Volk weisellos aber NZ, abwarten?

  • Hi zusammen,


    nach einer Woche habe ich heute Abend mal wieder in meine beiden Völker geschaut.


    Von einem dachte ich ja bereits, dass es eventuell weisellos sein könnte, war aber verwundert, da es noch viel Brut in allen Stadien enthielt und auch Stifte. Der Bekannte hat auf der Stockkarte auch eine befruchtete Königin vermerkt (auch, wenn ich diese nicht gefunden habe)
    Heute habe ich noch einmal alle Waben gezogen und geprüft. Folgende Fakten sind mir dabei ins Auge gestochen:
    -Volk ist schwächer als das andere, Baut aber fleißig MW aus
    -Hat viel Pollen/Nektar eingelagert
    -besetzt locker 6-7 Wabengassen sehr voll
    -hat offene und verdeckelte Brut (Stifte habe ich keine gesehen, Waben sind schon sehr dunkel)


    Dann bin ich jedoch auf 2 Weiselnäpfchen gestoßen. Eines davon mit Stift am Boden, das andere ohne. Beide mitten im Brutnest. Gehe daher nicht von Schwarmzellen aus.
    Wenn das Volk also wirklich weisellos ist und Sie dort noch eine Königin heranziehen, ist es noch zeitig genug für den Begattungsflug oder sollte ich das Volk dem zweiten zuführen?


    Das zweite ist wie erwartet sehr stark, was man auch am locker 50% stärkeren Flugverkehr ahnen konnte. Baut gut aus und lagert gut ein. Es hat außerdem ein viel viel geballteres Brutnest mit seh viel Brut und viel Futter.
    Die Königin ist auch einfach zu finden gewesen.


    In diesem Volk wird sehr viel Wildbau zu den Seitenwänden/Stirnwänden und zwischen den Zargen betrieben. Was mir außerdem aufgefallen ist, sind vereinzelte Punkte im Brutnest mit 2,3 oder 4 Drohnenzellen. Sollte ich hier eventuell noch einen Baurahmen hinzugeben?


    Des weiteren habe ich hier zwei Schwarmzellen entdeckt und ausgebrochen.


    Wieder viele Fragen auf einmal, aber meine Anlaufstelle für wilde Fragerei ist gerade im Urlaub und ich bin etwas ratlos bezüglich des weisellosen? Volks.


    Danke schon jetzt für jede Antwort :)

  • Dann bin ich jedoch auf 2 Weiselnäpfchen gestoßen. Eines davon mit Stift am Boden, das andere ohne. Beide mitten im Brutnest. Gehe daher nicht von Schwarmzellen aus.


    Also ist eine legende Königin im Volk.

    Zitat

    Wenn das Volk also wirklich weisellos ist und sie dort noch eine Königin heranziehen, ist es noch zeitig genug für den Begattungsflug


    Kein Problem. Es gibt noch jede Menge Drohnen.

    Zitat

    oder sollte ich das Volk dem zweiten zuführen?


    Würde ich nicht tun. Machen lassen.


    Zitat

    In diesem Volk wird sehr viel Wildbau zu den Seitenwänden/Stirnwänden und zwischen den Zargen betrieben. Was mir außerdem aufgefallen ist, sind vereinzelte Punkte im Brutnest mit 2,3 oder 4 Drohnenzellen. Sollte ich hier eventuell noch einen Baurahmen hinzugeben?


    Kann nicht schaden.


    Gruß Ralph


  • Stimmt natürlich, aber irgendwie ist die Brut überall kreuz und quer, was mich verwirrt hat.
    Das Volk ist sonst jedoch fleißig, trägt Pollen und Nektar ein und ist nicht Drohnenbrütig o.ä.
    Ich lass es also wohl wirklich einfach machen und sehe was passiert.


    Werde dem zweiten Volk mal einen Baurahmen zugeben.
    Danke schonmal Kleingartendrohn :)


  • Werde dem zweiten Volk mal einen Baurahmen zugeben.
    Danke schonmal Kleingartendrohn :)


    patrick , Was soll das ,jetzt noch einen Baurahmen ? Gib lieber eine Mittelwand denn das hier oder da Drohnenzellen auf den Waben sind ist völlig normal . In dem Volk werden Bienen und keine Drohnen gebraucht , die sowiso in ca. 4Wochen rausgejagt werden . Bei deiner Schilderung über den Wildbau würde ich erstmal die Abstände überprüfen denn bei sowas können sie nicht stimmen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Mittelwände haben Sie. Eine ganze Zarge voll und 2 weitere in der ersten Zarge (insg. 14)
    Daran bauen Sie fleißig.


    Der Abstand zwischenden Zargen ist etwas zu groß, was aber bei Heroldbeuten wie ich hier schonmal gelesen habe immer der Fall ist.
    Die Stirnseiten hoffe ich baufrei zu bekommen, sobald Sie vom alten krummen Wabenbau auf die neuen ME umgezogen sind und die alten raus sind.

  • So, heute wieder Schwarmkontrolle sowie Königinnensuche im zweiten Volk.
    Beide haben mittlerweile die ersten beiden MW ausgebaut und bestiftet.
    Futter ist ausreichend vorhanden.
    Die Königin habe ich gefunden, Sie hat tatsächlich das Opalithplättchen verloren!
    Habe das eine Volk jetzt nochmal mit 1L 1:1 Zuckerwasser unterstützt.


    Schwarmzellen wurden ausgebrochen.


    Habe aber mal ne Frage an die Geübten: Was tut ihr, wenn ihr volle Zargen abnehmt und später wieder aufsetzt? Bei mir sind immer hunderte Bienen auf den Rutschleisten/Außenrahmen. Ich versuch Sie immer rauszulotzen indem ich die Zarge langsam senke. Einige erwischt es aber dann doch.
    Habt Ihr hier Tipps für mich oder sind das normale Kollateralschäden

  • Mh das wäre mal zu testen. Halte jedes mal die Zarge ewig gekippt und versuch Sie durch langsames senken darauf aufmerksam zu machen, dass Sie besser abziehn.


    Oben sollte es übrigens "lotsen" heißen, nicht lotzen :D


    Danke für den Tipp