Weiseln im Honigraum aufziehen!

  • Hallo zusammen,
     
    ich habe eine allgemeine Frage zu Weiseln im Honigraum. Doch zunächst möchte ich schildern was wir gemacht haben. Nachdem witterungsbedingt mäßigen Erfolg bei der Zucht hatten, wollten wir mal etwas Neues ausprobieren. Bislang haben wir immer in Sammelbrutableger umgelarvt. Im Bienen-Journal (05/2012) stand nun ein interessanter Bericht über Umlarven im Honigraum. Das haben wir gemacht und das Annahmeergebnis war gut (Kurz Beschreibung: Brutraum mit Königin am Standort etwa 5-8m beiseite stellen, der Honigraum verbleibt am ursprünglichen Standort bis er von heimkehrenden Flugbienen gefüllt wird, Umlarven kann man dann 3-5 Stunden später, nach dem Verschulen kann man beide Teile wieder vereinen).
    Die verschulten Zellen haben wir nun in den Brutraum gelassen und eine Zarge zwischen gesetzt. Jetzt die Frage: Wenn wir nun die Königinnen im Brutraum schlüpfen lassen würden, könnte das den frisch geschlüpften Königinnen schaden oder würde der Rest mit der alten Königin dann schwärmen?
    Wir haben vor die alte/blaue Königin aus dem Volk zu nehmen, wann sollten wir dies tun? Wir haben gestern die Zellen verschult.


    Andere Frage kennt sich jemand mir Brutschränken aus? Lohnende Investition? Ich hätte Angst, dass die Königinnen darin verhungern?

    Imkerei seit 2008 gemeinsam mit meinem Vater (Rentner): Im Jahr 12-15 Wirtschaftvölker - zum Überwintern ca. 30 mit neuen Königinnen