifte lassen Bienen manchmal sowas machen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    na...., Du machst mir ja Spaß!
    Futtermangel, Umweltgifte, Wespendruck.
    Die Umweltgifte kann ich ja nicht ausschließen, alles andere schon.


    Aber dennoch Danke für die Information. Ich gehe aber zumindest bei meinem Volk mal einfach von der These aus, dass einige Damen etwas frische Luft tanken wollen.


    Schönes Wochenende
    Fiona

  • Zu hohe Luftfeuchtigkeit im Bienenstock treibt sie nach draußen. Ist bei uns Menschen auch nicht anders - im Tropenhaus mit hoher Luftfeuchte und -temperatur können wir kaum atmen. Die Stöcke im Sonnenschein haben damit weniger Probleme, weil der durch die Sonnenbestrahlung Stock durcherhitzt wird und so die Stockluft austrocknet. Im Schatten hingegen entsteht eine höhere Temperaturdifferenz zwischen außen und innen. Mit Ausschlag von Luftfeuchtigkeit im etwas kühlerem Innenraum der Beute.


    Ist allerdings nur von mir als nicht so versierten Laien. :wink:


    Gruß
    Bernhard

  • Hallo Bernhard,


    wer weiß, könnte aber schon wirklich was dran sein. Dazu kommt, dass seit einigen Tagen für hiesige Verhältnisse ziemlich matschiges/schwüles Wetter herrscht.


    LG
    Fiona

  • Die Mädels sterzeln Dich an und wollen Dich wohl reinlocken. Vielleicht woll'n se Dich vernaschen? Oder sie fächeln Dir gar süßen Duft zu. Schöne graue Bienchen hast Du, aber warum ist Dein Beutenboden nicht offen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ach, was das denn? :wink: :lol:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder