Muss die Varroaschublade zwingend nach hinten raus sein?

  • Hallo,
    ich baue meine Böden selbst. Zwei Ableger habe bei mir im Garten stehen, leider ist der Platz für die Bienen eher knapp.


    Deshalb meine Idee, dass ich die Ableger mit dem 'Rücken' zu einer Hecke stellen könnte.
    Damit komme ich natürlich nicht mehr an die Varroaschublade 'ran.


    Spricht etwas dagegen, die Schublade so zu konstruieren, dass ich sie nach vorne entnehmen kann?



    Viele Grüße
    erwin

  • Das einzige was dagegen spricht ist, dass du bei der Kontrolle vor dem Flugloch stehst und dadurch leichter gestochen wirst. Ein weiterer Nachteil ist die Öffnung unter dem Flugloch die dabei entsteht, die man aber mit einem entsprechenden Holzstück auch verschließen kann. Meine Selbstbau-Böden waren am Anfang vorne und hinten offen, die Schublade konnte also von vorne und hinten eingeschoben werden. Gleiches gilt für meine Herold-Beuten von Bergwinkel, mit denen ich angefangen habe. Bei diesen Böden hängen eigentlich immer ein paar verflogene Bienen unten am Gitter. Beim Verstellen oder Wandern ist das störend.

  • Hallo Erwin,


    wo stellst Du Dich hin, wenn Du an den Völkern arbeitest? Dorthin würde ich dann auch die V-Schublade aufziehen. Und das wird sicherlich nicht vorne vor dem Flugloch sein, sondern hinten oder seitlich.


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)