Königin verirrt?

  • Hallo Allerseits
    Ausgangsituation:
    Schwarm gefangen, Muttervolk in 5 Ableger aufgeteilt, wobei jedem Ableger mehr als eine Weiselzelle zur Verfügung stand.
    Am Tage des Hochzeitsflugs (war bemerkbar), fiel mir eine wunderschöne Königin auf. Diese saß an der oberen Beutewand einer dieser Völker, unbeachtet von den dort ein und ausfliegenden Bienen.
    Nach einer 3/4 Stunde entschied ich mich einzugreifen. Zufällig hatte ich entsprechend ein Volk für die Ankunft einer einzuweiselnden Königin vorbereitet.
    Da diese nicht kam, habe ich kurzerhand diese meines Glaubens verirrte Königin einlaufen lassen. Soweit ersichtlich, wurde sie auch angenommen.
    Nun, wie verhalten sich Königinnen? Machen sie solch lange Pausen und habe ich damit evtl. einen bösen Fehler gemacht?
    Sebstverständlich werde ich auch das Volk, wo ich diese fand bei Zeiten auf Weiselrichtigkeit untersuchen.
    Eine weitere Vermutung meinerseits:
    Mehrere Königinnen kamen zum Schlupf und Begattungsflug. Dem stände allerdings entgegen, daß immer die Erste umgehend alle anderen absticht.
    LG Elk

  • Hallo ELK,


    na ist es nicht sehr wahrscheinlich, daß Du eine unbegattete Kö bei/nach/vor einem Orientierungsflug eingesammelt hast und sie vielleicht 1...2 Tage später wieder in ihre alte/gewohnte Kiste zurückgeflogen ist?


    Meiner bescheidenen Anfängermeinung nach würde eine unbegattete Kö, die bereits Orientierungsflüge/-spaziergänge macht nach einer guten Woche mit dem Stiften beginnen. x Tage bis Begattung und dann noch eine Woche bis Stift - oder?


    Gruß Jörg

  • Wo auch immer diese Königin herkam, sie wurde erfolgreich angenommen und ein weiselloses Volk konnte ich nicht entdecken.
    So gehe ich davon aus, richtig gehandelt zu haben.
    Da ich solch ein auffällig großes Exemplar noch nie gesehen habe, bin ich auf die Entwicklung des Ablegers gespannt. Schon jetzt sammelt er auffällig stark Pollen.
    LG Elk

  • Hallo an alle, unsere Königinen verirren sich nicht.


    Was ist damit gemeint?
    Warum akzeptieren sich in dem Video die Königinnen gegenseitig? Warum akzeptieren die Bienen alle Königinnen gleichzeitig? Stammen die Königinnen aus 2011 und 2012?


    Gruß Ralph

  • Eine weitere Vermutung meinerseits:
    Mehrere Königinnen kamen zum Schlupf und Begattungsflug. Dem stände allerdings entgegen, daß immer die Erste umgehend alle anderen absticht.
    LG Elk


    Jajaja, das ist Lehrmeinung - aber nicht Tatsache.:lol:
    Mehrere Königinnen in einem Volk über Sommer sind häufiger als man denkt.
    Es sucht ja niemand nach anderen, wenn er eine gesehen hat....:Biene:
    Zum Winter hin scheinen sie sich aber eine auszugucken, im frühen Frühjahr hab ich noch nie mehr als eine gesehen, aber das ist nur meine persönliche Erfahrung - nicht allgemeingültig.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich könnte schwören, daß ich alleine auf dem einen vermaledeiten Gitterboden 3 Kö gefunden habe, die in der Plastikkiste in meiner Wohnung (zusammen mit ca 1/5 der anderen eingesammelten (Un)toten) unerwartet wieder zu sich kamen...



    LG André

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Warum akzeptieren sich in dem Video die Königinnen gegenseitig? Warum akzeptieren die Bienen alle Königinnen gleichzeitig? Stammen die Königinnen aus 2011 und 2012?


    Alle Königinnen stammen aus Jahre 2012. Wir haben einfach mit andere Farbe markiert, damit im Video besser beobachten kann. Wir wissen selbst nicht, warum bienen und Königinnen akzeptieren sich.Vielleicht, fühlen sie, dass bald Winter kommt. Erlich gesagt, keine Ahnung.
    Gruß Dmitriy