Anzeige wegen Hochverrat

  • Das siehst Du aber falsch!
    Kapitalisten werden nur aktiv, wenn sie Gewinn machen können.
    Rote wie grüne Sozialisten versprechen die Welt und die Menschheit mit Schulden zu retten und geraten immer mehr in Abhängigkeit bis hin zum Kollaps.
    Siehe Griechenland.


    Na, warten wir's mal ab.


    Deutschland ist hochverschuldet. Der logische Menschenverstand sagt mir, dass dies so nicht endlos weitergetrieben werden kann. Von daher GLAUBE ich, dass dieses System so nicht mehr lange funktionieren wird.


    Welche Lösung schlägst Du vor? Oder war das nur allgemeines Gemotze?
    LG
    KME

  • Ja Deutschland ist verschuldet, kann die Kurve auf Grund seiner Wirtschaftskraft die Kuve kriegen.


    Das sozialistischer Experimente, das eine Mehrheit der gut „gepamperten“ Generation nach zwanzig Jahren Enthaltung zurück sehnt , ist zwangsläufig mit der Kollektivierung des Eigentums und mit zentraler staatlicher Planung verbunden, was in der Praxis leicht zu überprüfen ist. Letztlich ist jedes sozialistische Experiment am Zentralismus gescheitert. Das liegt daran, dass jede radikale Religion nach totaler Überwachung und Steuerung strebt. Vielen Deutschen liebäugeln immer noch mit einem fürsorglichen Staat. Ganz nach dem Motto: Allen gleichviel von dem Wenigen, aber den Verkündern dieser Botschaft das Beste davon.
    LG
    Hartmut

  • Ob des Drohn´s Anzeige richtig, rechtens oder berechtigt ist wage ich nicht zu beurteilen.
    Das wird unser BVG am 10. 07. 2012, unter dem schönen Titel, Mündliche Verhandlung in Sachen "ESM/Fiskalpakt - Anträge auf Erlass einer einstweiligen Anordnung" behandeln.
    Richtig ist aber Henry´s Aussage über das „Dampfablassen“, eventuell hat dieser „Schrieb“ sogar einen Spätschaden durch Magengeschwür verhindert.
    Was mir allerdings Freudensorgen bereitet, ist die Diskussion der Eurokrise in einem Imkerforum.
    Gilt doch der Imker beim „gemeinen Honigzehrer“, eher als unpolitisch und wenn dann höchstens in Richtung Naturschutz als aktiv.
    Und nun diese rege Diskussionen, mit nur schlecht zu verbergendem politischen Wissen, dabei auch noch den „ollen“ Karl Marx in den Ring schicken, das ist schon stark.
    Sollte aber genau dieser Marx recht behalten war dies alles wohl etwas zu spät, siehe folgende Marxsche Anmerkung:
    „In der kapitalistischen Gesellschaft macht der gesellschaftliche Verstand sich immer erst post festum geltend“


    In diesem Sinne,

    Grüße, Horst -- Wer nichts macht, kann nie etwas richtig machen. --

  • Na so formulieren wie der Peter kann das der Drohn aber nicht:cool:
    Vorallem in dieser kurzen Zeit :lol:
    Sozusagen vor der Veröffentlichung.
    Hatten seine Anwälte das schon vorher gewußt?


    Hat der auch Bienen:u_idea_bulb02: Dann könnte der Drohn das verstehnen, falls er keine Drohnen schneidet....hihihihiih


    Der
    Drohn


    Einauge sei wachsam!

  • Oje, haben manche Sorgen.


    Ein armes Schwein, wie ich, braucht das Ende des Geldes nicht zu fürchten. Versteh sowieso nicht, warum mir noch keiner einen Rettungschirm aufdrängen wollte. Wahrscheinlich, weil ich nicht nur kein Geld, aber auch keine Schulden habe.


    Aber mit so ein par 100 Milliarden könnte ich auch so richtig lustigen Blödsinn anfangen, da macht sich keiner ein Bild von....


    Und wenn der Kapitalismus wirklich untergehen sollte, was ich nicht glaube, weil er auf den primitivsten Instinkten des Menschen fußt und damit seeehr sicher gegründet ist, würde es bei uns zu Hause Champagner bis zum Abwinken geben.


    Am nächsten Morgen würden wir dann wieder anfangen zu arbeiten - was sonst?


    Grüße ralf_2

  • Zumindest ist hier daraus eine Diskussion entstanden. Mich würde interessieren ob darauf bisher eine andere Antwort als die automatische Eingangsbestätigung kam.


    Wegen dem Occupy-Video von oben: ich hielt die Occupy-Bewegung eine Zeit lang für gut und unterstützungswürdig. Andererseits, was wird so ein bisschen Protestieren bringen? Ich meine, in Athen wurde aus Protest gegen den ESM/Euro sogar alles kurz und klein geschlagen und was haben sie jetzt davon? - Eine neue Regierung und immer noch den Euro. War wohl zu wenig. Fail.


    Protest alleine bringt gar nichts wenn keine effektiven Taten folgen. Aktivismus oder neuerdings Hacktivismus ist eine brauchbare Sache für so was, auch Whistleblowing ist beispielsweise ein mächtiges, demokratisches und gewaltfreies Instrument. Jedenfalls alles abseits vom Schilderschwenken. Was hat alleine das "Collateral Murder" Video für einen immensen Schaden angerichtet. Es sollten viel mehr große Sauereien rauskommen, nicht nur politische. Dann würden auch Köpfe rollen. Dazu braucht man allerdings Leute mit Prinzipien (Rückgrat) und Eiern und keine geschmierten Kastraten.


    Ich sehe Occupy kritisch weil es zumindest teilweise vom FBI inszeniert/weit nach vorne gebracht wurde.
    Das war anfangs so ein Twitter-Ding und hat sich verselbständigt, vergleichbar mit einer Facebook-Party. AnonymouSabu (Lulz Security/Anonymous) hat "damals" mit seinen Tweets das Occupy-Movement extrem gepusht. Allerdings wurde der schon im August 2011 vom FBI erwischt/erpresst für sie zu arbeiten und der erste Occupy-Protest war am 17. September 2011 in einem Park an der Wall Street... ein Schelm wer böses dabei denkt. Eigentlich hat das FBI mit Sabus Tweets und seiner öffentlichen Aufmerksamkeit im letzten Jahr die Occupy-Bewegung erst richtig durch die Decke geschossen und da fragt man sich: welchen Vorteil hatte der Überwachungsstaat Nr.1 davon? Sollte ein bisschen protestiert werden damit "die" sich mal ein bisschen austoben und runterkommen?
    Mit Sicherheit war es eine gute Möglichkeit (wahre) Aktivisten mit Potential zu unterwandern.
    https://twitter.com/subverzo/status/177049252093100032
    Von da her sehe ich die Occupy-Bewegung eher als Kontrollinstrument, die Dynamik die dadurch ausgelöst wurde ist allerdings eine gute Sache und nicht kontrollierbar. Ähnlich dem Anfangspost hier und der entstandenen Diskussion. Bilder von pfeffersprayenden Cops haben mehr Leute "radikalisiert" als ihnen lieb war.
    Solche Bilder machen auch mich wütend.
    Keine Auswirkung ohne Ursache.


    Ideas are still bulletproof && thank you for manifesting here :cool:
    https://www.youtube.com/watch?v=j-rxe9Ayb8c

    internetdefenseleague.org - protecting free internet since 2012