HEIDE 2012 - Wie sind die Prognosen ?

  • Hallo,


    wie sind die Prognosen für die Heide dieses Jahr. Sagt der Imkerkalender nicht, dass ein feuchter Juni die Heide honigen lässt ???


    Letztes Jahr war ´ne Ausnahme...


    Gruß Molle

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Moin


    Bei mir fängt die Heide an sonnigen Standorten gerade an zu blühen.
    Keine langen Ansätze.
    Aber es sollte was bei rum kommen.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Moin


    aktuelle Bilder vom letzetn Sonntag - aber eben erst auf einer sehr exponierten Stelle gefunden:

    und


    Ausserdem habe ich auch noch das hier: ;-)

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935


  • geht es nur mir so, oder können andere die Bilder auch nicht sehen ?


    Unten mal die Links zu den Bildern, die Patrick zeigen will, aber die ich zumindest nicht sehe


    http://galerie.immenwiese.de/main.php?g2_itemId=8238
    http://galerie.immenwiese.de/main.php?g2_itemId=8234
    http://galerie.immenwiese.de/main.php?g2_itemId=8241
    http://galerie.immenwiese.de/main.php?g2_itemId=8244


    fragende Grüße, Robert

  • Hallo Robert


    Danke!


    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo Robert,
    Danke fürs einstellen, ging mir auch so.
    Hallo Patrick, da gehört dringenst eine Herde Schnucken aufgetrieben, sonst hast Du da bald keine Heide mehr.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar


    Das lange Geringel ist Glockenheide. Erica Tetralix. Kommt auf den Bildern leider nicht so gut raus.
    Die steht halt mitten im Torf-Moos und Wasser. Ich denke nicht, das da mal Schnucken oder Schafe rein gehen.
    Ich als Schäfer würde es jedenfalls versuchen zu vermeiden.


    Selbst ich, mit meinen großen Füssen muss aufpassen, wo ich da hintrete um nicht einzusinken ;-)


    Die Calluna ist gut gekürzt.
    Ich wurde aber beim Informationsaustausch mit der Naturschutzbehörde drauf hingewiesen, das dort auch mal Schafe eingesetzt werden könnten.
    Zumindest in den angrenzenden Flächen an den Moorwald. Dort soll der Bewuchs kurz gehalten werden.
    Im Moorwald scheinen andere Tiere für die Kürzung zu sorgen.


    Fressen Rehe Heide?


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Also bei uns kommte die heide erst jetzt so richtig aus dem Knick. Die ersten Blüten sind schon seit etwa 24.07.2012 zu sehen, aber dass die heide in voller Blüte steht, kommt erst noch. Ich denke, das wird ein gutes Heidejahr. Jedenfalls sagte mir ein Nachbarimker: "Wenn der Mais gut kommt, honigt auch die Heide gut!" Und da der Mais dieses jahr wirklich gut aussieht, denke ich, dass meine Bienen reichlich Honig eintragen werden.


    Ich bin derzeit noch dabei, zu sehen, ob eine Beweidung der Heideflächen möglich wäre. Das Peifengras macht sich dort nämlich ziemlich breit und die Flächen buschen immer mehr zu.


    Freundliche Grüße
    Friedrich

  • Moin Friedrich,


    Pfeifengras kriegst Du wahrscheinlich am ehesten über eine Mahd mit Abfuhr des Mähgutes zur Blüte. Der Heide tut das auch nicht schlecht. Beweidung... Das frißt keiner gerne, und ich kenne Flächen, die, regelmäßig mit Schnucken beweidet, dennoch halbmeterhohe Moliniabulten aufweisen. Die müßte eine Mahd abschneiden.


    Eigentlich braucht man da einen richtigen Pflegeplan... Ist das Eure Heide? Erzähl mal etwa mehr.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo zusammen,
    bei uns letztes Jahr war sehr gutes Heidejahr.
    Dieses Jahr sieht's nicht so gut aus - die Triebe sind nich lang und "saftig", die Heide blueht schon, aber kommt kaum Nektar.
    Bei uns in Kurland der Juni war sehr trocken, in anderen Heidegebiet (in Livland) der Juni war sehr feucht, laut Aussagen von Imkerkollegen die Heide sieht super aus.


    Mit Imkergruessen aus Lettland
    Ainars

  • Hallo Clas,
    Heideflächen im Land Brandenburg sind auschließlich alte TÜP - eine Beweidung ist vielfach wegen Munitionsbelastung aus Sicherheitsgründen nur in Teilbereichen möglich ... wo halt der Munitionsbergungsdienst schon mal tätig war.


    Ein Brand ist dort wirkungsvoller ... wird im Übrigen auf dem TÜP Heidhof praktiziert - kontrolliertes Abbrennen gewisser Teilbereiche, um dir Offenheiden zu erhalten, da auch die die Heidebestände überaltert sind und Bäume (speziell Birken) hochschlagen.


    Aber ... die Heide sieht richtig gut aus dies Jahr ... gut bestockt und endlos lange Blütenrispen :lol:.


    Grüsse Sabine

  • Moin Sabine,


    Pfeifengras abfackeln bringt nicht viel. Entweder ist der Standort moorig, dann erreichst Du u. U. mehr Feuer, als Du wolltest und mobilisierst Nährelemente, oder das Pfeifengras hält das gut aus.


    Dann bringt Abplaggen oder sehr tiefes Mähen mehr. Wenn kein Munitionsrisiko besteht. Und die Jungs haben ja im besiedelten Bereich noch immer genug zu tun...


    Heide wollte ich jetzt nicht anwandern, auch wenn ich glaube, dass es dieses Jahr gut ginge. Ich bin eher schon mit behandeln und auffüttern beschäftigt.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...